Altach überrascht bei Debüt

SCR Altach - Vitória SC 2:1
Die Vorarlberger setzten sich im ersten Spiel in einem europäischen Bewerb gegen Guimarães durch.

Patrick Seeger und Co. spielten gegen Vitória SC überzeugend auf
Patrick Seeger und Co. spielten gegen Vitória SC überzeugend auf ©GEPA

Die Elf von Damir Canadi wusste in der dritten Runde der Qualifikation zu überraschen und gewann gegen den vermeintlichen Favoriten
Louis Ngwat-Mahop erzielte den ersten Altacher Treffer, Hannes Aigner legte per Elfmeter nach
Aigner zeigte sich nach dem Spiel überglücklich: "Jetzt fahren wir mit breiter Brust nach Portugal"
Das Rückspiel findet kommenden Donnerstag, den 6. August in Guimarães statt

Der SCR Altach begann seine Premiere in der Qualifikation zur UEFA Europa League beherzt und hatte bereits innerhalb der ersten drei Minuten zwei aussichtsreiche Chancen. Zuerst verlängerte Philipp Netzer einen Ball knapp neben das Tor, Boris Prokopič prüfte mit einem platzierten Schuss aus 17 Metern Keeper Douglas.

Die Vorarlberger hatten bei einem Lattenschuss von Vitória SC in der sechsten Minute aber auch eine gute Portion Glück. Alex traf aus 30 Metern nur Aluminium. Vor knapp über 3 200 Zuschauern im Innsbrucker Stadion Tivoli Neu spielte Altach noch kurz freier auf, ehe die Portugiesen das Kommando übernahmen.

Altachs Andreas Lukse vereitelte in der 22. Minute mit einem super Reflex auf der Linie den Rückstand und rettete in letzter Sekunde vor einem Fast-Eigentor von Prokopič. Nur Minuten später ging der Aufsteiger der vergangenen Bundesliga-Saison jedoch in Führung. Andreas Lienhart brachte einen Eckball zur Mitte, wo Louis Ngwat-Mahop (24.) per Kopf von knapp außerhalb des Fünfers zum 1:0 traf.

Nach der Vorarlberger Führung drückte Guimarães auf den Ausgleich, auch weil die Gastgeber defensiver auftraten und auf Konter lauerten. Die beste Chance aufs 1:1 hatte Santiago Montoya (32.), der aber am Tor vorbei schoss.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel zog Patrick Seeger in den Strafraum und wurde dort João Afonso unsanft gestoppt. Den anschließenden Strafstoß für die Truppe von Damir Canadi verwertete Routinier Hannes Aigner souverän zum 2:0. Die Altacher hatten im Prinzip nun sämtliche Trümpfe in der Hand und das Spiel unter Kontrolle - allerdings kassierten sie dennoch den Anschlusstreffer. Nach schönem Kombinationsspiel und perfekter Vorlage von Alex schob der eingewechselte Tozé (71.) aus kurzer Distanz ein.

Aigner, Altachs Torschütze zum 2:0, zeigte sich nach dem Sieg und der erfolgreichen Premiere überglücklich: "Was wir heute erleben durften, ist etwas ganz Besonderes. Alle Spieler sind heute über sich hinausgewachsen und haben richtig guten Fußball gezeigt. Jetzt fahren wir mit breiter Brust nach Portugal."