UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zweimalige Führung verspielt: Hertha scheidet aus

Trotz zweimaliger Führung verpasst Hertha BSC bei Athletic Bilbao den notwendigen Sieg. Damit wird die Mannschaft von Pal Dardai nicht international überwintern.

Hier gibt es alle Highlights des 5. Spieltags in der UEFA Europa League.
Hier gibt es alle Highlights des 5. Spieltags in der UEFA Europa League.

Hertha BSC hat den dringend benötigten Sieg gegen Athletic Bilbao verpasst und ist vorzeitig aus der UEFA Europa League ausgeschieden.

Gegen die heimstarken Spanier verspielte die Alte Dame am vorletzten Spieltag eine Führung und musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

In Gruppe J hat die Hertha vor dem letzten Spiel gegen Östersund keine Chance mehr auf ein Erreichen der nächsten Runde. Die Schweden sind sicher qualifiziert, das zweite Ticket spielen Bilbao und Luhansk aus.

Wie bei allen internationalen Auftritten stand Thomas Kraft wieder zwischen den Pfosten. Zudem rotierte Trainer Pál Dárdai im Vergleich zum 2:4 gegen Borussia Mönchengladbach auf vier weiteren Positionen.

©AFP/Getty Images

Für Per Ciljan Skjelbred, Alexander Esswein, Salomon Kalou und Vedad Ibišević begannen Valentino Lazaro, Fabian Lustenberger, Maximilian Mittelstädt und Matthew Leckie. Vor allem der Einsatz der beiden letzteren sollte sich zu Beginn auszahlen.

Der australische Flügelspieler war erstmals seit der Länderspielpause wieder dabei -  und hatte die erste große Chance (4.) der Partie vor Zuschauern im Estadio de San Mamés.

Die Hertha stand defensiv gut und schaltete nach Ballgewinn schnell um, was sich auszahlte: Mit 3:0 Torschüssen nach zwölf Minuten wäre die Führung nicht unverdient gewesen.

Vor allem auf dem linken Flügel boten sich immer wieder viele Räume, weshalb es keine Überraschung war, dass das 1:0 für die Alte Dame nach einer Flanke von Mittelstädt fiel, die kein geringerer als Rückkehrer Leckie ins Tor köpfte (26.).

©AFP/Getty Images

Den spanischen Gastgebern, die wie die Hertha mit einem 4-2-3-1 agierten, gelang erst nach einer guten halben Stunde ihr erster Torschuss - mit Hilfe eines Elfmeters, nachdem Kapitän Sebastian Langkamp Iñaki Williams im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Den Strafstoß verwandelte Bilbaos Europa-League-Toptorjäger Aritz Aduriz sicher zum 1:1 (35.).

Die Gäste aus der deutschen Hauptstadt zeigten sich davon komplett unbeeindruckt und gaben die Antwort im direkten Gegenzug. Kraft leitete mit einem weiten Abschlag einen schnellen Konter über Lazaro ein, dessen punktgenaue Flanke Selke zur erneuten Führung verwertete. Es war sein viertes Tor im dritten Europa-League-Spiel (36.).

Athletic kam gut aus der Pause und hatte in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte deutlich mehr Spielanteile und Möglichkeiten - woran der eingewechselte Markel Susaeta großen Anteil hatte.

Allerdings sorgte erneut ein Strafstoß für den Ausgleich: Wieder war Langkamp der Verursacher, der sich im Sechzehner ein Handspiel leistete, und wieder verwandelte Aduriz.

Diesmal gelang es der Hertha aber nicht, sofort zurückzuschlagen. Stattdessen drehte Williams zehn Minuten vor Schluss nach einem schnellen Konter die Partie zugunsten der Gastgeber zum 3:2-Endstand.