Trotz Unterzahl: Beşiktaş fegt Olympiacos vom Platz

Nach dem 1:1-Remis vor einer Woche in Griechenland setzte sich Beşiktaş im Achtelfinal-Rückspiel dank Vincent Aboubakar, Doppelpacker Ryan Babel und Cenk Tosun mit 4:1 gegen Olympiacos durch.

Watch as ten-man Besiktas beat Olympiacos
Watch as ten-man Besiktas beat Olympiacos

Trotz mehr als 45 Minuten in Unterzahl hat Beşiktaş das Viertelfinale der UEFA Europa League erreicht. Nach dem 1:1-Remis vor einer Woche in Griechenland triumphierte der türkische Meister zuhause im Achtelfinal-Rückspiel mit 4:1 gegen Olympiacos.

Von Anpfiff weg dominierten die Hausherren die Partie nach Belieben und kamen nach sieben Minuten zur ersten Möglichkeit, doch Olympiacos-Keeper Nicola Leali entschärfte problemlos einen Freistoß von Ricardo Quaresma. Drei Minuten später machte es Beşiktaş besser: Talisca hatte auf dem rechten Flügel viel Platz und flankte in den Strafraum, wo Hinspiel-Torschütze Vincent Aboubakar aus fünf Metern völlig ungedeckt zur frühen Führung einköpfte.

Eine Reaktion der Griechen – Fehlanzeige! Der türkische Meister kontrollierte weiterhin die Partie, während Olympiacos viel zu mut- und ideenlos agierte, um die Truppe von Şenol Güneş in Gefahr zu bringen. Vielmehr legte Beşiktaş nach 22 Minuten nach: Quaresma flankte von rechts an den zweiten Pfosten zum ungedeckten Ryan Babel, der sich den Ball zurechtlegen und Leali mit einem haltbaren Schuss aus 14 Metern überwinden konnte – 2:0.

In der 31. Minute fiel aus heiterem Himmel der sehenswerte Anschlusstreffer, als Tarik Elyounoussi nach einer Flanke von Aly Cissokho am zweiten Pfosten aus acht Metern mit einem von Adriano abgefälschten Scherenschlag erfolgreich war. Jetzt bekamen die Griechen Oberwasser und spielten nach 39 Minuten in Überzahl, da sich Aboubakar an der Mittellinie zu einer Tätlichkeit gegen Panagiotis Retsos hinreißen ließ und mit der Roten Karte vom Platz gestellt wurde.

Nach der Pause dauerte es bis zur 58. Minute, ehe es mal wieder gefährlich wurde, aber nach einem Freistoß von Kostas Fortounis, der lang und länger wurde, ließ sich Beşiktaş-Torhüter Fabri nicht überraschen und lenkte das Leder über die Latte. Ansonsten war von den Griechen trotz Überzahl nicht viel zu sehen, vielmehr waren es die Türken, die für die offensiven Akzente sorgten und durch Babel (75.) und den eingewechselten Cenk Tosun (84.) einen deutlichen 4:1-Sieg herausschossen.