UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Stöger setzt auf "giftigen" Batshuayi

In der heutigen PK des BVB drehte sich natürlich fast alles um Neuzugang Michy Batshuayi, aber Peter Stöger nahm auch zum Freitagsspiel gegen seinen Ex-Klub Köln Stellung.

Stöger setzt auf "giftigen" Batshuayi
Stöger setzt auf "giftigen" Batshuayi ©Getty Images

Mit dem Schließen des Transferfensters geht auch für Borussia Dortmund eine turbulente Zeit zu Ende. In der heutigen Pressekonferenz blickte Trainer Peter Stöger denn auch lieber nach vorne auf das Duell mit seinem Ex-Klub 1. FC Köln und äußerte sich natürlich auch ausführlich zu Neuzugang Michy Batshuayi.

Steht der Belgier im Kader für das Köln-Spiel?
Er hat keinen Trainingsrückstand und steht voll im Saft. Bei einem zentralen Stürmer ist es einfacher als bei einem Spieler im defensiven Bereich. Die Jungs sind da, um Tore zu schießen und wer das drauf hat, kann es bei jedem Verein. Ob er von Beginn an spielt, weiß ich noch nicht. Er wird aber zum Kader gehören.

Zu den Qualitäten des Neuen
Er ist ein Stürmer, der fleißig und für uns im Strafraum wichtig ist. Er hat einen guten Abschluss und ist gefährlich. Wir haben einen giftigen Spieler bekommen. Er hat bei Chelsea nicht so viel Spielzeit bekommen, aber von der Quote hat er gut performed. Er passt zu uns. Das ist eine gute Geschichte für uns.

Zum Duell mit seinem Ex-Klub
Das ist für mich kein Spiel wie jedes andere. Dafür fühlte ich mich zu wohl in Köln. Aber ich beschäftige mich nur, wie wir das Spiel angehen und mit einem Sieg aus Köln zurückkehren.

Der Blick nach vorne
Für mich ist es nichts Neues, Woche für Woche den Rucksack schleppen und einen Dreier holen zu müssen. Wir sind nicht komplett weg von unserer Zielsetzung. Wir hatten fünf Spiele und haben fünf Mal nicht verloren. Wir sind ruhig und klar in unserer Zielsetzung.