UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

"Was wir erreicht haben, ist etwas ganz Großes"

"Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben," sagte Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Sieg gegen Zenit St. Petersburg und dem Einzug ins Viertelfinale.

Hier sehen Sie, wie Leipzig nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel das Viertelfinale der UEFA Europa League erreichte.
Hier sehen Sie, wie Leipzig nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel das Viertelfinale der UEFA Europa League erreichte.
©AFP/Getty Images

Ralph Hasenhüttl, Trainer von Leipzig
Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben, ins Viertelfinale einzuziehen. Aber wir hätten es viel früher entscheiden können. Wir hatten genügend Chancen. Aber bei uns gibt es Spannung immer inklusive, manchmal mehr als eigentlich erträglich. Wir haben gut begonnen und gleich gezeigt, dass wir ein Tor schießen wollen. Nachdem wir es hatten, haben wir leider aufgehört Fußball zu spielen und den Gegner stark gemacht. Und das darf uns in so einem Spiel nicht passieren.

Péter Gulácsi, Torhüter von Leipzig
Vor allem in der ersten Halbzeit wurde von beiden Mannschaften sehr guter Fußball gespielt. Nach unserem Führungstor ist es ein wenig abgeflacht. Aber wir sind weitergekommen – das ist die Hauptsache! Gegen wen wir im Viertelfinale antreten, ist mir egal – die letzten acht Teams dieses Wettbewerbs sind alle gut.

©AFP/Getty Images

Timo Werner, Stürmer von Leipzig
Was wir erreicht haben, ist etwas ganz Großes: Wir sind eine der letzten acht Mannschaften in der Europa League. Wir haben bis zum Ende gekämpft und uns heute das Weiterkommen verdient. Wenn man in so einer Phase einen Elfmeter verschießt, ist das natürlich nicht gut, aber es passiert. Den nächsten mache ich wieder rein! Die Hauptsache ist, dass wir weitergekommen sind.

Emil Forsberg, Stürmer von Leipzig
Harte und enge Spiele sind im Europapokal normal. Ich bin nun seit drei Jahren ein Teil von RB Leipzig und ich freue mich zusammen mit der Mannschaft, dem Verein und der Stadt. Es ist einfach nur fantastisch. Wir schreiben hier Geschichte.