UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Hintergrund: Arsenal - Atlético

Arsenal steht erstmals seit 18 Jahren wieder im Halbfinale und trifft im Hinspiel in London auf den zweifachen UEL-Sieger Atlético Madrid.

Arsenals Alexandre Lacazette feiert sein Tor im Viertelfinale gegen CSKA Moskva
Arsenals Alexandre Lacazette feiert sein Tor im Viertelfinale gegen CSKA Moskva ©Getty Images

Arsenal und Atlético Madrid treffen erstmals im Halbfinale der UEFA Europa League aufeinander - ein brisantes Duell zwischen den Klubs aus den Hauptstädten Englands und Spaniens. Die Partie ist das 102. und letzte Europapokal-Heimspiel für Arsenal-Coach Arsène Wenger, der am 20. April seinen Rücktritt am Saisonende bekanntgegeben hat, nach fast 22 Jahren bei den Gunners.

• Beide Mannschaften kamen in den Rückspielen der Viertelfinals mit einem kleinen Schrecken davon. Die Gunners kamen im Gesamtergebnis mit 6:3 gegen CSKA Moskva (4:1 zuhause; 2:2 auswärts, nach einem 0:2-Rückstand) weiter, während die Los Colchoneros mit einem 2:1 im Gesamtergebnis gegen den iberischen Rivalen Sporting CP ins Halbfinale einzogen (2:0 zuhause, 0:1 auswärts).

• Arsenal, die einzig verbliebene Mannschaft aus England in der K.-o.-Phase der UEFA Europa League, gewann vier seiner sechs Spiele in der Gruppe H. In der Runde der letzten 32 gewann man gegen den europäischen Debütanten Östersund. Danach folgten zwei Siege gegen den AC Milan (2:0 in Italien, 3:1 in London).

• Atlético wurde in seiner UEFA Champions League Gruppe Dritter und landete so in die UEFA Europa League. In der Runde der letzten 32 schaltete man den dänischen Meister FC København aus, im Achtelfinale folgte der Tabellenerste aus Russland, Lokomotiv Moskva. Aus allen vier Partien ging man jeweils als Sieger hervor.

Highlights: Rückblick auf die Halbfinals der Europa League
Highlights: Rückblick auf die Halbfinals der Europa League

Frühere Begegnungen
• Arsenal und Atlético sind noch nie in einem UEFA-Wettbewerb aufeinander getroffen. Die Gunners schlugen die Spanier allerdings 2009 in der Vorbereitung im Emirates Cup mit 2:1 zuhause.

• Die Gunners haben nur zehn ihrer 31 Spiele in UEFA-Wettbewerben gegen Teams aus Spanien gewonnen, davon verloren sie 14. Die Heimbilanz: 8S, 3U, 3N. Zuletzt verlor man 2015/16 mit 0:2 gegen Barcelona im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League.

• Die Londoner haben fünf ihrer neun UEFA-Duelle mit Hin- und Rückspiel gegen Teams aus Spanien gewonnen, verloren aber ihre letzten drei - alle gegen Barcelona in der Champions League. Ihr einziges vorheriges Halbfinale gegen eine Mannschaft aus Spanien konnten sie aber erfolgreich gestalten: Gegen Villareal gewann man 2005/06 im Gesamtergebnis mit 1:0 (1:0 zuhause, 0:0 auswärts). Dieser Sieg bedeutete gleichzeitig den Einzug in ihr erstes und bis jetzt einziges Finale im Pokal der europäischen Meistervereine/Champions League.

• Atléticos Bilanz in 27 Spielen gegen Teams aus England: 10S, 11U, 6N. Zudem haben sie sieben ihrer neun K.-o-Runden-Duelle mit Hin- und Rückspiel gewonnen, darunter auch die letzten drei. Nur Derby County (1974/75 UEFA-Pokale) und die Bolton Wanderers (2007/08 UEFA-Pokal) konnten Atlético schlagen. Auf Englischem Boden gewannen sie allerdings nur zwei ihrer 12 Spiele - und verloren dabei viermal.

• Die Spanier spielten ihre letzten beiden Spiele in England 1:1-Unentschieden. Dabei traf man im Viertelfinale der UEFA Champions League im letzten Jahr auf Leicester City und in der diesjährigen Gruppenphase auf Chelsea. In beiden Spielen erzielte Saúl Ñíguez das Tor für Atlético.

• Aus den beiden vorherigen Spielen in England, beides Halbfinal-Rückspiele auf europäischer Ebene, ging man siegreich hervor. 2009/10 verlor man zwar gegen den FC Liverpool in der UEFA Europa League nach Verlängerung mit 1:2, allerdings hatte man zuvor zuhause 1:0 gewonnen - und kam so dank der Auswärtstorregel weiter. 2014 gewann Atlético mit 3:1 bei Chelsea, u. a. traf Diego Costa per Elfmeter, und zog so nach einem 0:0 im Hinspiel in Madrid ins Finale der UEFA Champions League ein.

