Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Schlüsselspieler in der UEFA Europa League

In der UEFA Europa League geht es jetzt ans Eingemachte. Die UEFA.com-Korrespondenten tippen, welche Akteure in der K.-o.-Runde entscheidend sein werden.

Schlüsselspieler in der UEFA Europa League
Schlüsselspieler in der UEFA Europa League ©Getty Images

Hakim Ziyech (Ajax)
Kam im Sommer von Twente. Der 23-jährige Marokkaner hat sich als belebendes Element im offensiven Mittelfeld eingebracht.

Łukasz Teodorczyk (Anderlecht)
Eine Leihgabe von Dynamo Kyiv: Der 25-Jährige hat in der Liga und im Europapokal schon 24 Tore erzielt.

George Efrem (APOEL)
Der Ex-Arsenal-Spieler ist in bestechender Verfassung. APOEL hat den 27-jährigen Flügelflitzer bis 2021 an sich gebunden.

Constantin Budescu (Astra Giurgiu)
Ein Spielmacher mit genialen Momenten. Nach dem Abgang von Toptorjäger Denis Alibec wird das Spiel noch mehr auf ihn zugeschnitten sein.

Watch Aduriz score five for Athletic
Watch Aduriz score five for Athletic

Aritz Aduriz (Athletic Club)
Der 36-Jährige zeigt keine Anzeichen von Altersmüdigkeit. Erzielte bereits 15 Tore in dieser Saison. Unter anderem glänzte er beim Sieg gegen Genk mit einem Fünferpack. "Das Alter ist nur eine Zahl", sagt er über sich.

Ron Vlaar (AZ)
Der 31-Jährige ist der zuverlässigste Innenverteidiger der Niederländer. Er übernimmt Verantwortung und ist sich für keinen Zweikampf zu schade. Ein Kapitän, wie er im Buche steht.

Ricardo Quaresma (Beşiktaş)
Der Kumpel von Cristiano Ronaldo ist weiterhin Herzstück der Beşiktaş-Offensive. In der Gruppenphase der UEFA Champions League erzielte er drei Tore und lieferte drei Vorlagen.

Iago Aspas (Celta Vigo)
In Liverpool und Sevilla konnte er sich nicht wie gewünscht durchsetzen, doch bei seinem Heimatverein läuft es für den 29-Jährigen wie geschmiert. Bereits 15 Tore hat er in allen Pflichtspielen dieser Saison markiert.

Jeremain Lens
Jeremain Lens©AFP/Getty Images

Jeremain Lens (Fenerbahçe)
Er ist schnell und kreativ, was ihn bei Fenerbahçe zu einer unverzichtbaren Waffe macht. Der 29-jährige Niederländer ist immer für einen entscheidenden Pass oder ein wichtiges Tor gut.

Federico Bernardeschi (Fiorentina)
Während der Saison 2015/16 wurde er hauptsächlich auf den Flügeln eingesetzt, mittlerweile spielt er häufig zentral. Dort strahlt er mehr Torgefahr aus und vor allem seine Dribblings machen Gegenspielern zu schaffen.

Thomas Buffel (Genk)
Genk musste im Winter mit Wilfred Ndidi und Leon Bailey zwei Leistungsträger ziehen lassen. Kapitän Buffel (35) ist jetzt mehr denn je gefordert: Er muss das Team auf dem Platz zusammenhalten.

Danijel Milicevic (Gent)
Der Spielmacher wechselte 2014 zu Gent und hat der Mannschaft die fehlende Kreativität eingehaucht. Ohne den 31-Jährigen ist Gent viel leichter ausrechenbar.

Maor Melikson (Hapoel Beer-Sheva)
Beim Gewinn der Meisterschaft in der letzten Saison war er wahrscheinlich wichtigster Spieler. Der 32-Jährige wird immer dann brandgefährlich, wenn er von außen mit Ball in die Mitte zieht.

Mathias Jørgensen (København)
In der Gruppenphase der UEFA Champions League blieben die Dänen vier Mal ohne Gegentor. Dies hatte man zu großen Teilen auch dem 1,91 Meter großen Innenverteidiger zu verdanken.

Fedor Smolov
Fedor Smolov©AFP/Getty Images

Fedor Smolov (Krasnodar)
In der letzten Saison war der 26-Jährige Torschützenkönig in der russischen Premier League und auch in dieser Saison hat er bisher die meisten Treffer erzielt. Kein Wunder also, dass er zum Fußballer des Jahres gewählt wurde.

