Lautaro Martínez träumt vom ersten Titel

Interview mit Inters argentinischem Stürmer vor dem Europa-League-Endspiel.

Lautaro Martínez in training ahead of the UEFA Europa League final
Lautaro Martínez in training ahead of the UEFA Europa League final Inter via Getty Images

Ohne große Selbstzweifel blickt Lautaro Martínez dem Freitagabend entgegen. Zehn Jahre nach dem letzten großen Europapokal-Titel könnte Inter den Trophäenschrank erweitern.

Vor dem Endspiel der UEFA Europa League hat sich UEFA.com mit dem 22-jährigen Argentinier über seinen Doppelpack im Halbfinale und Finalgegner Sevilla unterhalten.

Lautaro Martínez über...

...die Stimmung im Team

Alle Tore von Inter im bisherigen Wettbewerb
Alle Tore von Inter im bisherigen Wettbewerb

Ich bin sehr glücklich darüber, wie es bei uns läuft. Wir sind kurz davor, eines unserer Ziele zu erreichen und einen Titel zu gewinnen. Wir hatten bisher eine tolle Zeit in Deutschland.

Es war für alle ein schwieriges Jahr, aber wir sind zufrieden mit unserer Entwicklung. Jetzt sind wir voll fokussiert, wissen was auf uns zukommt und bereiten uns richtig gut vor.

... Inters Mentalität

Lautaro Martínez
Lautaro MartínezGetty Images

Die Einstellung der Mannschaft und die tägliche Arbeitsmoral zeigen, wie sehr wir uns als Team entwickeln. Ich will unbedingt meinen ersten Titel mit Inter holen. Es ist sogar mein erstes Finale und deshalb könnte es die erste Trophäe für mich überhaupt werden.

Wir waren dicht dran am Titel in der Serie A. Es hatte einen bitteren Beigeschmack, am Ende nur einen Punkt hinter Juve zu bleiben. Jetzt zeigen wir, dass wir reifer geworden sind und eine echte Einheit bilden.

... seinen Trainer Antonio Conte

Ich werde ihm immer dankbar sein. Er hat mich direkt angerufen, als er Inter-Trainer wurde und ich nach der Copa América im Urlaub war. Er vertraut mir und hat meiner Entwicklung sehr geholfen. Nicht nur meine Mentalität hat er verändert, sondern auch die der ganzen Gruppe. Hoffentlich können wir auf diesem Weg weitermachen.

... das Finale gegen Sevilla

Sevilla wird ein harter Gegner. Sie gehen früh ins Pressing und wissen, wie man den Ball laufen lässt. Deshalb stehen sie im Finale. Wir müssen analysieren, trainieren und uns vorbereiten, wie wir es immer tun. Dann können wir verhindern, dass sie ihre Stärken zur Geltung bringen.

Es gibt gute Gründe, warum Sevilla schon so oft das Finale erreicht hat. Aber hauptsächlich konzentrieren wir uns auf uns selbst. Wir wissen, was es bedeutet, wenn man nach so langer Zeit wieder im Endspiel steht. Jetzt haben wir die Gelegenheit auf einen Titel und werden dementsprechend auftreten

.