1. Spieltag Europa League: Das darf man nicht verpassen

Zwei ehemalige Sieger der Königsklasse treffen direkt aufeinander, Albanien ist erstmals in der Gruppenphase vertreten und Paulo Sousa trifft alte Bekannte - wir sagen, was man am 1. Spieltag gesehen haben sollte.

Dortmund feiert den Bundesligasieg gegen Hannover
Dortmund feiert den Bundesligasieg gegen Hannover ©AFP/Getty Images

Gruppe A
Gigantentreffen
Nur wenige Vereine verfügen im Europapokal über größere Erfolge als Ajax oder Celtic. Die beiden ehemaligen Sieger der Königsklasse trafen zuletzt in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2013/14 aufeinander, als Celtic in Glasgow siegte bevor Ajax sich in Amsterdam mit 1:0 revanchieren konnte. Celtics Gary Mackay-Steven wünscht sich, dass seine Mannschaft nun in der UEFA Europa League für Furore sorgt, nachdem man die Königsklasse verpasst hat: "Es ist definitiv eine Chance zu zeigen, dass wir auf dieses Level gehören. Es gibt keinen Grund, warum wir in Amsterdam kein gutes Ergebnis erzielen sollten."
Ajax - Celtic – 19.00 MEZ

Gruppe
Tormaschine Dortmund empfängt Krasnodar
Borussia Dortmund hat in der Qualifikation der UEFA Europa League unter dem neuen Coach Thomas Tuchel 22 Tore in vier Spielen erzielt. In der Bundesliga hat man ähnlich gut losgelegt und führt die Tabelle an. "Es ist nicht selbstverständlich, so eine Siegesserie hinzulegen, aber es sorgt für eine Stimmung, die man nur durch Siege erhält", sagte Tuchel nach dem letzten Sieg gegen Wolfsburg. "Die Euphorie kann immer nachlassen, aber wir haben riesige Ambitionen und haben nicht vor, mit dem Siegen aufzuhören."

Gast Krasnodar steht zum zweiten Mal in der Gruppenphase der UEFA Europa League und belegte letzte Saison in einer Gruppe mit Everton und Wolfsburg Rang drei.
Borussia Dortmund - Krasnodar – 19.00 MEZ

Gruppe G
Der letztjährige Finalist gegen LazioNachdem sie die letzten fünf Heimspiele im Europapokal zu Null gewonnen haben, sieht es so aus, als würde Dnipro Dnipropetrovsk, der letztjährige Finalist der UEFA Europa League, für Stefano Piolis Lazio eine harte Nuss aus, die es erst einmal zu knacken gilt. "Es ist eine ausgeglichene Gruppe", sagte Pioli. "Natürlich glauben wir, dass wir in die K.-o.-Phase einziehen werden. Wir dürfen aber niemanden unterschätzen."
Dnipro Dnipropetrovsk - Lazio – 21.05 MEZ

Gruppe H
Lokomotiv
vor der Festung LissabonLokomotiv Moskva will die tolle Heimserie von Sporting CP beenden – in den letzten 21 Europapokalspielen im Estádio José Alvalade konnte dort nur Chelsea gewinnen. Lokomotiv ist aktuell Zweiter der russischen Premier-Liga.
Sporting CP - Lokomotiv Moskva – 21.05 MEZ

Skënderbeu will nun auch die Türken besiegenSkënderbeu ist nicht damit zufrieden, sich als erster albanischer Verein für die Gruppenphase eines großen UEFA-Wettbewerbes zu qualifizieren – nun will man auch der erste Klub Albaniens werden, der einen türkischen Verein bezwingt. Das wird gegen Beşiktaş aber nicht unbedingt einfach. "Wir haben eine tolle Mannschaft mit fantastischer Einstellung", so Beşiktaş-Stürmer Mario Gomez, der für die laufende Saison von der Fiorentina an den Bosporus ausgeliehen wurde. "Wir wollen Europa zeigen, dass wir mit den Besten mithalten können."
KF Skënderbeu - Beşiktaş JK – 21.05 MEZ

Paulo Sousa </strong><strong>in Basel</strong><strong>
Paulo Sousa </strong><strong>in Basel</strong><strong>©AFP/Getty Images

Gruppe J
Qarabağ als krasser Außenseiternach LondonAserbaidschans Meister Qarabağ ist nach einer Anreise von 4 000 Kilometern in London bei Tottenham natürlich krasser Außenseiter. Die Spurs haben nur eines der letzten 17 Heimspiele im Europapokal verloren. "Wir spielen gut", so Tottenham-Coach Mauricio Pochettino nach dem Sieg in der Premier League am Sonntag gegen Sunderland. "Jetzt brauchen wir nur mehr Tore." Qarabağ ist gewarnt.
Tottenham Hotspur - Qarabağ FK – 21.05 MEZ

Anderlecht und Monaco wollen den Sieg
Obwohl Anderlecht in den letzten fünf Spielen gegen Mannschaften aus der Ligue 1 nicht gewinnen konnte, sollte ihnen der starke Start in die belgische Liga Rückenwind geben. Monaco hat seine Mannschaft verjüngt und will torgefährlicher auftreten, als letzte Saison in der UEFA Champions League. "Wir wollen guten Fußball spielen, aber das ist nicht einfach", so Coach Leonardo Jardim. "Diese jungen Spieler kommen aus kleineren Klubs, wo sie den Druck nicht gewohnt waren."
RSC Anderlecht - AS Monaco FC – 21.05 MEZ

Gruppe L
Ex-Finalist gegen Debütant
Augsburg bestreitet sein Europapokal-Debüt gegen Athletic, das 2012 noch im Endspiel der UEFA Europa League stand und ist gespannt, wie die eigenen Spieler das verkraften werden. "Wir haben nun weniger Zeit zur Regeneration und um uns auf die Gegner vorzubereiten, aber wir können daraus nur lernen und versuchen, uns zu verbessern", sagte FCA-Coach Markus Weinzierl. "Es ist eine willkommene Herausforderung für den Verein und für mich als Trainer". Helfen könnte die Bilanz der Spanier: 50 Prozent der Spiele gegen Bundesliga-Mannschaften gingen für Athletic nämlich verloren.
Athletic Club - FC Augsburg – 21.05 MEZ