Liverpool und Juve mit lösbaren Aufgaben

Für Roy Hodgson beginnt sein Abenteuer auf der Kommandobrücke von Liverpool mit einem Duell gegen FK Rabotnicki oder FC Mika. Dies ergab die heutige Auslosung in Nyon.

In Nyon spielte Fortuna heute Schicksal
In Nyon spielte Fortuna heute Schicksal ©Sportsfile

Für Roy Hodgson beginnt sein Abenteuer auf der Kommandobrücke von Liverpool FC mit einem Duell gegen FK Rabotnicki oder FC Mika (Hinspiel 1:0). Dies ergab die heutige Auslosung der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League in Nyon.

65 Tage nach der Finalniederlage in diesem Wettbewerb mit Fulham FC gegen Club Atlético de Madrid, erfuhr Hodgson, dass ihn sein erstes wichtiges Spiel als Trainer der Reds in den Norden führen wird. Am 29. Juli empfängt der fünffache Europapokalsieger an der Anfield Road entweder den Meister aus Armenien oder den Titelträger aus der EJR Mazedonien, am 5. August steht dann das Rückspiel an.

Der zweifache Europapokalsieger Juventus bekommt es mit dem Sieger des Duells zwischen Shamrock Rovers FC und Bnei Yehuda Tel-Aviv FC zu tun, das Hinspiel zwischen den Iren und den Israelis endete 1:1. ŠK Slovan Bratislava ist der Gegner von FK Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad) und Sporting Clube de Portugal muss den dänischen Klub FC Nordsjælland schlagen, um die Play-offs zu erreichen.

Schwere Aufgaben warten auf zwei Debütanten in diesem Wettbewerb. Der FC Sibir Novosibirsk aus Russland bekommt es mit Apollon Limassol FC zu tun und der polnische Pokalsieger Jagiellonia Białystok muss sich mit Aris Thessaloniki FC auseinandersetzen. 29 Jahre nach seinem Europapokaldebüt gegen den FC Bayern München, der sich damals mit insgesamt 7:1 durchsetzte, feiert der tschechische Pokalsieger FC Viktoria Plzeň seinen zweiten Auftritt auf internationaler Bühne, diesmal geht es gegen Beşiktaş JK oder Vikingur.

Nächste Auslosung
Die 35 Sieger der Duelle erhalten einen Platz in den Play-offs, die am 5. August ab 13.30 Uhr MEZ in Nyon ausgelost werden. Sie können live auf UEFA.com mit dabei sein, wenn dann auch die 15 Verlierer der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League mit in den Lostopf wandern. Mit dabei dann auch 24 Neueinsteiger wie der FC Porto, PFC CSKA Moskva, PSV Eindhoven und Aston Villa FC.

UEFA Europa League 2010/11 - dritte Qualifikationsrunde
Hinspiele: 29. Juli
Rückspiele: 5. August
Spiel Begegnung
1 Odense BK (DEN) v NK Zrinjski (BIH) – SP Tre Penne (SMR)
2 Stabæk IF (NOR) – FC Dnepr Mogilev (BLR) v FC WIT Georgia (GEO) – FC Baník Ostrava (CZE)
3 Liverpool FC (ENG) v FK Rabotnicki (MKD) – FC Mika (ARM)
4 CS Marítimo (POR) – Sporting Fingal FC (IRL) v FC Honka Espoo (FIN) – Bangor City FC (WAL)
5 PFC Beroe Stara Zagora (BUL) v FK Sūduva (LTU) – SK Rapid Wien (AUT)
6 FC Timişoara (ROU) v Myllykosken Pallo-47 (FIN) – UE Sant Julià (AND)
7 PFC CSKA Sofia (BUL) v Cliftonville FC (NIR) – HNK Cibalia (CRO)
8 KR Reykjavík (ISL) – FC Karpaty Lviv (UKR) v FC Zestafoni (GEO) – Dukla Banská Bystrica (SVK)
9 Shamrock Rovers FC (IRL) – Bnei Yehuda Tel-Aviv FC (ISR) v Juventus (ITA)
10 IF Elfsborg (SWE) – FC Iskra-Stali (MDA) v FK Ventspils (LVA) – FK Teteks (MKD)
11 FC Nordsjælland (DEN) v Sporting Clube de Portugal (POR)
12 FC Videoton (HUN) – NK Maribor (SVN) v Hibernian FC (SCO)
13 FK Crvena Zvezda (SRB) v ŠK Slovan Bratislava (SVK)
14 FC International Turku (FIN) v KRC Genk (BEL)
15 Valletta FC (MLT) – KS Ruch Chorzów (POL) v FK Austria Wien (AUT) – NK Široki Brijeg (BIH)
16 FC Viktoria Plzeň (CZE) v Beşiktaş JK (TUR) – Vikingur (FRO)
17 KS Besa (ALB) – Olympiacos FC (GRE) v Maccabi Tel-Aviv FC (ISR) – FK Mogren (MNE)
18 KFK Šiauliai (LTU) – Wisla Kraków (POL) v Portadown FC (NIR) – FK Qarabağ (AZE)
19 SK Sturm Graz (AUT) v Gefle IF (SWE) – FC Dinamo Tbilisi (GEO)
20 Anorthosis Famagusta FC (CYP) – HNK Šibenik (CRO) v Cercle Brugge KSV (BEL) – FC TPS Turku (FIN)
21 FK Bakı (AZE) – FK Budućnost Podgorica (MNE) v Brøndby IF (DEN) – FC Vaduz
22 Molde FK (NOR) – FK Jelgava (LVA) v VfB Stuttgart (GER)
23 Maccabi Haifa FC (ISR) v FC Dinamo Minsk (BLR) – JK Sillamäe Kalev (EST)
24 FC Utrecht (NED) – KF Tirana (ALB) v FC Luzern (SUI)
25 FC Sibir Novosibirsk (RUS) v Apollon Limassol FC (CYP)
26 ND Gorica (SVN) – Randers FC (DEN) v FC Lausanne-Sport (SUI) – FK Borac Banja Luka (BIH)
27 FC Olimpia Bălţi (MDA) – FC Dinamo 1948 Bucureşti (ROU) v HNK Hajduk Split (CRO)
28 AZ Alkmaar (NED) v IFK Göteborg (SWE)
29 FC Differdange 03 (LUX) – FK Spartak Zlatibor Voda (SRB) v FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR)
30 FK Atyrau (KAZ) – Gyõri ETO FC (HUN) v Montpellier Hérault SC (FRA)
31 Aalesunds FK (NOR) v Motherwell FC (SCO) – Breidablik (ISL)
32 Kalmar FF (SWE) – FC Dacia Chişinău (MDA) v PFC Levski Sofia (BUL) – Dundalk FC (IRL)
33 Galatasaray AŞ (TUR) v OFK Beograd (SRB) – FC Torpedo Zhodino (BLR)
34 Jagiellonia Białystok (POL) v Aris Thessaloniki FC (GRE)
35 FK Tauras (LTU) – APOEL FC (CYP) v FK Jablonec 97 (CZE)

Oben