Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Drittes Remis für die Young Boys

Drittes Remis im dritten Spiel der Gruppe B – die Young Boys treten nach einem 2:2-Unentschieden bei Dynamo Kiew weiter auf der Stelle, sind aber immer noch Gruppenzweiter.

Highlights: Dynamo Kyiv - Young Boys
Highlights: Dynamo Kyiv - Young Boys

Drittes Remis im dritten Spiel der Gruppe B in der UEFA Europa League – BSC Young Boys tritt nach einem 2:2-Unentschieden beim FC Dynamo Kyiv weiter auf der Stelle, ist aber immer noch Gruppenzweiter.

Die beiden Teams waren bereits im Sommer in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League aufeinandergetroffen: Dynamo siegte zuhause mit 3:1, ehe die Schweizer das Rückspiel in Bern mit 2:0 gewannen und die nächste Runde erreichten.

Im neuerlichen Duell in Kiew erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach 17 Minuten in Front: Nach einer abgefälschten Flanke von Jordan Lotomba kam das Leder zu Roger Assalé, dessen Schuss von Tamás Kádár ebenfalls abgefälscht wurde und im Tor landete.

Dieumerci Mbokani nach seinem Tor zum 1:1
Dieumerci Mbokani nach seinem Tor zum 1:1©AFP/Getty Images

17 Minuten später markierten die Ukrainer den Ausgleich: Nach einem Doppelpass mit Júnior Moraes drang Vitaliy Buyalskiy in den Strafraum ein und bediente Dieumerci Mbokani, der nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Die Schweizer zeigten sich jedoch unbeeindruckt und erzielten nach 40 Minuten die neuerliche Führung. Nicolas Moumi Ngamaleu verlängerte einen Eckball zu Assalé, der Torhüter Maxym Koval aus kurzer Distanz zum zweiten Mal überwinden konnte.

Nach der Pause dauerte es gerade mal vier Minuten, ehe Dynamo durch einen herrlichen Freistoß von Mykola Morozyuk aus 18 Metern abermals ausgleichen konnte. Für den negativen Schlusspunkt sorgte YB-Mittelfeldspieler Sékou Sanogo, der nach 82 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Oben