Highlights: CSKA Moskva - Arsenal 2:2 (Ges.: 3:6)
Highlights: CSKA Moskva - Arsenal 2:2 (Ges.: 3:6)

Hintergrund
• Arsenal war bis zur Niederlage (1:2) gegen Östersund in der Runde der letzten 32 acht Heimspiele in Folge im UEFA-Pokal und der UEFA Europa League ungeschlagen (6S, 2U). In den nächsten beiden Runden gewann man allerdings gegen Milan (3:1) und CSKA (4:1).

• Vor dem Sieg über die Rossoneri hatten die Gunners ihre letzten sechs Heimspiele auf europäischer Ebene nach der Gruppenphase verloren und kassierten dabei 17 Tore. In den letzten acht Spielen konnten sie keine weiße Weste bewahren. 

• Arsenal schaffte es im 19. Jahr in Folge auf europäischer Ebene die Gruppenphase zu überstehen - alles unter der Leitung von Wenger.

• Arsenal spielt in dieser Saison erstmals in der UEFA Europa League. Der UEFA-Pokal 1999/2000 war die letzte Teilnahme der Gunners an einem europäischen Wettbewerb außerhalb der UEFA Champions League. Damals verlor man im Finale gegen Galatasaray im Elfmeterschießen. Im Halbfinale schlug man Lens aus Frankreich mit 1:0 zuhause und 2:1 auswärts.

• Die Bilanz der Gunners in sechs Halbfinal-Duellen mit Hin- und Rückspiel in UEFA Wettbewerben: 5S, 1N. Die ersten Fünf konnte man dabei siegreich gestalten. Gegen Juventus (1979/80, 1:1 zuhause, 1:0 auswärts), Paris Saint-Germain (1993/94, 1:1 auswärts, 1:0 zuhause) und Sampdoria (1994/95, 3:2 zuhause, 2:3 auswärts, n. E. gewonnen) konnte man im Pokal der europäischen Meistervereine gewinnen. Danach folgten Lens und Villareal, bevor Manchester United die Siegesserie im Halbfinale der UEFA Champions League 2008/09 beendete (0:1 auswärts, 1:3 zuhause). So verlor man noch nie ein Halbfinale gegen eine Mannschaft aus dem Ausland.

• Atlético blieb in ihren Auswärtsspielen in Europa diese Saison bis zur 0:1-Niederlage bei Sporting im Viertelfinalrückspiel ungeschlagen. Vor den zwei Siegen in der UEFA Europa League spielte man dreimal Unentschieden in der UEFA Champions League.

• Vor dem Spiel in Lissabon war Atlético sieben Auswärtsspiele in Folge in der K.-o.-Phase der UEFA Europa League ungeschlagen. Die Niederlage gegen Sporting war tatsächlich erst die zweite in 12 Spielen (8S, 2U). Nur 2009/2010 verlor man im Halbfinale gegen Liverpool. Auch auf neutralem Boden war man in den Finals 2010 (Hamburg) und 2012 (Bukarest) erfolgreich.

• Der UEFA Europa League-Sieger aus den Jahren 2010 und 2012 ist erstmals seit fünf Jahren wieder im Wettbewerb dabei. Dazwischen stand die Mannschaft von Diego Simeone in zwei UEFA Champions League-Finals und erreichte jeweils einmal noch das Viertelfinale und das Halbfinale des Wettbewerbs.

• Atlético gewann seine beiden bisherigen UEFA Europa League-Halbfinals gegen Liverpool 2009/10 und Valencia 2011/12 (4:2 zuhause, 1:0 auswärts) - Gesamtbilanz in den 14 Halbfinals in UEFA-Wettbewerben: 8S, 6N. Nachdem sie zuletzt viermal in Folge gewannen, konnte Stadtrivale Real Madrid den Lauf in der letztjährigen UEFA Champions League-Saison beenden (0:3 auswärts, 2:1 zuhause).

• Atlético hat nur vier seiner 14 Auswärtsspiele in UEFA-Halbfinals gewonnen. Der letzte Erfolg gegen Chelsea liegt vier Jahre zurück. Damals gewann man in London mit 3:1.

• Atlético wurde letzte Saison Dritter in der spanischen Liga. In acht Versuchen gelang es ihnen nur zweimal nicht die Gruppenphase der UEFA Champions League überstehen, u. a. in dieser Saison. 2009/10 scheiterten sie ebenfalls, gewannen aber im Anschluss die UEFA Europa League.

