Fakten: Shakhtar - Basel

Shakhtar Donetsk und Basel kehren im Viertelfinale der UEFA Europa League in Gelsenkirchen nach Deutschland zurück.

In der Arena AufSchalke in Gelsenkirchen treffen Shakhtar Donetsk und Basel im Viertelfinale der UEFA Europa League aufeinander. Beide Teams hatten sich im Achtelfinale gegen deutsche Klubs durchgesetzt.

• Shakhtar startete die Saison in der Gruppenphase der UEFA Champions League, doch die Hoffnungen auf ein Weiterkommen endeten mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Atalanta, das sich den zweiten Platz hinter Manchester City schnappte. Im Sechzehntelfinale siegte man dann gegen Benfica, ebenfalls aus der UEFA Champions League, mit 2:1 zuhause und 3:3 auswärts; im Achtelfinale gewann man beide Spiele gegen Wolfsburg, wobei man im Rückspiel zuhause spät dreifach traf (2:1 auswärts, 3:0 zuhause).

• Basel sicherte sich zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase den Platz in der K.-o.-Runde und die Schweizer wurden schließlich mit 13 Punkten Erster in Gruppe C vor Getafe. In der Runde der letzten 32 gewann Basel gegen APOEL (3:0 auswärts, 1:0 zuhause) und im Achtelfinale setzte man sich gegen den Halbfinalisten des Vorjahrs Eintracht Frankfurt durch (3:0 auswärts, 1:0 zuhause).

Frühere Begegnungen
• Das erste Aufeinandertreffen der beiden Klubs gab es im UEFA-Intertoto-Pokal 1996. Damals endete das Spiel in der Gruppenphase 2:2 in Basel. In der UEFA Champions League 2008/09 setzten sich die Ukrainer dann deutlich durch (2:1 auswärts, 5:0 zuhause), wobei Andriy Pyatov für Shakhtar und Valentin Stocker und Fabian Frei für Basel spielten. Obwohl Shakhtar die K.-o.-Phase nicht erreichte, ging es im UEFA-Pokal weiter, den die Ukrainer dann mit 2:1 im Finale in Istanbul gegen Werder Bremen gewannen.

• Shakhtars elf Spiele gegen Teams aus der Schweiz brachten sieben Siege ein, darunter alle fünf Heimspiele. Aus K.-o.-Duellen gegen Schweizer Gegner ging man zwei Mal siegreich hervor, verlor allerdings auch zweimal. Zuletzt gab es in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2016/17 eine Niederlage im Elfmeterschießen gegen Young Boys, nachdem beide Heimspiele 2:0 gewonnen wurden.

• Basels einzige andere Spiele gegen einen Gegner aus der Ukraine waren in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2012/13 gegen Dnipro. Valentin Stocker schoss das erste Tor im Hinspiel, man gewann mit insgesamt 3:1 und erreichte schließlich das Halbfinale.

Blick zurück
Shakhtar
• Shakhtar wurde 2018/19 zum zwölften Mal Meister in der Ukraine. Zum dritten Mal in Folge wurde das Double gewonnen und man qualifizierte sich somit auch zum dritten Mal in Folge (und 14. Mal insgesamt) für die Gruppenphase der UEFA Champions League.

• In der Gruppenphase gab es diese Saison nur einen Sieg, ein 2:1 gegen Atalanta dank eines Treffers in der Nachspielzeit. Darauf folgten drei Remis; zwei davon gegen Dinamo Zagreb, (2:2 zuhause, 3:3 auswärts) und das dritte ein 1:1 auswärts bei Manchester City, gegen die man am ersten Spieltag in Kharkiv 0:3 verloren hatte. Die Gruppenphase endete mit einer Heimniederlage gegen Atalanta, weshalb man zum vierten Mal in fünf Saisons an der K.-o.-Phase der UEFA Europa League teilnimmt.

• Mit dem Sieg gegen Benfica erreichte Shakhtar zum zweiten Mal das Achtelfinale der UEFA Europa League. Der Erfolg gegen Wolfsburg war somit das zweite von zwei Duellen in dieser Phase, das gewonnen wurde. Das einzige Viertelfinale in der UEFA Europa League bisher war ein 6:1-Gesamtsieg gegen Braga 2015/16 (2:1 auswärts, 4:0 zuhause).

• Shakhtar gewann fünf von zwölf Spielen in Deutschland (1U, 6N), darunter beide bisherigen Spiele in Gelsenkirchen. In der dritten Runde des UEFA-Pokals 2004/05 gab es ein 1:0 gegen Schalke; im Rückspiel der Runde der letzten 32 2015/16 ein 3:0.

