Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Knoten geplatzt: TSG mit Dreierpack zum ersten Sieg

Die TSG Hoffenheim fährt im fünften Anlauf den ersten Dreier im Europapokal ein und feiert nach zwei Niederlagen zum Auftakt einen wichtigen Sieg gegen İstanbul Başakşehir.

Highlights: Hoffenheim - Istanbul Basaksehir

Die TSG Hoffenheim hat am dritten Spieltag der UEFA Euopa League ihre ersten Punkte im Europapokal eingefahren und sich die Chance auf ein Weiterkommen bewahrt.

Gegen İstanbul Başakşehir feierten die Kraichgauer einen 3:1-Heimerfolg und holten nach zwei Niederlagen zum Auftakt in die Gruppenphase den ersten, dringend nötigen Sieg.

Trainer Julian Nagelsmann rotierte im Vergleich zur Aufstellung am vergangenen Wochenende gegen den FC Augsburg auf zwei Positionen: Für Steven Zuber und Andrej Kramarić begannen Nico Schulz und Pavel Kadeřábek.

©Getty Images

Bei den Gästen aus der türkischen Hauptstadt waren Top-Stürmer Emmanuel Adebayor und Spielmacher Emre Belözoğlu verletzungsbedingt nicht mitgereist, zudem saß der ehemalige türkische Nationaltorhüter Volkan Babacan nur auf der Bank.

Die Gastgeber waren von Beginn an engagiert und versuchten sofort, sich Chancen zu erarbeiten. Başakşehir versteckte sich jedoch genausowenig und lauerte immer wieder auf schnelle Konter. Die erste gute Möglichkeit der Partie hatte schließlich Kerem Demirbay nach zwölf Minuten, als er einen Freistoß aus 20 Metern halblinker Position auf das Gehäuse der Gäste setzte.

Auf der anderen Seite rettete Mitte der ersten Hälfte erst Stefan Posch gegen Mevlüt Erdinç, bevor erneut Demirbay per Dropkick aus gut 25 Metern Keeper Günok zu einer Glanzparade zwang. Trotz der Überlegenheit gelang es den Kraichgauern in zunächst aber nicht, ihre Überlegenheit in eine Führung umzumünzen.

©Getty Images

Kurz nach Wiederanpfiff platzte dann der ersehnte Knoten. Eine Standardsituation brachte zunächst die verdiente Führung: Nach einer Ecke von Demirbay köpfte Verteidiger Benjamin Hübner die Kugel aus zehn Metern ins Tor. Nur sieben Minuten später flankte wieder Demirbay von der linken Seite in die Mitte, wo Nadiem Amiri direkt abnahm und auf 2:0 erhöhte.

Eine Viertelstunde vor Schluss machte Schulz den Deckel drauf und markierte mit seinem Treffer aus elf Metern das 3:0- Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Stefano Napoleoni in der Nachspielzeit und damit auch für den 3:1-Endstand. Damit holt Hoffenheim nach zwei Niederlagen aus den ersten beiden Spielen den ersehnten ersten Dreier und wahrt sich die Chance auf das Erreichen der nächsten Runde. Selbsternanntes Ziel ist das Achtelfinale.

Herausragender Demirbay
Der deutsche Nationalspieler hatte die beiden besten Torchancen im ersten Durchgang, als er einen Freistoß auf das Tor setzte und eine Direktabnahme beinahe unter dem Querbalken versenkte. In der zweiten Hälfte bereitete er die ersten beiden der insgesamt drei Treffer vor.

Oben