Manchester United sichert sich auch Mkhitaryan

Nach seiner besten Saison mit Dortmund wechselt der armenische Spielmacher Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United und damit zu einem Team, in dem sich einiges tut.

Mkhitaryan wechselt zu Manchester United: Traumhaftes Tor anschauen

Manchester United hat sich die Dienste von Henrikh Mkhitaryan gesichert und die Zeit des Armeniers bei Borussia Dortmund damit beendet. Es ist nicht die erste spektakuläre Verpflichtung der Red Devils, die in der kommenden Saison unter der Führung von Trainer José Mourinho spielen.

Unter dem neuen United-Trainer stehen bereits drei spektakuläre Transfers zu Buche. Die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Mkhitaryan folgt auf die Neuzugänge Eric Bailly und Zlatan Ibrahimović aus Villarreal und Paris.

Auch im Trainerstab hat sich bereits etwas getan. Ryan Giggs, insgesamt 29 Jahre in Diensten von United, drei davon zuletzt als Assistenztrainer, verlässt den Verein zu kommenden Saison.

Henrikh Mkhitaryan trifft selbst und bereitet vor
Henrikh Mkhitaryan trifft selbst und bereitet vor©AFP/Getty Images

Der 27-jährige Mkhitaryan kommt in Bestform in England an. Der armenische Nationalspieler, der einen Vierjahresvertrag unterzeichnet hat, spielte zuletzt drei Jahre in Dortmund. In der vergangenen Saison erzielte er wettbewerbsübergreifend 23 Treffer und bereitete 32 Tore vor.

So könnte Manchester United kommende Saison spielen (4-2-3-1):
De Gea; Darmian, Bailly, Smalling, Shaw; Herrera, Schneiderlin; Mkhitaryan, Rooney, Martial; Ibrahimovic

Mkhitaryan könnte der Spielmacher des neuen United unter Mourinho werden und mit seiner Schnelligkeit und Übersicht Ibrahimović, Anthony Martial, Marcus Rashford und Wayne Rooney immer wieder gefährlich in Szene setzen und das Zusammenspiel auf ein neues Level heben.

Die Kommunikation dürfte für den Armenier, der neben seiner Heimatsprache auch Russisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Portugiesisch spricht, im neuen Team keine Hürde darstellen. Früher für Pyunik, Metalurh und Shakhtar Donetsk aktiv, überzeugte Mkhitaryan bei Dortmund in der letzten Saison besonders im Konterspiel, was durchaus zum Spielstil von Mourinho passen könnte.

Mourinhos Mannschaft nimmt Form an
Bis zum Start in die neue Saison der Premier League in sechs Wochen hat Mourinho noch genug Zeit, seine Wunschelf weiter zu formen, allerdings ist bislang bereits schon einiges passiert.

In der Innenverteidigung bilden Bailly und Chris Smalling ein Duo mit sehr guter Balance zwischen technischen Fähigkeiten und defensiver Rigorosität. Luke Shaw ist auf der linken Abwehrseite nach seiner schweren Verletzung in der kommenden Saison wieder voll auf der Höhe und gerade in der Vorwärtsbewegung immer eine Gefahr. für die Gegner.

Morgan Schneiderlin und Ander Herrera sind die solide Basis im Mittelfeld, die Rooney, Martial und Mkhitaryan den vollen Fokus auf die kreative Vorwärtsbewegung erlaubt. Ibrahimović, der bereit ein Jahr bei Internazionale unter Mourinho spielte, hat bereits 13 Meistertitel und mehr als 450 Treffer für verschiedene europäische Vereine und das schwedische Nationalteam zu Buche stehen.  Um den Platz in der Spitze der Red Devils dürfte der Schwede mit Marcus Rashford kämpfen, der Entdeckung von United in der vergangenen Saison.

Oben