UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Freiburg holt Gruppensieg - Union schlägt Braga

Während Freiburg ein Remis rettet und Gruppensieger wird, klettert Union Berlin auf Platz zwei.

Freiburg feiert den Gruppensieg
Freiburg feiert den Gruppensieg AFP via Getty Images

Guter Abend für die deutschen Teams: Freiburg sichert sich den Gruppensieg, Union Berlin springt nach einem Sieg gegen Braga auf Platz zwei.

UEFA.com fasst das Geschehen des 5. Spieltags zusammen.

Wer kommt weiter?

Erster oder Zweiter: Arsenal, Fenerbahçe, Ferencváros*, Freiburg*, Man United, PSV Eindhoven, Real Betis*, Real Sociedad, Rennes, Union Saint-Gilloise*

*Gruppensieger

Union Berlin - Braga 1:0

Dank des Siegs zog Union in Gruppe D an den Portugiesen vorbei auf Platz zwei und erreicht am letzten Spieltag in der Europa League mit einem Sieg bei Gruppensieger St. Gilloise definitiv die Play-offs der K.-o.-Runde. Den Unterschied machte Robin Knoche, der in der 69. Minute einen Handelfmeter verwandelte.

Freiburg - Olympiacos 1:1

Nach vier Siegen zum Auftakt ließ Freiburg erstmals Punkte liegen, steht aber trotzdem als souveräner Gruppensieger im Achtelfinale. Youssef El-Arabi brachte die Gäste bereits nach 17 Minuten in Führung, für den Ausgleich sorgte Lukas Kübler, der in der Nachspielzeit nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war.

Zürich - Bodø/Glimt 2:1

Die Schweizer holten in Gruppe A dank eines Last-Minute-Siegs ihre ersten drei Punkte und können noch Gruppendritter werden. Amahl Pellegrino brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung. Für den Ausgleich sorgte Nikola Boranijaševič nach 67 Minuten, ehe Antonio Marchesano tief in der Nachspielzeit der Siegtreffer für Zürich gelang.

Sturm Graz - Feyenoord 1:0

Big Point für die Österreicher, die in der Nachspielzeit dank eines Treffers von Otar Kiteishvili drei Punkte einfahren konnten und nun Tabellenzweiter sind. Während Feyenoord im ersten Durchgang die bessere Mannschaft war, hatte Sturm in der 66. Minute die Riesenchance zur Führung, als Emanuel Emegha per Kopf nur den Pfosten traf. In der Schlussphase setzte Sturm alles auf eine Karte und wurde durch Kiteishvili belohnt.

PSV Eindhoven - Arsenal 2:0

Der eingewechselte Luuk de Jong war der Matchwinner für die Niederländer. In einem ersten Durchgang ohne große Offensivaktionen wurden Cody Gakpo und Xavi Simons für PSV aufgrund von Abseitsstellungen Tore aberkannt. Mit der Einwechslung von De Jong nach der Pause wurden die Gastgeber immer gefährlicher. Der 32-Jährige bereitete die Führung durch Joey Veerman vor, eher er nach einer Ecke von Gakpo zum Endstand einköpfte. Für Arsenal war es die erste Pleite in Gruppe A.

Europa App runterladen

Alle Ergebnisse des 5. Spieltags

Gruppe A: Zürich - Bodø/Glimt 2:1, PSV Eindhoven - Arsenal 2:0
Gruppe B: AEK Larnaca - Dynamo Kyiv 3:3, Fenerbahçe - Rennes 3:3
Gruppe C: Ludogorets - Real Betis 0:1, HJK Helsinki - Roma 1:2
Gruppe D: Malmö - St. Gilloise 0:2, Union Berlin - Braga 1:0
Gruppe E: Man United - Sheriff 3:0, Omonoia - Real Sociedad 0:2
Gruppe F: Lazio - Midtjylland 2:1, Sturm Graz - Feyenoord 1:0
Gruppe G: Freiburg - Olympiacos 1:1, Nantes - Qarabağ 2:1
Gruppe H: Crvena zvezda - Trabzonspor 2:1, Ferencváros - Monaco 1:1

Alle Partien des 6. Spieltags (3. November)

Gruppe A: Arsenal - Zürich (21:00), Bodø/Glimt - PSV Eindhoven (21:00)
Gruppe B: Dynamo Kyiv - Fenerbahçe (21:00), Rennes - AEK Larnaca (21:00)
Gruppe C: Real Betis - HJK Helsinki (21:00), Roma - Ludogorets (21:00)
Gruppe D: St. Gilloise - Union Berlin (21:00), Braga - Malmö (21:00)
Gruppe E: Real Sociedad - Man United (18:45), Sheriff - Omonoia (18:45)
Gruppe F: Midtjylland - Sturm Graz (18:45), Feyenoord - Lazio (18:45)
Gruppe G: Olympiacos - Nantes (18:45), Qarabağ - Freiburg (18:45)
Gruppe H: Trabzonspor - Ferencváros (18:45), Monaco - Crvena zvezda (18:45)