Highlights: Sporting : Atlético 1:0 (Ges.: 1:2)
Highlights: Sporting : Atlético 1:0 (Ges.: 1:2)

Verschiedenes
• Arsenals Armenischer Nationalspieler Henrikh Mkhitaryan gewann letzte Saison die UEFA Europa League mit Manchester United.

• Atléticos Vitolo und Kevin Gameiro haben mit Sevilla dreimal in Folge die UEFA Europa League gewonnen (2013/14, 2014/15, 2015/16).

• Filipe Luís, Gabi, Diego Godín, Juanfran, Koke und Saúl spielten alle für Atlético, als der Klub den Pokal unter Simeone in 2011/12 gewann.

• Fernando Torres gewann 2012/13 mit Chelsea die UEFA Europa League - ein Jahr nach dem Triumph in der UEFA Champions League mit den Blues.

• Wengers Mannschaft gewann in dieser UEFA Europa League-Saison mehr Spiele als irgendein anderer Klub (acht) und erzielte zudem die meisten Tore (29). Damit liegen sie nur acht Tore hinter dem Wettbewerbsrekord des FC Portos aus der Saison 2010/11. 162 Torversuche sind ebenfalls Top-Wert und Mittelfeldspieler Mohamed Elneny hat mehr Pässe an den Mann gebracht, als jeder andere Spieler (710).

• Atlético steht als einziger UEFA Europa League-Gewinner (oder UEFA-Pokal) im Halbfinale. Sie sind auch die einzige Mannschaft unter den letzten Vier, die bereits in einem UEFA Europa League-Halbfinale gespielt hat.

• Antoine Griezmanns Tor im Viertelfinal-Hinspiel gegen Sporting war das 500. Tor eines Klubs aus Spanien in der Europa League (Gruppenphase bis Finale). Das Rückspiel war die 300. Partie für ein Spanisches Team im Wettbewerb. Beide Statistiken sind Rekord, was ein einziges Land angeht.

• Mesut Özil lief zwischen 2010 und 2013 105 Mal für Real Madrid in der spanischen Liga auf. Dabei erzielte er 19 Tore. Er traf achtmal auf Atlético (7S, 1N) und erzielte vier Tore gegen die Los Rojiblancos.

• Nacho Monreal spielte in 127 Liga-Partien für Osasuna und in 45 für Malaga, während seiner Zeit in Spanien. Er traf dabei elfmal auf Atlético (3S, 2U, 6N) und erzielte ein Eigentor bei der 1:2-Niederlage von Osasuna im Juni 2007 und flog bei der 0:3-Niederlage des Klubs aus Pamplona im November 2010 mit einer Roten Karte vom Platz.

• Shkodran Mustafi lief zwischen 2014 und 2016 in 64 Liga-Spielen (sechs Tore) für Valencia auf. Er traf dabei viermal auf Atlético (1S, 1U, 2N) und erzielte beim 1:1-Unentschieden im März 2015 ein Tor.

• Simeone traf als Spieler 2000/01 in der Gruppenphase der UEFA Champions League zweimal mit Lazio auf Arsenal (0:2 auswärts, 1:1 zuhause).

• Diego Costa lief zwischen 2014 und 2017 in 89 Premier League-Spielen für Chelsea auf. Dabei erzielte er 52 Tore und gewann 2016/17 die Meisterschaft. Gegen Arsenal traf er in fünf Liga-Spielen zweimal. In seinem letzten Auftritt für Chelsea, dem FA Cup-Finale 2017 (Arsenal gewann mit 2:1), traf er ebenfalls gegen die Gunners.

• Arsenals Laurent Koscielny und Alexandre Lacazette spielen zusammen mit Atléticos Gameiro, Griezmann und Lucas Hernández in der Französischen Nationalmannschaft.

• Arsenals Monreal und Héctor Bellerín sowie das Atlético-Quartett Koke, Saúl, Vitolo und Diego Costa spielen alle für die Spanische Nationalmannschaft.

Die Trainer
• Arsène Wenger ist seit 1996 Trainer von Arsenal und führte die Gunners zu drei Liga-Titeln, sieben FA Cup-Gewinnen (Rekord) und 2006 ins UEFA Champions League-Finale. Als Spieler weniger erfolgreich, machte er sich als Trainer bei Nancy und Monaco in seinem Heimatland Frankreich einen Namen, bevor er für kurze Zeit nach Japan zu Nagoya Grampus 8 ging. Er ist in der Premier League unter allen Trainern am längsten im Amt.

• Diego Simeone ist seit Dezember 2011 Trainer von Atlético und konnte fünf Titel holen, u. a. die UEFA Europa League 2011/12. Zudem führte er seine Mannschaft 2014 und 2016 ins Finale der UEFA Champions League. Der ehemalige Argentinische Nationalspieler war auch während seiner aktiven Zeit zweimal bei Atlético. 1995/96 gewann er das Double in Spanien.