Große Namen in der Europa League

Porto und Eindhoven sind zwei von neun ehemaligen Europapokalsiegern, die bei der Auslosung der Play-off-Runde am Freitag in Nyon in die UEFA Europa League einsteigen.

Die Auslosung der Play-offs wird mit Spannung erwartet
Die Auslosung der Play-offs wird mit Spannung erwartet ©UEFA.com

Mit dem FC Porto, CSKA Moskva und PSV Eindhoven steigen große Namen in der Play-off-Runde in die UEFA Europa League ein. Die Auslosung in Nyon wird am Freitag um 13.30 Uhr MEZ live auf UEFA.com übertragen.

24 Mannschaften kommen in der Play-off-Runde neu hinzu. Die Hinspiele finden am 19. August statt, die Rückspiele eine Woche darauf. Dazu kommen in der Auslosung die 35 Sieger der dritten Qualifikationsrunde sowie die 15 ausgeschiedenen Mannschaften der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League.

Liverpool und Juventus haben sich ebenfalls qualifiziert und nehmen somit wie sechs andere ehemalige europäische Meister  - FC Porto, PSV, FC Steaua Bucureşti, Aston Villa FC, Feyenoord und BV Borussia Dortmund - an der Auslosung am Freitag teil.

Die finanzstarken Engländer von Manchester City FC und CSKA Moskva, UEFA-Pokal-Sieger 2005, sind ebenfalls mit dabei. Sogar der Neueinsteiger mit dem niedrigsten Koeffizienten, Dundee United FC, stand schon einmal in einem europäischen Finale - 1987 verlor der Klub dabei im UEFA-Pokal mit 1:2 gegen IFK Göteborg.

Auslosungsmodus
Die 74 Klubs werden bei der Auslosung in sieben Gruppen aufgeteilt, fünf zu je zehn Teams und zwei zu je zwölf Mannschaften. In jeder Gruppe gibt es gleich viele gesetzte wie ungesetzte Mannschaften. Die Setzliste ergibt sich aus der Wertung der Klubrangliste zu Beginn der Saison. Aus dem Topf der gesetzten und aus dem der ungesetzten Klubs wird jeweils eine Kugel gezogen und in einem neuen Topf durchgemischt. Danach wird erneut gezogen, der erste Klub hat im Hinspiel Heimrecht. Zwei Vereine aus dem gleichen Verband können nicht gegeneinander antreten.

Auslosung der Play-offs der UEFA Europa League
Gesetzt Ungesetzt
Gruppe 1
PFC CSKA Moskva (RUS) Anorthosis Famagusta FC (CYP)
Bayer 04 Leverkusen (GER) SC Tavriya Simferopol (UKR)
Paris Saint-Germain FC (FRA) KAA Gent (BEL)
FC Unirea Urziceni (ROU) Maccabi Tel-Aviv FC (ISR)
Feyenoord (NED) HNK Hajduk Split (CRO)
Gruppe 2
FC Porto (POR) Aris Thessaloniki FC (GRE)
Galatasaray AŞ (TUR) KRC Genk (BEL)
US Città di Palermo (ITA) FC Karpaty Lviv (UKR)
FK Austria Wien (AUT) Debreceni VSC (HUN)
PFC Litex Lovech (BUL) NK Maribor (SVN)
Gruppe 3
Sporting Clube de Portugal (POR) Brøndby IF (DEN)
LOSC Lille Métropole (FRA) SC Vaslui (ROU)
Club Brugge KV (BEL)
IF Elfsborg (SWE)
FC Metalist Kharkiv (UKR)
AC Omonia (CYP)
SSC Napoli (ITA)
FC Dinamo Minsk (BLR)
Gruppe 4
Liverpool FC (ENG) Grasshopper-Club (SUI)
FC Steaua Bucureşti (ROU) Trabzonspor AŞ (TUR)
Celtic FC (SCO) FC Utrecht (NED)
PFC Levski Sofia (BUL) AIK (SWE)
Borussia Dortmund (GER) FK Qarabağ (AZE)
Gruppe 5
Juventus (ITA) APOEL FC (CYP)
AZ Alkmaar (NED) KKS Lech Poznań (POL)
Getafe CF (ESP) SK Sturm Graz (AUT)
AEK Athens FC (GRE) Dundee United FC (SCO)
FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR) FK Aktobe (KAZ)
Gruppe 6
PSV Eindhoven (NED) SK Rapid Wien (AUT)
VfB Stuttgart (GER)
FC Sibir Novosibirsk (RUS)
Beşiktaş JK (TUR) CS Marítimo (POR)
Aston Villa FC (ENG) ŠK Slovan Bratislava (SVK)
PFC CSKA Sofia (BUL) HJK Helsinki (FIN)
FC BATE Borisov (BLR) The New Saints FC (WAL)
Gruppe 7
Villarreal CF (ESP)* FC Timişoara (ROU)
Fenerbahçe SK (TUR)
PAOK FC (GRE)
Manchester City FC (ENG)
Motherwell FC (SCO)
FC Lokomotiv Moskva (RUS)
FC Lausanne-Sport (SUI)
Odense BK (DEN) FC Dnepr Mogilev (BLR)
NK Dinamo Zagreb (CRO) Győri ETO FC (HUN)

 

*Die Auslosung findet unter Vorbehalt statt, da es möglicherweise noch einen Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) gibt.

 

Oben