Finale der UEFA Europa League: Meinungen von Experten

Wer holt den Titel? Jerzy Dudek sieht die Chancen bei 60:40 für Sevilla, für Dejan Lovrens Vater sind sie ausgeglichen, Vladimír Šmicer glaubt an einen 2:1-Sieg der Reds.

Liverpools Ex-Torhüter Jerzy Dudek mit dem Pokal der UEFA Europa League
Liverpools Ex-Torhüter Jerzy Dudek mit dem Pokal der UEFA Europa League ©Getty Images

Wer holt den Titel? Vor dem heutigen Finale in der UEFA Europa League zwischen Liverpool und Sevilla fasst UEFA.com die Meinungen von Fußball- und Vereinsexperten zusammen.

Joško Jeličić, ehemaliger Mittelfeldspieler bei Sevilla
"Die Chancen sind ausgeglichen. Das kleinste Detail könnte heute entscheidend sein. Für Sevilla könnte es ein Problem sein, dass sie auswärts in der Europa League in dieser Saison nicht gut gespielt haben."

Saša Lovren, Vater von Liverpools Dejan Lovren in der Večernji list (Kroatien)
"Für beide Mannschaften geht es heute um alles. Die Chancen stehen 50:50, aber natürlich sind wir alle auf Dejans Seite."

Juande Ramos, ehemaliger Trainer von Sevilla sowie UEFA-Pokal-Sieger 2006 und 2007
"Sevilla ist brandgefährlich bei Kontern. Wenn Liverpool das nicht in den Griff bekommt, werden sie dafür bitter bezahlen. Sevilla bringt viel Erfahrung aus den letzten beiden Endspielen mit, aber Liverpool ist eine der besten Mannschaften in diesem Wettbewerb und will endlich wieder einen Titel in Europa, denn der letzte Erfolg ist lange her. Es wird ein ganz besonderer Abend."

Jerzy Dudek, ehemaliger Torwart des FC Liverpool in Super Express (Polen)
"Ich werde in Basel sein und Liverpool unterstützen, aber die Chancen stehen 60:40 für Sevilla. Sie haben die erfahreneren Spieler. Ich freue mich, meinen Landsmann Grzegorz Krychowiak im Mittelfeld zu sehen, wenn er es mit Coutinho, Firmino und Can zu tun bekommt. Unter Jürgen Klopp sind die Reds wie neugeboren."

Ronnie Whelan, ehemaliger Kapitän des FC Liverpool in The Herald (Irland)
"Ich muss sagen, dass Klopp der erste Trainer ist, bei dem ich glaube, dass sich die Dinge verändern können. Dass das Niveau in den kommenden Jahren viel höher sein wird. Wenn sie gegen Sevilla gewinnen, qualifizieren sie sich direkt für die Gruppenphase der Champions League, was ein unglaublicher Erfolg am Ende einer durchwachsenen Saison in der Premier League wäre."

Vladimír Šmicer, ehemaliger Mittelfeldspieler von Liverpool
"Ich glaube an einen 2:1-Sieg für Liverpool!"

Carlos Bacca, ehemaliger Sevilla-Stürmer
"Sevilla trifft auf eine starke Mannschaft aus Liverpool, die noch dazu einen großartigen Trainer hat - aber Sevilla weiß genau, wie man solche Spiele angeht."

Evgeni Dzichkovski, Kolumnist bei Soviet Sport (Russland)
"Wir erinnern uns noch immer an die Partie im UEFA-Superpokal zwischen Sevilla und Barcelona in Tiflis, mit dem 5:4-Endstand. Das war wunderbar. Ich hoffe, dass es heute ähnlich läuft. Ich denke, dass beide Mannschaften treffen werden, aber Liverpool soll gewinnen. Irgendwie bin ich mehr auf der Seite der Engländer."

Raphael Honigstein, Experte für den deutschen und englischen Fußball bei ESPNFC
"In der siebenmonatigen Amtszeit von Jürgen Klopp haben sich die Reds noch nicht so weit entwickelt, dass man sich gegen die Spanier nur auf die eigene Leistung verlassen kann. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird man auch das ein oder andere Quäntchen Glück brauchen."

Oben