UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Batshuayi sorgt für Dortmunder Zittersieg

In einem packenden Hinspiel der Runde der letzten 32 hat Borussia Dortmund in der Nachspielzeit einen 3:2-Sieg gegen Atalanta BC klargemacht - Matchwinner war Michy Batshuayi mit einem Doppelpack.

Hier gibt es alle Höhepunkte dieses Hinspiels in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League.
Hier gibt es alle Höhepunkte dieses Hinspiels in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League.

Borussia Dortmund ist mit einem Sieg in die Runde der letzten 32 der UEFA Europa League gestartet. Gegen Atalanta BC kam der BVB zu Hause nach 1:2-Rückstand noch zu einem 3:2-Sieg.

Stadionsprecher Norbert Dickel hatte die Fans vor der Partie auf ein "zähes Geduldsspiel" vorbereitet. Doch es kam ganz anders: Der BVB nahm die Partie sofort in die Hand und erspielte sich eine Reihe guter Torchancen. Die besten vergaben Marco Reus (knapp links vorbei), Michy Batshuayi nach spektakulärem Solo und Christian Pulišić. Der US-Amerikaner verpasste einen Querpass von Reus vor dem leeren Tor ganz knapp.

Nach einer halben Stunde durfte aber gejubelt werden: Łukasz Piszczek spielte eine scharfe Flanke von der rechten Seite in den Strafraum und fand damit André Schürrle, der den Ball zunächst nicht komplett kontrollieren konnte, ihn dann aber handlungsschnell durch die Beine von Atalanta-Keeper Etrit Berisha setzte. 1:0 - der Pausenstand.

Josip Iličić trifft zum 2:1 für Atalanta
Josip Iličić trifft zum 2:1 für Atalanta©Getty Images

Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie überraschend. Atalanta, das schon in den ersten 45 Minuten immer wieder gute Ansätze gezeigt hatte, übernahm jetzt das Kommando - und belohnte sich schnell mit dem Ausgleich. Eine weite Flanke von Leonardo Spinazzola von der linken Seite flog über alle hinweg und landete bei Josip Iličić, der in der 51. Minute eiskalt zum 1:1 einschoss.

Und der Torjäger des Tabellenachten der italienischen Liga hatte noch nicht genug. Nur fünf Minuten nach seinem ersten Tor stand er am langen Pfosten goldrichtig, als Roman Bürki einen Schuss von Bryan Cristante nur abprallen lassen konnte - und traf zum 2:1.

In der emotionalen, schnellen und spannenden Partie war das aber noch lange nicht der Schlusspunkt. Der BVB kämpfte sich zurück ins Spiel und schenkte den 62 500 Zuschauern ein Traumtor: Schürrle und der für Reus eingewechselte Mario Götze brachten den Ball in die Gefahrenzone. Dort zog dann Batshuayi aus rund 18 Metern ab und setzte den Ball zum 2:2-Ausgleich in die rechte Ecke (65.).  

Für den Siegtreffer des BVB sorgte erneut Batshuayi, der gedankenschnell eine Vorlage von Götze aufnahm und in der Nachspielzeit flach zum 3:2 einschoss. Das Rückspiel steigt kommenden Donnerstag in Bergamo.

Schlüsselspieler: Michy Batshuayi
Wer ist eigentlich Pierre-Emerick Aubameyang? Batshuayi, die Leihgabe von Chelsea, macht den einstigen Superstar des BVB immer mehr vergessen. Mit seinem Doppelpack sorgte der Stürmer für den Sieg gegen Atalanta und kommt jetzt auf fünf Tore in drei Pflichtspielen für die Dortmunder.