UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europa League Spielanalyse: West Ham - Sevilla 2:0

Die Technischen Beobachter der UEFA haben den Sieg von West Ham gegen den sechsfachen Europa-League-Sieger Sevilla unter die Lupe genommen.

Spielanalyse: West Hams breite Spielanlage

Am letzten Donnerstag hatten die Fans von West Ham United allen Grund zum Jubeln, warf ihr Team doch im Achtelfinale der UEFA Europa League Seriensieger Sevilla raus und buchte so das Viertelfinal-Ticket gegen Olympique Lyonnais.

In diesem Artikel, präsentiert von Swissquote, haben die Technischen Beobachter der UEFA das Spiel näher unter die Lupe genommen.

So lief das Spiel: West Ham - Sevilla 2:0
Highlights: West Ham - Sevilla 2:0


Tore

1:0: Tomáš Souček (39.)
Eine Flanke von Michail Antonio köpfte Souček ins lange Eck, sein erster Treffer in dieser Europapokalsaison.

2:0: Andriy Yarmolenko (112.)
In der 88. Minute eingewechselt, staubte der Ukrainer aus kurzer Distanz ab, nachdem Sevillas bis dahin exzellenter Torhüter Yassine Bounou einen Schuss von Fornals nicht festhalten konnte.

Teamformationen

West Hams 1-4-3-3
West Hams 1-4-3-3

West Ham
In Ballbesitz schaltete West Ham sofort auf ein 1-4-3-3. Eine Schlüsselrolle im Aufbauspiel kam dabei Declan Rice (Nummer 41) und Lanzini (10) zu, die sich immer wieder anboten und den Ball forderten. Vor allem Rice versuchte immer wieder, die Lücke zwischen Abwehr und Angriff zu überbrücken.

Immer wenn sich die Flügelstürmer Fornals (8) und Benrahma (22) fallen ließen, nutzten die offensiven Außenverteidiger Ben Johnson (31) und Aaron Cresswell (3) die entstandenen Räume.

Wenn Sevilla in Ballbesitz war, unterstützten Lanzini und Souček (28) mit ihrem Pressing Antonio (9) im Zentrum, während Fornals (8) und Benrahma (22) sich fallen ließen, um die Sturmläufe der Außenverteidiger von Sevilla abzufangen. Bei Ballbesitz des Gegners zog sich West Ham zurück und formierte - statt hohem Pressing - ein kompaktes 1-4-4-2.

Sevillas 1-4-3-3
Sevillas 1-4-3-3

Sevilla
Sevilla startete mit einem kompakten 1-4-3-3 und den offensiven Außenverteidigern Jesús Navas (16) und Ludwig Augustinsson (3), für die Tecatito Corona (9) und Anthony Martial (22) nach hinten absicherten. Im Zentrum halfen Ivan Rakitić (10) und Joan Jordán (8) Youssef En-Nesyri (15), das Zentrum zu verteidigen, Thomas Delaney (18) zog sich bis vor die Viererkette zurück.

Die Trainer

West Hams Trainer David Moyes nach dem Schlusspfiff
West Hams Trainer David Moyes nach dem SchlusspfiffGetty Images

David Moyes, West Ham

“Wir haben die letzten zwei Tage vor dem Spiel ausführlich darüber gesprochen, wie wir diese Partie angehen wollen, mit vollem Tempo, aber nicht kopflos … das haben wir großartig umgesetzt, Respekt dafür vor meinen meinen Spielern."

Julen Lopetegui, Sevilla
"Wir haben gegen eine gute Mannschaft verloren. Wir haben versucht, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, aber das ist in diesem Stadion sehr schwer umzusetzen. Leider hatten wir viele Verletzte, umso größeren Respekt vor dem Charakter meiner Spieler in so schwierigen Zeiten."