Hintergrund: Köln - BATE

Köln hat die bisherigen drei Spiele in der Gruppe H allesamt verloren. Im Heimspiel gegen BATE soll die Trendwende her.

Kölns Simon Zoller im Zweikampf mit Aleksei Rios (BATE)
Kölns Simon Zoller im Zweikampf mit Aleksei Rios (BATE) ©AFP/Getty Images

Nach drei Spielen steht der 1. FC Köln in der UEFA Europa League noch ohne einen Punkt da. Am vierten Spieltag hat man die Chance, sich für die 0:1-Niederlage gegen BATE von vor zwei Wochen zu revanchieren.

Frühere Begegnungen
• Das Spiel in Belarus wurde durch das Tor von Aleksei Rios entschieden. Für BATE war es der erste Sieg in der Gruppe H. Außerdem blieb das Team dabei erstmals nach zwölf Europapokalspielen ohne Gegentreffer.

• BATEs Bilanz in sieben Spielen gegen deutsche Vereine: 4 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen. In drei bisherigen Spielen auf deutschem Boden gab es zwei Niederlagen (jeweils 1:4-Pleiten in der Gruppenphase der UEFA Champions League) sowie einen 1:0-Erfolg bei 1860 München im UEFA Intertoto Cup 2002.

Formkurve
• Köln hat die letzten vier UEFA-Spiele verloren. Die drei bisherigen Partien in der Gruppe H sowie ein Spiel beim UEFA Intertoto Cup 1997.

• BATE hat in dieser Saison schon zwei Auswärtsspiele gewonnen: Gegen den armenischen Meister Alashkert gab es einen 3:1-Sieg in der zweiten Qualifikationsrunde der Königsklasse, außerdem wurde der ukrainische Vertreter Olexandriya in der Play-off-Runde der UEFA Europa League mit 2:1 bezwungen. Beide Spiele fanden auswärts statt, nachdem es in den Hinspielen zuhause jeweils ein 1:1 gegeben hatte.

• Köln war Finalist im UEFA-Pokal 1986 und ist erstmals seit 20 Jahren wieder auf europäischer Bühne vertreten.

• Der weißrussische Meister BATE qualifizierte sich mit einem Play-off-Sieg über das ukrainische Team Olexandriya für die Gruppenphase der UEFA Europa League. Zuvor war man in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League aufgrund der weniger geschossenen Auswärtstore an Slavia Prag gescheitert.

Verschiedenes
• Die Distanz zwischen Borisov und Köln beträgt etwa 1 500 Kilometer.

• BATEs Jurica Buljat (Energie Cottbus 2013-14) und Vitali Rodionov (Freiburg 2009) haben früher in Deutschland gespielt.

• BATE befindet sich zusammen mit Shakhtyor Soligorsk und Dinamo Minsk aktuell in einem Dreikampf um die weißrussische Meisterschaft 2017. Behält man die Oberhand, wäre es der zwölfte Meistertitel hintereinander.

• Bei der nächsten Gelben Karte gesperrt: Stanislav Dragun (BATE).

Die Trainer
• Peter Stöger hat Köln nach 20-jähriger Abwesenheit zurück auf die europäische Bühne geführt. Der 65-malige Nationalspieler, der in seinem Heimatland Österreich vier Mal Meister wurde, wechselte nach dem Titel 2012/13 mit Austria Wien in die Domstadt.

• Aleksandr Yermakovich wechselte 1998 als Mittelfeldspieler zu BATE und ist dem Verein seitdem treu geblieben. Er wurde als Spieler und Co-Trainer von Viktor Goncharenko Meister in Belarus. 2013 wurde er Cheftrainer und führte den Klub seitdem zu vier Meistertiteln.