Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

BVB zieht souverän in die Play-offs ein

Borussia Dortmund - Wolfsberger AC 5:0 (Ges.: 6:0)
Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan sorgten für einen souveränen Sieg der Schwarz-Gelben.

Henrikh Mkhitaryan war mit drei Treffern der Mann des Abends
Henrikh Mkhitaryan war mit drei Treffern der Mann des Abends ©Getty Images

 Borussia Dortmund steht nach einem 5:0 gegen den Wolfsberger AC in den Play-offs zur UEFA Europa League
 Der agile Marco Reus bringt die Schwarz-Gelben frei vor dem Tor kurz nach der Pause in Führung
 Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan sorgen mit weiteren Treffern für den Endstand.
 Das Hinspiel in Kärnten hatte der BVB nach einem Treffer von Jonas Hofmann mit 1:0 gewonnen.
 Die Auslosung der Play-offs wird am Freitag ab 13.00 Uhr MEZ live aus Nyon übertragen

Borussia Dortmund hat gegen den Wolfsberger AC nach Toren von Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang und einem Dreierpack von Henrikh Mkhitaryan mit 5:0 gewonnen und steht in den Play-offs zur UEFA Europa League.

In einer, trotz noch hochsommerlichen Temperaturen, intensiven Partie nahm der BVB vor der Rekordkulisse von 65 190 Zuschauern von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und kam durch Reus nach neun Minuten das erste Mal gefährlich in den generischen Sechzehner, Alexander Kofler konnte jedoch parieren.

Die Gäste waren zumeist in die Defensive gedrängt, wobei der agile Reus in der 24. Minute von der linken Seite in die Mitte zog und erneut den Gästeschlussmann prüfte, der den Ball vor dem heranstürmenden Pierre-Emerick Aubameyang im Nachfassen unter Kontrolle bringen konnte. Nur zwei Minuten später machte der 28-Jährige seinen Patzer aber wieder gut, als er einen Kopfball eben jenes Aubameyang stark parieren konnte.

Die Schwarz-Gelben intensivierten den Druck, wobei Shinji Kagawa in der 34. Minute noch in letzter Sekunde geblockt werden konnte, ehe Reus vier Zeigerumdrehungen später ebenfalls eine gute Schussgelegenheit hatte. Kurz vor der Pause zappelte der Ball dann im Netz der Österreicher, der Schiedsrichter hatte jedoch eine Abseitsstellung gesehen.

Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild, die Mannschaft von Thomas Tuchel agierte, der Gegner reagierte. Die Belohnung folgte in der 48. Minute, als Reus nach einem Zuspiel von Mkhitaryan völlg frei vor dem Tor auftauchte und sich die Chance dieses Mal nicht entgehen ließ.

Die Hausherren hatten nun ein leichteres Spiel, wobei Aubameyang nach einem feinen Zuspiel von İlkay Gündoğan in die Schnittstelle in der 64. Minute den Ball technisch sehenswert zum 2:0 ins Tor lobbte.

Beim Team von Dietmar Kühbauer wurden die Beine ob des deutlichen Rückstands immer schwerer und Mkhitaryan schraubte das Ergebnis 17 Minuten vor Schluss mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze weiter nach oben, ehe er in der Schlussphase mit zwei weiteren Treffern den 5:0-Endstand markierte. 

 

"In der zweiten Halbzeit haben wir sehr viel gearbeitet und fünf Tore erzielt, es hat einfach alles sehr gut geklappt", erklärte der dreifache Torschütze nach der Partie in der ARD.

Oben