Sevilla verliert zum Abschluss

Bei der Generalprobe vor dem Endspiel der UEFA Europa League kassierte Sevilla eine 1:3-Pleite bei Athletic Club, womit die Andalusier die Ligasaison ohne einen einzigen Auswärtssieg beenden.

Timothée Kolodziejczak hatte dieses Mal gegen Athletic nichts zu feiern
Timothée Kolodziejczak hatte dieses Mal gegen Athletic nichts zu feiern ©Getty Images

Sevilla war mit den Gedanken definitiv bereits beim Endspiel der UEFA Europa League am Mittwoch gegen Liverpool, wie man auch an der Aufstellung sehen konnte, da Unai Emery bei Athletic Club kräftig rotierte.

Der 35-jährige spanische Nationalstürmer Aritz Aduriz brachte die Hausherren im ersten Durchgang per Doppelpack in Front, ehe Youngster Juan Muñoz kurz nach der Pause verkürzen konnte. Doch nur zwei Minuten später flog Sevillas Timothée Kolodziejczak, vor wenigen Wochen noch Torschütze in der UEFA Europa League gegen die Basken, vom Platz, was Athletic durch Raúl García, der per Kopf erfolgreich war, auszunutzen wusste.

Damit beendet Sevilla die Saison auf Platz sieben, und das ohne einen einzigen Auswärtssieg in der Liga. Von der Startformation in Bilbao dürften gegen Liverpool nur Adil Rami, Vicente Iborra, Kolodziejczak und Yevhen Konoplyanka übrig bleiben.

Copa del Rey steht auch noch an
Nach zwei fünften Plätzen in Folge verschlechtert sich Sevilla ein wenig, nichtsdestotrotz halten die Andalusier ihre stolze Bilanz aufrecht, seit dem Wiederaufstieg 2001 in 15 Spielzeiten in Folge am Ende in der oberen Hälfte gelandet zu sein. Außerdem steht nach der Liverpool-Partie noch ein weiteres Finale an, nächsten Sonntag im Vicente Calderón in der Copa del Rey gegen Barcelona.

Die Andalusier haben den Pokal bereits fünfmal gewonnen und 2007 schafften sie dies, nachdem sie zuvor den UEFA-Pokal geholt hatten – wiederholt sich die Geschichte?

Oben