UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Andrey Arshavin über Arsenal und seine Vorbilder

"Verglichen mit der Liga zeigt Arsenal in der Europa League ein ganz anderes Gesicht" erklärt der ehemalige Gunners-Star im Gespräch.

Andrey Arshavin gewann 2008 mit Zenit den UEFA-Pokal
Andrey Arshavin gewann 2008 mit Zenit den UEFA-Pokal Getty Images

Vor gut zehn Jahren war Andrey Arshavin einer der begehrtesten Spieler Russlands. Mit Zenit gewann er 2008 den UEFA-Pokal, ehe er dem Lockruf von Arsenal-Coach Arsène Wenger erlag.

Im Rahmen der UEFA Europa League Trophy Tour, unterstützt von Kia, blickte der 39-Jährige zurück auf seine Spielerkarriere und riskiert auch einen Blick nach vorne.

Seine Lieblingsspieler in der diesjährigen UEFA Europa League

Ich habe noch selbst gegen [Heung-min] Son gespielt, als er noch bei Bayer Leverkusen war und finde, dass unsere Spielstile sich sehr ähnlich sind. Er war früher eher ein Linksaußen und spielt jetzt mehr in der Mitte, er hat seine Stärken im Dribbling und im Abschluss. [Pierre-Emerick] Aubameyang ist ein typischer Stürmer, der sehr große Qualitäten hat und viele Tore schießt. Solche Spieler mag ich.

Botschafter der EURO 2020: Andrei Arshavin
Botschafter der EURO 2020: Andrei Arshavin

Außerhalb der UEFA Europa League mag ich [Lionel] Messi. Für mich ist er der beste Fußballer aller Zeiten. Als kleiner Junge hatte ich keine Vorbilder. Meist spielten meine Lieblingsspieler für Barcelona, erst Romário, dann Ronaldo und schließlich Ronaldinho.

Arsenal unter Mikel Arteta

Verglichen mit den Auftritten in der Premier League zeigt Arsenal in der Europa League ein ganz anderes Gesicht. In der Gruppenphase waren sie unglaublich stark, aber jetzt warten natürlich viel bessere Gegner.

Ich mag die jungen Spieler wie [Bukayo] Saka, aber wenn es um Titel geht, muss die gesamte Mannschaft in Topform sein. Ein exzellenter Spieler kann ein oder zwei Spiele entscheiden, aber um einen Titel zu gewinnen, muss das Team kompakt auftreten und am Limit spielen. Hier muss Mikel Arteta ansetzen, alle müssen an einem Strang ziehen.

Finalhighlights 2008: Zenit gegen die Rangers
Finalhighlights 2008: Zenit gegen die Rangers

Sein bestes Spiel

Meine drei besten Leistungen? [Der 3-1-Sieg] gegen die Niederlande bei der EURO 2008; das Qualifikationsspiel [im Oktober 2007] gegen England, das wir zuhause mit 2:1 gewonnen haben und das Finale um den UEFA-Pokal [2008] gegen die Rangers, das wir auch für uns entscheiden konnten [2-0 in Manchester].

Arshavin und Emmanuel Eboué
Arshavin und Emmanuel EbouéArsenal FC via Getty Images

Sein bester Teamkollege

Sagen wir mal [Cesc] Fàbregas: er kann dir den Ball aus jeder Position direkt auf den Fuß servieren und das mit einem exzellenten Timing. Mein Angstgegner? Hatte ich eigentlich nicht, aber die Spiele gegen [Branislav] Ivanović und John Terry waren immer sehr schwer, wenn wir nur auf England schauen.