UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Real Betis - Eintracht Frankfurt: UEFA Europa League Hintergrund, Formkurve, Bilanz

Mit der Aussicht auf das Finale in der Heimatstadt Sevilla trifft Real Betis im Achtelfinale auf Eintracht Frankfurt, den Halbfinalisten von 2018/19.

Betis feiert den Sieg gegen Zenit in der letzten Runde
Betis feiert den Sieg gegen Zenit in der letzten Runde AFP via Getty Images

Für Real Betis besteht die Möglichkeit, das Finale der UEFA Europa League 2022 in der Heimatstadt Sevilla zu erreichen, doch auf dem Weg dorthin wartet im Achtelfinale ein harter Gegner - Eintracht Frankfurt, früherer UEFA-Pokal-Sieger und Halbfinalist 2018/19.

• Im Herbst sicherte sich Betis bereits am vorletzten Spieltag den zweiten Rang in der Gruppe G der UEFA Europa League, hinter Bayer Leverkusen. In den Play-offs der K.-o.-Runde setzten sich die Spanier gegen den russischen Meister Zenit durch, nach einem 3:2-Sieg in St. Petersburg folgte ein torloses Remis in Sevilla.

• Frankfurt blieb in der Gruppe D der UEFA Europa League ungeschlagen und holte sich mit zwölf Punkten den Gruppensieg, vor Olympiacos, Fenerbahçe und Antwerp. Dadurch war die Eintracht direkt für das Achtelfinale qualifiziert.

Betis gegen Frankfurt: Aktuelles zum Spiel

Frühere Begegnungen
• Die beiden Klubs stehen sich erstmals in einem UEFA-Wettbewerb gegenüber.

• Vor dem 4. Spieltag der laufenden UEFA Europa League war Betis auf europäischer Bühne ungeschlagen gegen Mannschaften aus Deutschland (3 Siege, 2 Remis), unter anderem wurden beide früheren Duelle in K.-o.-Runden gewonnen. Dann verlor das Team von Manuel Pellegrini jedoch mit 0:4 in Leverkusen – die höchste Niederlage von Betis in UEFA-Wettbewerben. Zwei Wochen zuvor hatte es im Hinspiel in Sevilla ein 1:1-Unentschieden gegeben, Borja Iglesias traf dabei per Elfmeter.

• Frankfurts erstes Duell mit einem Gegner aus Spanien war die historische 3:7-Niederlage gegen Real Madrid im Europapokal-Finale 1960 in Glasgow. Seitdem ist die Eintracht allerdings ungeschlagen gegen spanische Klubs (4 Siege, 1 Unentschieden), auch in Spanien gab es noch keine Niederlage. Die ersten beiden Gastspiele dort wurden gewonnen, ehe es zuletzt ein 1:1 bei Celta Vigo in der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2006/07 gab. Die beiden Duelle nach Hin- und Rückspiel in K.-o.-Runden mit spanischen Klubs wurden gewonnen.

Europa League Predictor spielen

Hintergrund
Betis
• Betis wurde in La Liga 2020/21 unter dem neuen Trainer Manuel Pellegrini Sechster und beendete damit eine zweijährige Abstinenz aus Europa, der Klub ist zum dritten Mal in der UEFA Europa League dabei.

• Der Verein aus Sevilla war bislang dreimal in der Gruppenphase der UEFA Europa League vertreten und kam jedes Mal weiter, allerdings diesmal als Gruppenzweiter hinter Leverkusen. Betis holte sechs Punkte gegen Ferencváros (3:1 auswärts, 2:0 zu Hause) und verbuchte gegen Celtic einen 4:3-Heimsieg sowie eine 2:3-Niederlage in Glasgow. Diese Partie am 6. Spieltag war jedoch nicht mehr relevant, da die Platzierungen in der Gruppe bereits feststanden.

• Betis stand bislang einmal zuvor im Achtelfinale der UEFA Europa League, in der Saison 2013/14. Damals scheiterte man im Elfmeterschießen am Stadtrivalen Sevilla, nachdem beide Teams ihre Auswärtsspiele mit 2:0 gewonnen hatten. Die einzige andere Teilnahme an der K.-o.-Runde, in der Saison 2018/19, dauerte nur zwei Spiele, da Betis in der Runde der letzten 32 an Rennes scheiterte (3:3 auswärts, 1:3 zu Hause).

