UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europa League: Freiburg in der K.-o.-Phase

Freiburg gehört zu den ersten fünf Teams, die am 4. Spieltag das Weiterkommen klarmachten.

Wooyeong Jeong feiert sein Tor für Freiburg
Wooyeong Jeong feiert sein Tor für Freiburg AFP via Getty Images

Freiburg, Fenerbahçe, Real Betis, Real Socieded und Rennes haben sich am 4. Spieltag der Gruppenphase der UEFA Europa League 2022/23 vorzeitig für die K.-o.-Phase qualifiziert.

Europa League Predictor

Nantes - Freiburg 0:4

Mit einem deutlichen Sieg in Frankreich hat Freiburg die K.-o.-Phase klargemacht. Moussa Sissoko und Sébastian Corchia scheiterten für Nantes am Aluminium, bevor Lukas Kübler die Gäste in Führung brachte. Michael Gregoritsch baute die Führung aus, dann legte Kevin Schade – von Jean-Charles Castellotto ins eigene Tor abgefälscht – den dritten Treffer drauf. Wooyeong Jeong machte spät das 4:0.

Union Berlin - Malmö 1:0

Mit dem Heimsieg gegen Malmö ist Union nun voll im Rennen um die K.-o.-Phase. Die Partie blieb bis in die Schlussphase torlos, als der frisch eingewechselte Emmanuel Lomotey durch ein Foul an Kevin Behrens einen Elfmeter verursachte, der von Robin Knoche zur Führung für den Gastgeber verwandelt wurde. Lomotey sah kurz darauf nach einem Foul an Sheraldo Becker auch noch glatt Rot.

Lazio - Sturm Graz 2:2

Der 19-Jährige William Bøving hatte einen denkwürdigen Abend: Nach seiner Einwechslung traf er gleich doppelt für Graz und sicherte seiner Mannschaft so einen Punkt gegen Lazio. Lazio war durch Ciro Immobile (Elfmeter) und Pedro Rodríguez zweimal in Führung gegangen, verbrachte die zweite Halbzeit nach einer Gelb-Roten Karte gegen Manuel Lazzari kurz vor der Pause allerdings in Unterzahl.

PSV - Zürich 0:5

Zum zweiten Mal in Folge schenkte PSV Zürich fünf Tore ein, wodurch die Schweizer in Gruppe A weiter mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz liegen. Érick Gutiérrez brachte die Hausherren schon nach 9 Minuten in Führung und Joey Veerman legte kurz darauf den zweiten Treffer nach. Ibrahim Sangaré baute noch vor der Pause auf 3:0 aus, ein zweiter Treffer von Veerman und ein Tor kurz vor Schluss von Anwar El Ghazi besiegelten den Kantersieg.

AEK Larnaca - Fenerbahçe 1:2

Fenerbahçe steht nach dem Sieg in der K.-o.-Phase, während. João Pedro brachte die Gäste früh in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang Ivan Tričkovski der Ausgleich per Elfmeter, bevor Michy Batshuayi zehn Minuten vor Schluss nach einem Handspiel von Giorgos Naoum ebenfalls vom Punkt die Führung wiederherstellte. In der 85. Minute sah Larnacas Angel Garcia die Gelb-Rote Karte nach einem Foul an Diego Rossi, aber Enner Valencia vergab den Elfmeter.

Download: Europa-App

Anderswo

• Vítor Oliveira erzielte zwar einen Dreierpack für Braga, sein Team konnte aber nicht gewinnen: Union SG schaffte nach 1:3-Rückstand das Comeback zum 3:3.

• Mit dem 1:1 gegen die Roma steht Betis sicher in der K.-o.-Phase, während die Roma zittern muss.

Alle Ergebnisse vom 4. Spieltag

Gruppe A: Bodø/Glimt - Arsenal 0:1, PSV Eindhoven - Zürich 5:0
Gruppe B: AEK Larnaca - Fenerbahçe 1:2, Dynamo Kyiv - Rennes 0:1
Gruppe C: Real Betis - Roma 1:1, Ludogorets - HJK Helsinki 2:0
Gruppe D: St Gilloise - Braga 3:3, Union Berlin - Malmö 1:0
Gruppe E: Man United - Omonoia 1:0, Real Sociedad - Sheriff 3:0
Gruppe F: Feyenoord - Midtjylland 2:2, Lazio - Sturm Graz 2:2
Gruppe G: Nantes - Freiburg 0:4, Qarabağ - Olympiacos 0:0
Gruppe H: Trabzonspor - Monaco 4:0, Ferencváros - Crvena zvezda 2:1

5. Spieltag (27. Oktober)

Gruppe A: Zürich - Bodø/Glimt (18:45), PSV Eindhoven - Arsenal (18:45)
Gruppe B: AEK Larnaca - Dynamo Kyiv (18:45), Fenerbahçe - Rennes (18:45)
Gruppe C: Ludogorets - Real Betis (18:45), HJK Helsinki - Roma (21:00)
Gruppe D: Malmö - St Gilloise (18:45), Union Berlin - Braga (18:45)
Gruppe E: Man United - Sheriff (21:00), Omonoia - Real Sociedad (21:00)
Gruppe F: Lazio - Midtjylland (18:45), Sturm Graz - Feyenoord (21:00)
Gruppe G: Freiburg - Olympiacos (21:00), Nantes - Qarabağ (21:00)
Gruppe H: Crvena zvezda - Trabzonspor (21:00), Ferencváros - Monaco (21:00)