Bayern ohne Toni

Der Tabellenführer FC Bayern München muss ohne seinen Torjäger Luca Toni auskommen, der wegen einer Zerrung bis zu zehn Tage pausieren muss.

Der FC Bayern München muss ohne seinen Torjäger Luca Toni auskommen, der wegen einer Zerrung zehn Tage ausfällt.

Oberschenkelzerrung
Der Jubel des italienischen Weltmeisters beim 3:0-Erfolg über Hannover 96 war nur kurz, denn der Stürmer griff sich nach seinem Führungstreffer zum 1:0 sofort an den rechten Oberschenkel. Doch der befürchtete Muskelfaserriss ist es nicht und Trainer Ottmar Hitzfeld konnte umgehend Entwarnung geben. „Es ist nicht so schlimm. Er hat eine Zerrung erlitten“, meinte der Bayern-Coach. Der Neuzugang muss sieben bis zehn Tage pausieren. Ob Toni beim Hamburger SV am kommenden Sonntag wieder einsatzfähig ist, bleibt abzuwarten. „Es wird sehr knapp“, sagte Hitzfeld. Ob der Angreifer anschließend zum Länderspiel Italiens gegen Frankreich reisen kann, ist ebenfalls noch fraglich.

Oben