UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Achtelfinal-Hinspiele: Galatasaray überrascht, Leverkusen verliert

Bayer Leverkusen kassiert eine Pleite bei Atalanta. Eintracht Frankfurt hatte bereits am Mittwoch in Spanien gewonnen.

Galatasaray sicherte ein torloses Remis in Barcelona
Galatasaray sicherte ein torloses Remis in Barcelona Getty Images

Filip Kostić und Daichi Kamada sorgten bei Betis für eine gute Ausgangsposition der Frankfurter für das Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Europa League. Leverkusen verlor in Bergamo, hat aber im Rückspiel in einer Woche noch alle Chancen.

Predictor: Wie ist der Stand bei dir?

Donnerstag, 10. März

Sevilla - West Ham 1:0

Munir El Haddadi schoss Sevilla zum Sieg
Munir El Haddadi schoss Sevilla zum SiegAFP via Getty Images

Der sechsmalige Gewinner erarbeitete sich vor dem Rückspiel in London einen knappen Vorsprung, dank eines herrlichen Tores von Munir nach einer Stunde. Beide Teams kamen schon in der Anfangsphase zu guten Chancen: Munir verzog, auf der Gegenseite entschärfte Yassine Bounou einen Kopfball von Nikola Vlašić. Mehr vom Spiel hatten die Andalusier, die sich belohnten, als Munir nach einem Freistoß mit einem Halbvolley erfolgreich war.

Rangers - Crvena zvezda 3:0

Belgrads Aleksandar Katai war bereits ein Treffer aberkennt worden, ehe Ryan Kent im Strafraum gefoult wurde und James Tavernier den BVB-Bezwinger vom Elfmeterpunkt in Führung brachte. Alfredo Morelos erhöhte für die Schotten, ehe Katai per Elfmeter an Allan McGregor scheiterte. Leon Balogun sorgte nach der Pause per Kopf für den Endstand.

Braga - Monaco 2:0

Das Heimteam traf zu Beginn sowie kurz vor Schluss und sicherte sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Abel Ruiz reagierte in der dritten Minute am schnellsten und überwand Alexander Nübel, nachdem ein Schuss von Rodrigo Gomes abgeblockt worden war. In der 89. Minute erhöhte Vitor Oliveira per Kopf nach einer Flanke von Fabiano.

Wie geht es weiter?

Die Rückspiele werden am Donnerstag nächster Woche ausgetragen. Die Sieger der Duelle nehmen an der Viertelfinal-Auslosung am Freitag, den 18. März teil. Dabei werden auch die Halbfinals und - aus organisatorischen Gründen - das Finale ausgelost. Das Endspiel wird am 18. Mai im Ramón Sánchez-Pizjuán Stadion in Sevilla ausgetragen.

Atalanta - Leverkusen 3:2

Luis Muriel traf zweimal für Atalanta
Luis Muriel traf zweimal für AtalantaGetty Images

Leverkusen war zu Beginn die klar dominierende Mannschaft und ging nach elf Minuten verdient in Führung, als Charles Aránguiz nach einer starken Kombination von der Strafraumgrenze per Flachschuss erfolgreich war. Doch Atalanta kämpfte sich ins Spiel hinein und ging durch einen Doppelschlag von Ruslan Malinovskyi (23.) und Luis Muriel (25.) in Führung. Von Leverkusen kam im Anschluss nicht mehr viel, dafür umso mehr von den starken Italienern, für die Muriel direkt nach der Pause nachlegen konnte (49.). Aus heiterem Himmel fiel nach 63 Minuten der Anschlusstreffer, als Moussa Diaby das Leder herrlich in die lange Ecke setzte.

Barcelona - Galatasaray 0:0 

Der große Favorit aus Barcelona war optisch zwar eindeutig Herr im eigenen Haus. Doch er machte viel zu wenig aus seiner Überlegenheit. Am Ende mussten die Katalanen sogar noch froh sein, nicht verloren zu haben. Denn die besseren Chancen hatten die Gäste. In der ersten Halbzeit zischte ein abgefälschter Schuss von Kerem Aktürkoğlu knapp über die Latte, und in der Schlussphase stand der eingewechselte Bafétimbi Gomis bei seinem Tor nur haarscharf im Abseits. Die beste Chance der Hausherren – ein Kopfball von Sergio Busquets – konnte Gala-Keeper Iñaki Peña über die Latte lenken.

Mittwoch

Porto - Lyon 0:1

Highlights: Porto - Lyon 0:1

Lucas Paquetá erzielte das Goldene Tor in Porto und verschaffte seinem Team damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Der Brasilianer, der nach einem heftigen Zusammenprall in der Anfangsphase mit einem Kopfverband spielte, schoss das entscheidende Tor in der 59. Minute. OL hätte auch höher gewinnen können. Doch Moussa Dembélé und Karl Toko Ekambi vergaben ihre Chancen. In der Schlussphase wurde ein Tor von Porto wegen einer Abseitsstellung vom VAR noch zurückgenommen.

Real Betis - Eintracht Frankfurt 1:2 

Highlights: Betis - Frankfurt 1:2

Die Eintracht geht mit einem Vorteil ins Rückspiel im heimischen Stadion. Filip Kostić brachte die Gäste bei Betis mit einem gefühlvollen Heber ins lange Eck früh in Führung, ehe Nabil Fekir nach einer sehenswerten Einzelleistung den Ausgleich herstellte. Daichi Kamada traf wenig später nach Vorarbeit von Jesper Lindstrøm aus kurzer Distanz schon zum 2:1-Endstand für die Frankfurter. Denn Claudio Bravo hielt in der zweiten Halbzeit noch einen Elfmeter von Rafael Borré.

Das UEFA-Exekutivkomitee hat entschieden, das Duell zwischen Leipzig und Spartak Moskva abzusagen. Leipzig ist damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert.

Keine Auswärtstorregel

Bei Duellen, die nach Hin- und Rückspiel unentschieden enden, greift nicht mehr die Auswärtstorregel. In allen Fällen werden die Rückspiele um zwei Mal 15 Minuten verlängert. Anschließend kommt es, wenn nötig, zum Elfmeterschießen.