Porträt der Hamburg Arena

UEFA.com stellt Ihnen die Hamburg Arena - den Schauplatz des Finales der UEFA Europa League zwischen Club Atlético de Madrid und Fulham FC etwas näher vor.

UEFA.com stellt Ihnen die Hamburg Arena - den Schauplatz des Finales der UEFA Europa League zwischen Club Atlético de Madrid und Fulham FC etwas näher vor.

Fassungsvermögen: 57.000
Rekordbesuch: 77.500 (2:1 gegen BV Borussia Dortmund am 10.06.1956)
Eröffnet: 2000
Größe des Platzes: 105m x 68m

• Die Hamburg Arena wurde auf dem Grundstück zweier vorheriger Stadien errichtet. Erstes Stadion an dieser Stelle war das Bahrenfelder Stadion aus dem Jahre 1925.

• Das Stadion wurde nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen und zwischen 1951 und 1953 wieder aufgebaut. Das Volksparkstadion entstand mit Trümmerschutt aus den alliierten Bombenangriffen auf Eimsbüttel.

• Im Volksparkstadion fanden mehrere Partien bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1974 und der UEFA-Europameisterschaft 1988 statt. In den 90er Jahren wurde entschieden, dass das Stadion umgebaut wird.

• Der Umbau wurde 1998 begonnen und dauerte mehr als zwei Jahre. Der Neubau wurde um 90 Grad gedreht, um das Tageslicht voll ausnutzen zu können. Die Leichtathletik-Einrichtungen wurden entfernt, um ein reines Fußballstadion zu kreieren.

• Das Stadion wird gelegentlich auch für Konzerte genutzt. Fünf Partien der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 fanden in Hamburg statt, darunter der 3:0-Erfolg des späteren Weltmeisters Italien im Viertelfinale gegen die Ukraine.

Oben