Vadis Odjidja (Legia Warszawa)
Der belgische Mittelfeldspieler kam letzten Sommer aus Norwich und hat im polnischen Fußball mit seiner schon viel bewegt. Unvergessen bleibt sein Traumtor beim 3:3 gegen Real Madrid in Warschau.

Jonathan Cafú (Ludogorets Razgrad)
Der 25-jährige Brasilianer ist ein Mann für die großen Momente und hat in der UEFA Champions League Spuren hinterlassen. Immer wieder inspiriert er seine Mannschaft mit seinen Geistesblitzen.

Alexandre Lacazette (Lyon)
Der 25-Jährige harmoniert bestens mit Nabil Fekir und hat sich bereits auf den vierten Platz der ewigen Torschützenliste von Lyon vorgearbeitet.

Zlatan Ibrahimović
Zlatan Ibrahimović©Getty Images

Zlatan Ibrahimović (Manchester United)
Seit November hat der 35-Jährige einen Schnitt von fast einem Tor pro Spiel. Der Trophäenschrank des Schweden ist proppevoll, ein europäischer Titel fehlt aber noch.

Lars Stindl (Mönchengladbach) 
Pferdelunge und effizienter Knipser: Stindl ist ein Geschenk für jeden Trainer. Der 28-Jährige ist mit neun Toren und sechs Vorlagen ein nahezu unverzichtbarer Bestandteil der Offensive.

Sebá (Olympiacos)
"Ich spiele die beste Saison meiner Karriere", hat der 24-jährige Brasilianer neulich gesagt. Er kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden und hat in der Liga und im Europapokal schon mehr als eine Duftmarke gesetzt.

Badou Ndiaye (Osmanlıspor)
Dank seiner beeindruckenden Kondition ist er vorne und hinten ein Schlüsselspieler für Osmanlıspor. Während er bei Afrika-Cup für Senegal im Einsatz war, konnten die Türken kein einziges Spiel gewinnen.

Léo Matos (PAOK)
Es kommt selten vor, dass ein Außenverteidiger das Spiel seiner Mannschaft prägt, aber der 30-jährige Brasilianer tut bei PAOK genau dies. Aktuell ist er in Griechenland sogar Top-Torjäger.

Radja Nainggolan
Radja Nainggolan©AFP/Getty Images

Radja Nainggolan (Roma)
Der 28-Jährige ist im Spiel der Roma omnipräsent und leitet immer wieder gefährliche Momente ein. Der "Ninja", der diese Saison schon neun Tore erzielt hat, ist im Olimpico-Stadion der Publikumsliebling.

Christian Noboa (Rostov)
Erzielte beim sensationellen Sieg von Rostov gegen den FC Bayern das sehenswerte Siegtor. Der 31-Jährige ist ein gefürchteter Distanzschütze.

Nabil Bentaleb (Schalke)
Der 22-jährige Algerier hat bei S04 derart gut eingeschlagen, dass der Verein wohl eine Menge Geld in die Hand nehmen wird, um ihn von Tottenham fest zu verpflichten.

Fred (Shakhtar Donetsk)
Er schaffte in dieser Saison seinen endgültigen Durchbruch. Der 23-Jährige ist pfeilschnell und kann das Spiel gut lesen. Unverzichtbar im Mittelfeld von Shakhtar.

Bořek Dočkal (Sparta Praha)
Dočkal bereitete während der Gruppenphase sechs der acht Tore von Sparta vor. Der 28-Jährige ist der Kopf der Mannschaft und ein Standardspezialist.

Loïc Perrin (St-Étienne)
Perrin spielt schon seit der Jugend im Verein. Kein Wunder also, dass der 31-Jährige ein absoluter Publikumsliebling ist. "Es wäre total komisch, ein anderes Trikot zu tragen", so der Verteidiger gegenüber UEFA.com.

Harry Kane
Harry Kane©AFP/Getty Images

Harry Kane (Tottenham)
Der englische Nationalspieler war letzte Saison mit 25 Treffern erfolgreichster Torschütze der Premier League und ist so gut drauf, dass er alle Chancen hat, seinen Titel zu verteidigen.

Bruno Soriano (Villarreal)
Der 32-Jährige ist schon seit über einem Jahrzehnt in Diensten von Villarreal und leitet viele Angriffe ein, zudem ist er auch der Dirigent im Spiel gegen den Ball.

Giuliano (Zenit)
Im Juli kam der 26-jährige Brasilianer von Grêmio, um in die Fußstapfen von Hulk zu treten. Dies macht er außerordentlich gut und hat bereits 14 Treffer in allen Pflichtspielen markiert.

Oben