Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

West Ham und Trabzonspor mit Problemen

West Ham und Trabzonspor taten sich schwer gegen offensichtliche Außenseiter, während PAOK in Zagreb strauchelte; UEFA.com mit einer Auswahl der Hinspiele am Donnerstag.

James Tomkin schoss gegen Birkirkara das späte Siegtor
James Tomkin schoss gegen Birkirkara das späte Siegtor ©Getty Images

Differdange und Birkirkara machten es zwei der am höchsten gewetteten Mannschaften im Feld sehr schwer, als die Hinspiele in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League auf dem Programm standen. Und Lokomotiva Zagreb setzte sich gegen PAOK, Stammgast in der Gruppenphase, durch.

Alle Hinspielergebnisse
Die Rückspiele finden am nächsten Donnerstag statt, nur Elfsborg-Randers bereits am Dienstag
• Die Auslosung zur dritten Qualifikationsrunde am Freitag ab 13 Uhr wird live auf UEFA.com übertragen

Eine Auswahl an Spielen

Trabzonspor (TUR) - Differdange (LUX) 1:0
Es war der erste Einsatz von Trainer Shota Arveladze für den türkischen Klub, für den er in den 90er-Jahren bereits gespielt hatte. Mit solch einem wackeligen Sieg aber hatte der Georgier sicher nicht gerechnet. Das einzige Tor erzielte Mehmet Ekici in der 44. Minute nach Freistoß. Aber die Luxemburger kämpften wacker, nun hoffen sie darauf, im Rückspiel das Duell noch drehen zu können. Sie sind ja bekannt für späte Tore.

West Ham United (ENG) - Birkirkara (MLT) 1:0
Slaven Bilićs Mannschaft war heiß auf dieses Spiel vor den 33.000 Zuschauern, zumal das die erste Heimpartie des neuen Trainers war. James Tomkins traf in der Schlussminute nach einer Ecke, während sich Birkirkara einer Niederlage gegen den Klub aus der Premier League entgegenstemmt hatte. "Das ist Fußball", sagte Gästetrainer Giovanni Tedesco. "Man kann in der ersten oder 90. Minute ein Tor kassieren. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die großen Mut gezeigt und gut gespielt hat."

Apollon Limassol (CYP) - Trakai (LTU) 4:0
Apollon, das in den letzten beiden Jahren an der Gruppenphase teilnahm, war von Beginn an entschlossen, nichts anbrennen zu lassen. In der Runde zuvor hatte es einen 4-0-Gesamtsieg gegen Saxan aus Moldawien gegeben, wobei ein tolles Tor per Fallrückzieher erzielt wurde. Diesmal zeigte der Brasilianer Farley ein ähnlich akrobatisches Kunststück, sodass es am Ende schon nach dem Hinspiel 4:0 gegen Trakai steht. 

AIK Solna (SWE) v FC Shirak (ARM)
Der armenische Klub hätte in Schweden nicht mehr Pech haben können, sodass die 0:2-Niederlage schon fast als Erfolg zu werten ist, denn die Gäste beendeten die Partie mit acht Mann. Vsevolod Ermakov entschärft in der ersten Hälfte einen Elfmeter, ehe die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen. Doch Trainer Andreas Alm wird sich sicher fragen, wie es AIK schaffte, nur ein weiteres Tor nachzulegen, nachdem Arman Hovhannisyan, Gor Malakyan und der eingewechselte Andranik Barikyan in der Schlussphase allesamt des Feldes verwiesen wurden.

Koper (SVN) - Hajduk Split (CRO) 3:2
Die slowenische Mannschaft hatte in einem ereignisreichen Derby an der dalmatinischen Küste nach dem Schlusspfiff das bessere Ende erwischt; Denis Halilović und Amar Rahmanović, der überraschend in der Startelf stand, köpften Koper nach Ecken 2:0 in Führung, während Rahmanović im Zusammenspiel mit Domen Črnigoj noch vor der Pause nach einem Konter das 3:1 erzielte. Hajduk machte Druck und kam noch durch Zoran Nižić zu einem späten Tor – ebenfalls nach einer Ecke -, sodass das Rückspiel spannend zu werden verspricht.

FC København (DEN) 2-0 Newtown (WAL)
Die Mannschaft aus Wales kann stolz sein auf ihre Leistung in Kopenhagen, vor allem darauf, nicht den Kopf verloren zu haben, nachdem sie bereits in der dritten Minute durch ein Kopfball von Benjamin Verbič in Rückstand geriet. David Jones zeigte viele Glanzparade, konnte aber nichts mehr ausrichten, als der FCK in der zweiten Hälfte durch Kasper Kusk das 2:0 erzielte.

• Alle Hinspielergebnisse
• Die Rückspiele finden am nächsten Donnerstag statt, nur Elfsborg-Randers bereits am Dienstag
• Die Auslosung zur dritten Qualifikationsrunde am Freitag ab 13 Uhr wird live auf UEFA.com übertragen

Oben