Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hintergrund: Sporting CP - Beşiktaş

Sporting muss gewinnen, um sicher in der Runde der letzten 32 zu stehen, aber auch Beşiktaş sollte unbedingt punkten, um in Gruppe H nicht eine böse Überraschung zu erleben.

Sportings Jonathan Silva im Duell mit Gökhan Töre
Sportings Jonathan Silva im Duell mit Gökhan Töre ©AFP/Getty Images

Sporting Clube de Portugal und Beşiktaş JK kämpfen in der Gruppe H der UEFA Europa League am letzten Spieltag um einen Platz in der Runde der letzten 32.

• Sporting wäre bei einem Sieg weiter. Ein Unentschieden würde reichen, falls der FC Lokomotiv Moskva gleichzeitig gegen KF Skënderbeu verliert, dann hätten die Russen den schlechteren direkten Vergleich mit den Portugiesen.

• Beşiktaş benötigt einen Punkt, um sicher weiter zu sein. Bei einer Niederlage und einem Sieg von Lokomotiv wären die Türken ausgeschieden.

• Der direkte Vergleich zwischen Beşiktaş und Lokomotiv ist unentschieden, das heißt, dass im Falle einer Punktgleichheit die Tordifferenz - und sollte auch hier Gleichstand herrschen: die mehr erzielten Tore - den Ausschlag über das Weiterkommen gibt.

Frühere Begegnungen
• Die Mannschaften trennten sich am zweiten Spieltag in ihrem ersten Duell überhaupt in Istanbul 1:1.

• Sportings Bilanz in fünf Duellen mit türkischen Mannschaften: Ein Sieg, drei Unentschieden, eine Niederlage (1 Sieg, 0 Unentschieden, 1 Niederlage zuhause).

• Beşiktaş' Bilanz in acht Spielen gegen Teams aus Portugal: Zwei Siege, zwei Unentschieden, vier Niederlagen (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage in Portugal).

Blick zurück
• Sporting hat nur eines seiner letzten sechs Europapokal-Heimspiele verloren (4/1/1) - mit 1:3 gegen Lokomotiv am ersten Spieltag.

• Mit zwei Siegen und drei Remis ist Beşiktaş in Gruppe H bislang ungeschlagen und könnte zum zweiten Mal in Folge die K.o.-Runde ohne Niederlage erreichen.

• Beşiktaş beendete seine ungewöhnliche Serie von neun Europapokalspielen in Folge mit höchstens einem erzielten Tor am 5. Spieltag (26.11.) mit einem 2:0 gegen Skënderbeu.

• Bei fünf bisherigen Gruppenphasen-Teilnahmen am UEFA-Pokal bzw. der UEFA Europa League hat Sporting nur ein einziges Mal den Einzug in die Runde der letzten 32 verpasst. Dies geschah bei der letzten Teilnahme in der Saison 2012/13.

• Seit Umwandlung des Wettbewerbs von UEFA-Pokal zu UEFA Europa League hat Beşiktaş eine gute Bilanz vorzuweisen. Bei drei Teilnahmen an der Gruppenphase konnte man immer die nächste Runde erreichen, im UEFA-Pokal war man dagegen drei Mal vorzeitig gescheitert.

Verschiedenes
• Die Reisedistanz zwischen Istanbul und Lissabon liegt bei rund 3 250 Kilometern.

• Beşiktaş' portugiesischer Flügelstürmer Ricardo Quaresma begann seine Karriere bei Sporting. Von dort aus wechselte er 2004 zum FC Barcelona. Er traf am 2. Spieltag erstmals in einem UEFA-Wettbewerb auf seinen ehemaligen Arbeitgeber.

• Sportings Alberto Aquilani und Beşiktaş' Mario Gomez waren letztes Jahr Teamkollegen bei ACF Fiorentina.

• Mit 41 Toren ist Gomez der vierbeste deutsche Torjäger in der Europapokal-Geschichte, mit zwei weiteren Treffern würde er mit Ulf Kirsten gleichziehen.

• Sportings Bryan Ruiz und Beşiktaş' Kerim Frei waren zwischen 2011 und 2013 Teamkollegen bei Fulham FC.

• Sportings Angreifer Teófilo Gutiérrez spielte von 2010 bis 2011 bei Trabzonspor AŞ in der Türkei. Zu seinen Teamkollegen damals gehörte auch Tolga Zengin.

Die Trainer
• Mit SL Benfica unterlag Jorge Jesus 2013 und 2014 erst im Endspiel der UEFA Europa League. Diesen Sommer verließ er die Adler überraschend und wechselte zum Erzrivalen Sporting. Der 61-Jährige hatte seine Spielerkarriere einst bei Sporting begonnen. Hier war auch sein Vater Virgolino als Spieler aktiv.

• Der ehemalige türkische Nationaltorwart Şenol Günes übernahm im Juni das Traineramt bei Beşiktaş. Seinen größten Erfolg als Trainer feierte er bei der FIFA-WM 2002, als er die Türkei bis ins Halbfinale führte. Außerdem gewann er als Trainer von Trabzonspor zwei Mal den türkischen Pokal.

Oben