UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Klose wirft Galatasaray aus dem Wettbewerb

Lazio - Galatasaray 3:1 (Gesamt: 4:2)
Marco Parolos Kopfballtreffer ist der Anfang eines wahren Torreigens in der zweiten Halbzeit. Miroslav Klose macht den Sack zu.

Highlights: Lazio 3-1 Galatasaray
Highlights: Lazio 3-1 Galatasaray
  • Marco Parolo und Felipe Anderson erzielen innerhalb von drei Minuten zwei Tore für die Hausherren
  • Yasin Öztekin antwortet prompt für die Gäste
  • Joker Miroslav Klose stellt den alten Abstand wieder her
  • Beantragen Sie Karten für das Finale der UEFA Europa League im Baseler St. Jakob-Park
  • Die Auslosung des Achtelfinals wird am Freitag vorgenommen und ab 13 Uhr MEZ im Livestream übertragen

Nach einem wahren Torreigen um die 60. Minute ging Lazio mit einer Führung in die Schlussphase. Die ließen sich die Römer nicht mehr nehmen und ziehen ins Achtelfinale der UEFA Europa League ein.

Nach dem 1:1 im Hinspiel in Istanbul hätte Lazio das Duell gegen Galatasaray bereits in der Anfangsphase des Rückspiels zumindest vorentscheiden müssen. Sergej Milinković-Savić köpfte nach einer Ecke den Ball direkt in die Arme von Fernando Muslera, ehe der Gäste-Torwart auch einen Gewaltschuss von Lucas Biglia entschärfen und über die Latte lenken konnte.

Highlights: Galatasaray - Lazio 1:1
Highlights: Galatasaray - Lazio 1:1

Im römischen Starkregen hatte Galatasaray zu Beginn der zweiten Halbzeit die besseren Szenen. Doch innerhalb von drei Minuten lagen die Gäste auf einmal mit 0:2 hinten. Zunächst verwandelte Marco Parolo in der 59. Minute per Kopf einen Eckball von Biglia, ehe Felipe Anderson zur Vorentscheidung für Lazio traf. Doch die Türken zeigten sich keineswegs geschockt und trafen durch Yasin Öztekins Schuss ins rechte Eck zum Anschluss.

Die Hoffnung der Gäste vom Bosporus, für die Lukas Podolski über 90 Minuten spielte, währte jedoch nur kurz. Der eingewechselte Miroslav Klose schob auf Pass von Ştefan Radu den Ball flach an Muslera vorbei zur endgültigen Entscheidung ins Netz.

©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©Getty Images