Dramé zieht es zu Sochaux

UEFA-Pokal-Teilnehmer FC Sochaux-Montbéliard hat den senegalesischen Linksverteidiger Boukary Dramé von Paris Saint-Germain FC verpflichtet.

UEFA-Pokal-Teilnehmer FC Sochaux-Montbéliard hat für eine unbekannte Ablösesumme den senegalesischen Linksverteidiger Boukary Dramé von Paris Saint-Germain FC verpflichtet.

Regelmäßige Einsätze
Der 22-Jährige hat beim französischen Pokalsieger einen Vierjahresvertrag unterschrieben. In der vergangenen Saison bestritt er 20 Partien für den PSG und konnte am Ende gerade noch den Klassenerhalt schaffen. "Bei Sochaux bekomme ich die Chance, über eine ganze Saison regelmäßig zum Einsatz zu kommen, was in Paris leider nicht möglich war", so Dramé. Sochaux muss zum Auftakt der neuen Ligue-1-Saison am Samstag gleich gegen den PSG antreten. "Ich freue mich schon auf dieses Spiel", fügte Dramé hinzu.

Neuzugänge
Dramé ist nach dem Slowenen Bojan Jokič von NK Gorica bereits der zweite Linksverteidiger, den Sochaux in diesem Sommer geholt hat. Der Klub wollte auf dieser Position unbedingt zwei starke Spieler haben, denn der bisherige Stammspieler Dušan Tošić steht kurz vor einem Wechsel. Dem neuen Trainer Frédéric Hantz stehen mit Lionel Mathis und Stéphane Dalmat zwei weitere Neuzugänge zur Verfügung. Sochaux startet im September in der ersten Runde in den UEFA-Pokal.

Oben