• In der Gruppenphase der UEFA Europa League ist Betis zu Hause ungeschlagen (5 Siege, 4 Remis), doch in der K.-o.-Phase dieses Wettbewerbs gab es noch keinen Heimsieg. Nach dem 0:0 gegen Zenit zuletzt steht die Bilanz bei 2 Unentschieden und 2 Niederlagen. Betis hat insgesamt nur eines von acht Europapokal-Heimspielen im Frühjahr gewonnen (3 Remis, 4 Niederlagen) – 2005/06 das Hinspiel in der Runde der letzten 32 des UEFA-Pokals mit 2:0 gegen AZ Alkmaar.

Frankfurt
• Nachdem Frankfurt 2020/21 nicht für den Europapokal qualifiziert war, war man dank des fünften Platzes in der Bundesliga zum dritten Mal in vier Jahren in der Gruppenphase der UEFA Europa League mit dabei - und zum vierten Mal insgesamt. Im Sommer gab es einen Trainerwechsel bei der Eintracht: Der Österreicher Oliver Glasner, in der vergangenen Saison Coach des Tabellenvierten Wolfsburg, ersetzte seinen Landsmann Adi Hütter.

• Die Eintracht hat es bei allen vier Teilnahmen an der Gruppenphase der UEFA Europa League auch in die K.-o.-Phase geschafft. 2018/19 schaffte man den größten Erfolg mit dem Einzug ins Halbfinale, wo man erst im Elfmeterschießen am späteren Titelträger Chelsea scheiterte. Die Frankfurter haben damals alle sechs Gruppenspiele gewonnen, keiner anderen deutschen Mannschaft ist dies jemals gelungen. In der laufenden Saison gab es allerdings nur drei Siege in der Gruppenphase, zwei gegen Olympiacos (3:1 zu Hause, 2:1 auswärts) und einen gegen Antwerp (1:0 auswärts). Dazu wurden drei Unentschieden verbucht – 2:2 zu Hause gegen Antwerp sowie zweimal ein 1:1 gegen Fenerbahçe.

• Der UEFA-Pokal-Sieger von 1979/80 steht zum dritten Mal im Achtelfinale der UEFA Europa League. 2018/19 setzte sich die SGE in dieser Runde gegen Inter durch (0:0 zu Hause, 1:0 auswärts), 2019/20 scheiterte sie an Basel (0:3 zu Hause, 0:1 auswärts).

• Die Eintracht hat in der K.-o.-Phase der UEFA Europa League nur eines von sieben Auswärtsspielen gewonnen – eben vor drei Jahren in Mailand. Dazu gab es vier Unentschieden. Nach zwei Siegen und einem Remis in den drei Auswärtsspielen in der Gruppenphase der laufenden Saison steht Frankfurts Gesamtbilanz in fremden Stadien in diesem Wettbewerb bei 10 Siegen, 5 Unentschieden und 4 Niederlagen.

Kaderänderungen in der UEFA Europa League
Betis
Neu dabei: Joel Robles, Youssouf Sabaly
Nicht mehr dabei: Paul Akouokou, Martín Montoya, Rober González (Las Palmas, auf Leihbasis)

Frankfurt
Nicht mehr dabei: Ragnar Ache, Ansgar Knauff (Borussia Dortmund, auf Leihbasis), Jens Grahl
Nicht mehr dabei: Erik Durm, Stefan Ilsanker, Giorgos Pontikou, Diant Ramaj

Verschiedenes 

• Zwei Spieler im Kader von Betis haben bereits in der Bundesliga gespielt – Andrés Guardado (Leverkusen 2014, auf Leihbasis) und Marc Bartra (Borussia Dortmund 2016–18).

• Frankfurts kolumbianischer Angreifer Rafael Borré spielte 2016/17 für Villarreal. Er war damals von Atlético de Madrid ausgeliehen, für die Madrilenen absolvierte er jedoch kein einziges Spiel im Profiteam.

• William Carvalho (Betis) und Gonçalo Paciência (Frankfurt) sind Teamkollegen in der portugiesischen Nationalmannschaft.

• Frankfurt ist einer von fünf Klubs im Achtelfinale der UEFA Europa League, die diesen Pokal schon einmal gewonnen haben; im Fall der Eintracht war es der Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Pokal (1980).

• Dies ist das einzige Achtelfinal-Duell zwischen zwei Teams, die in der UEFA Europa League in die Europapokal-Saison 2021/22 gestartet sind.

Hol dir die Europa App!