Basel
• Nachdem Basel von 2009/10 bis 2016/17 acht Mal in Folge Schweizer Meister wurde, beendete man die beiden folgenden Spielzeiten auf dem zweiten Platz hinter Young Boys. 2018/19 schied man in der Qualifikationsphase der UEFA Champions League und der UEFA Europa League aus.

• Diese Saison konnte man die Gruppenphase der UEFA Champions League erneut nicht erreichen. In der zweiten Qualifikationsrunde hatte man aufgrund der Auswärtstorregel gegen PSV Eindhoven gewonnen, in der nächsten Runde scheiterte man dann mit insgesamt 2:5 an LASK. Somit ging es in der Gruppenphase der UEFA Europa League los, wo man mit einem 5:0-Sieg gegen Krasnodar startete. Daraufhin gab es ein 2:2 bei Trabzonspor, 1:0- und 2:1-Siege gegen Getafe und damit die Qualifikation für die K.-o.-Phase.

• Basels Siege gegen APOEL und Frankfurt brachten die Schweizer zum dritten Mal nach 2012/13 und 2013/14 ins Viertelfinale der UEFA Europa League. Im ersten dieser Duelle setzte man sich im Elfmeterschießen gegen Tottenham durch, im zweiten verlor man in der Verlängerung gegen Valencia. Damals hatte Basel das Hinspiel in der Schweiz 3:0 gewonnen, doch Valencia gewann im Mestalla mit 5:0, was bis heute das größte Comeback in der K.-o.-Phase der UEFA Europa League ist.

• Basels Bilanz in der K.-o.-Phase der UEFA Europa League insgesamt liegt bei 10 Siegen, 7 Remis, 7 Niederlagen. Vier dieser Siege gab es in dieser Saison, wobei acht Tore geschossen und keines kassiert wurde.

Verschiedenes
• Shakhtars Yevhen Konoplyanka spielte von 2016-19 in Gelsenkirchen für Schalke.

• Shakhtar ist einer von drei Viertelfinalisten, die die Saison in der Gruppenphase der UEFA Champions League begonnen haben. Die anderen sind Bayer Leverkusen und Internazionale.

• Basels 1:0-Sieg gegen Frankfurt war das fünfte Spiel in der UEFA Europa League in Folge ohne Gegentor. Dies ist ein Rekord, der mit fünf anderen Klubs geteilt wird – Arsenal, Manchester United, Napoli, Salzburg und Villarreal.

• Basels Stürmer Ricky van Wolfswinkel absolvierte beim Heimsieg gegen Frankfurt sein 50. UEFA-Spiel. Nach langer Verletzungspause war es sein erstes Spiel in der UEFA Europa League diese Saison.

• Shakhtar wurde 2019/20 erneut ukrainischer Meister, wobei man die Saison 23 Punkte vor dem zweitplatzierten Dynamo Kyiv beendete.

• Basel wurde in der Schweizer Super League 2019/20 Dritter hinter Young Boys und Vizemeister St. Gallen.

Elfmeterschießen
• Shakhtars Bilanz nach zwei Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben steht bei 0 Siegen, 2 Niederlagen:
1:4 gegen Club Brugge, 2002/03, dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League
2:4 gegen Young Boys, 2016/17, dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League

• Basels Bilanz nach einem Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben steht bei 1 Sieg, 0 Niederlagen:
4:1 gegen Tottenham Hotspur, 2012/13, Viertelfinale der UEFA Europa League

Die Trainer
• Im Juni 2019 folgte Luís Castro bei Shakhtar Donetsk auf seinen Landsmann Paulo Fonseca. Schon 2014 war er bei Porto auf Interimsbasis auf den jetzigen Roma-Trainer gefolgt. In seiner aktiven Zeit war er Rechtsverteidiger und verbrachte den Großteil seiner 17-jährigen Spielerkarriere in den unteren Ligen. Dort begann auch seine Laufbahn als Trainer, ehe er 2004 beim Erstligisten Penafiel anheuerte. Ein Jahrzehnt lang gehörte er zum Trainerstab bei Porto (2006 - 2016), außerdem war er je ein Jahr Chefcoach bei Rio Ave, Chaves und Vitória SC.

• Marcel Koller absolvierte zwischen 1982 und der EURO 1996 insgesamt 55 Länderspiele für die Schweiz, vorwiegend als Mittelfeldspieler. Der Züricher verbrachte seine gesamte Karriere bei seinem Heimatklub Grasshoppers und gewann mit GC sieben Meisterschaften und fünf Schweizer Pokale. Als Trainer holte er mit St. Gallen und den Grasshoppers weitere Titel, ehe es ihn in die Bundesliga zu Köln und Bochum zog. 2011 wurde er Nationaltrainer Österreichs, das er zur UEFA EURO 2016 führte. Im August 2018 wurde er Cheftrainer in Basel, in seiner ersten Saison dort gewann er den Schweizer Pokal.