UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Leverkusen und Frankfurt können jubeln

Bayer Leverkusen gibt sich auch am 2. Spieltag keine Blöße. Eintracht Frankfurt tütet kurz vor Schluss seinen ersten Dreier ein.

Leverkusen feiert das erste Tor durch Piero Hincapie
Leverkusen feiert das erste Tor durch Piero Hincapie Getty Images

Bayern Leverkusen hat am 2. Spieltag bei Celtic seinen zweiten Sieg eingefahren und ist klar auf Kurs K.-o.-Runde. Eintracht Frankfurt hat unterdessen bei Royal Antwerp seinen ersten Dreier in der Gruppenphase geholt.

UEFA.com fasst das Geschehen des 2. Spieltags zusammen.

Europa League Predictor

Celtic - Leverkusen 0:4

Die Werkself setzt ihre Erfolgsserie fort und feiert den vierten Pflichtspielsieg hintereinander. Bei Celtic mussten die Leverkusener zunächst eine Drangphase der Schotten überstehen, kamen dann aber immer besser ins Spiel.

Piero Hincapie erzielte das 1:0 nach einem Fehler in der Celtic-Abwehr. Wenig später schloss Florian Wirtz einen schnellen Konter zum 2:0 ab. Auch nach der Pause war Celtic zunächst offensiver, das Tor aber machten wieder die Gäste: Lucas Alario traf nach einer knappen Stunde per Elfmeter zur Vorentscheidung. In der Nachspielzeit stellte der eingewechselte Amine Adli den Endstand her.

Highlights: Celtic - Leverkusen 0:4
Highlights: Celtic - Leverkusen 0:4

Antwerp - Frankfurt 0:1

Das Spiel gestaltete sich zunächst temporeich und Frankfurt hatte früh zwei gute Torchancen durch Martin Hinteregger und Sam Lammers. Nachdem beide Teams das Tempo rausnahmen, wurde die Begegnung fahrig und keiner konnte offensiv gefährlich werden.

In der 90. Minute wurde dann Jesper Lindstrøm im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte der gerade eingewechselte Gonçalo Paciência souverän und machte damit den Sieg klar.

West Ham - Rapid Wien 2:0

Die Londoner waren von Beginn weg die aktivere Mannschaft und hatten nach 27 Minuten bereits zweimal den Pfosten getroffen. Wenig später, in der 29. Minute, erzielte Declan Rice dann nach einer schönen Kombination über Andriy Yarmolenko und Michail Antonio den verdienten Führungstreffer.

Im zweiten Durchgang zog sich das Team von Trainer David Moyes etwas zurück und ließ die Wiener besser ins Spiel kommen. Trotz der größeren Spielanteile schaffte es Rapid nicht, gefährlich vor das Tor von Alphonse Areola zu kommen, und Saïd Benrahma sorgte kurz vor Schluss für den 2:0-Endstand.

Highlights: Sturm - PSV 1:4
Highlights: Sturm - PSV 1:4

Sturm Graz - Eindhoven 1:4

Das Team aus der Steiermark wartet auch nach dem zweiten Spiel weiter auf den ersten Punkt in der Gruppenphase.

Nachdem Ibrahim Sangaré die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung gebracht hatte, legte Eran Zahavi kurz nach dem Seitenwechsel auf Vorlage von Mario Götze nach. Jon Stankovic sorgte mit seinem Anschlusstor für Hoffnung bei den Hausherren. Doch die währte nicht lange. Philipp Max und Yorbe Vertessen machten anschließend alles klar.

Am deutlichen Sieg der Niederländer änderte auch die späte Gelb-Rote Karte gegen Torschütze Sangaré nichts mehr.

Europa-App runterladen

Alle Ergebnisse des 2. Spieltags

Gruppe A: Sparta Praha - Rangers 1:0, Lyon - Brøndby 3:0
Gruppe B
: Real Sociedad - Monaco 1:1, Sturm Graz - PSV Eindhoven 1:4
Gruppe C
: Legia Warszawa - Leicester 1:0, Napoli - Spartak Moskva 2:3
Gruppe D
: Royal Antwerp - Eintracht Frankfurt 0:1, Fenerbahçe - Olympiacos 0:3
Gruppe E
: Lazio - Lokomotiv Moskva 2:0, Marseille - Galatasaray 0:0
Gruppe F
: Ludogorets - Crvena zvezda 0:1, Braga - Midtjylland 2:1
Gruppe G
: Celtic - Leverkusen 0:4, Ferencváros - Real Betis 1:3
Gruppe H: Genk - GNK Dinamo 0:3, West Ham - Rapid Wien 2:0

Partien der Gruppenphase