UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Frankfurt weiter, Bayer so gut wie

Dank eines Sieges in Piräus steht die Eintracht in der K.-o.-Phase. Leverkusen gewinnt ebenfalls.

 Jens Petter Hauge bejubelt mit Stefan Ilsanker den Sieg der Eintracht bei Olympiacos
Jens Petter Hauge bejubelt mit Stefan Ilsanker den Sieg der Eintracht bei Olympiacos AFP via Getty Images

Mit seinem Tor in der Nachspielzeit gegen Olympiacos schießt Jens Petter Hauge die Frankfurter schon vorzeitig in die nächste Runde. Bayer Leverkusen schlägt Betis und braucht nur noch einen Punkt für den Einzug in die K.-o.-Phase der Europa League.

UEFA.com fasst die Ergebnisse des vierten Spieltags zusammen.

Europa League: Predictor

Olympiacos - Frankfurt 1:2

Die Frankfurter drehen das Spiel in Piräus und gewinnen bei Olympiacos mit 2:1. Nachdem Daichi Kamada die Führung der Hausherren durch Youssef El-Arabi in der ersten Halbzeit ausgeglichen hatte, sorgte Jens Petter Hauge in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte für den viel umjubelten Siegtreffer. Die Eintracht war zwar nicht das bessere, aber die effektivere Mannschaft. Nach diesem Sieg kann Frankfurt nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze verdrängt werden. Das heißt, die Hessen stehen sicher in der Play-off-Runde für das Achtelfinale. Mit einem weiteren Sieg würden sie das Achtelfinale direkt erreichen.

 Moussa Diaby schnürte gegen Betis einen Doppelpack
Moussa Diaby schnürte gegen Betis einen Doppelpack UEFA via Getty Images

Leverkusen - Real Betis 4:0

Die Werkself beendet ihre Serie von fünf Pflichtspielen ohne Sieg und bleibt auch nach dem vierten Spieltag Tabellenführer in Gruppe G. Die Leverkusener schlugen den direkten Verfolger aus Sevilla dank eines Doppelpacks von Moussa Diaby sowie der Tore von Florian Wirtz und Nadiem Amiri klar und deutlich. In der Nachspielzeit sahen Kerem Demirbay und Nabil Fekir noch die Rote Karte. Bayer reicht am kommenden Spieltag zu Hause gegen Celtic schon ein Remis zum Einzug in die K.-o.-Phase der Europa League.

Download: Europa App

Real Sociedad - Sturm 1:1

Die Grazer feiern nach einer beeindruckenden Abwehrschlacht den ersten Punktgewinn in ihrer Gruppe. Bei Real Sociedad gingen sie durch Jakob Jantscher kurz vor der Pause sogar in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel stellte der von Leipzig nach San Sebastián ausgeliehene Alexander Sørloth bereits den Endstand her. Sturm hat mit dem Remis zwar das Aus noch einmal abgewendet, aber nur noch theoretische Chancen auf das Überwintern in Europa.

 Liel Abada erzielte das 3:1 für Celtic in Budapest
Liel Abada erzielte das 3:1 für Celtic in BudapestSNS Group via Getty Images

Zagreb - Rapid Wien 3:1

Die Hütteldorfer gingen in Zagreb früh durch Christoph Knasmüllner in Führung, fingen sich aber durch das Tor von Bruno Petković nur wenig später den Ausgleich. Komnen Andrić drehte noch vor der Pause das Spiel zugunsten der Kroaten und Josip Šutalo machte in der Schlussphase dann alles klar. Noch ist das Weiterkommen für Rapid möglich, die Chancen aber sind gesunken.

Wie sich die Teams für die K.-o.-Runde qualifizieren

Die acht Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale. Deren Gegner werden zuvor in einer Play-off-Runde zwischen den acht Gruppenzweiten und den acht Gruppendritten der UEFA Champions League ausgespielt.

Best of the rest

  • Lyon sicherte sich schon zwei Spieltage vor Schluss den Gruppensieg und steht bereits jetzt im Achtelfinale. Gegen Sparta gewannen die Franzosen mit 3:0 und sind weiterhin die einzigen, die alle Gruppenspiele gewonnen haben.
  • Fenerbahçe ist nach einem klaren 3:0-Sieg in Antwerpen in Gruppe D bis auf einen Punkt an Olympiacos auf Platz zwei herangekommen. Die drei Tore schossen die Gäste schon in den ersten 29 Minuten.
  • Auch Celtic kann sich wieder vermehrt Hoffnungen auf einen Platz in der K.-o.-Runde machen. Mit dem 3:2-Sieg bei Ferencváros liegen die Schotten nur noch einen Punkt hinter Real Betis auf Platz zwei.

Diese Teams beenden die Gruppe sicher unter den ersten Zwei

Frankfurt (GER)
Lyon (FRA)
West Ham (ENG)

Alle Ergebnisse des 4. Spieltags

Gruppe A: Brøndby - Rangers 1:1, Lyon - Sparta Praha 3:0
Gruppe B: Real Sociedad - Sturm 1:1, Monaco - PSV 0:0
Gruppe C: Legia - Napoli 1:4, Leicester - Spartak 1:1
Gruppe D: Olympiacos - Frankfurt 1:2, Antwerp - Fenerbahçe 0:3
Gruppe E: Galatasaray - Lokomotiv Moskva 1:1, Marseille - Lazio 2:2
Gruppe F: Crvena zvezda - Midtjylland 0:1, Braga x-x Ludogorets 4:2
Gruppe G: Ferencváros - Celtic 2:3, Leverkusen - Betis 4:0
Gruppe H: Genk - West Ham 2:2, Dinamo Zagreb - Rapid Wien 3:1

Spielplan der Gruppenphase