Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Miccoli und Tommasi sorgen für Aufsehen

Zwei ehemalige italienische Nationalspieler drehten die Uhr zurück, Matej Jelić erzielte einen mathematisch interessanten Hattrick und der FC Differdange 03 sorgte für eine dramatische Endphase.

Fabrizio Miccoli (Birkirkara FC)
Fabrizio Miccoli (Birkirkara FC) ©Domenic Aquilina

Zwei ehemalige italienische Nationalspieler drehten die Uhr zurück und Matej Jelić gelang ein ungewöhnlicher Dreierpack – wir blicken auf die Rückspiele der ersten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League.

Resultate: Hier sehen Sie alle Ergebnisse der Rückspiele der ersten Qualifikationsrunde

Paarungen der zweiten Qualifikationsrunde

Die interessantesten Ergebnisse

Ulisses FC (ARM) - Birkirkara FC 1:3 (MLT) (Gesamt: 1:3)
Der ehemalige italienische Nationalspieler Fabrizio Miccoli half dabei, den Maltesern einen eindrucksvollen Auswärtssieg zu sichern – zuerst erzielte er von der Strafraumkante aus ein Tor, danach legte er per Freistoß Mauricio Mazzetti einen Kopfballtreffer auf. Nach der Pause gab es für jede Mannschaft ein Tor und einen Platzverweis, wodurch sich die Gäste ein attraktives Duell in der zweiten Qualifikationsrunde mit West Ham United FC sicherten.

FC Vaduz (LIE) - SP La Fiorita 5:1 (SNM) (Gesamt: 9:1)
Der Dauer-Pokalsieger Liechtensteins qualifizierte sich ohne große Mühe für die nächste Runde gegen Nõmme Kalju FC, aber es gab einen besonderen Moment für La Fioritas Damiano Tommasi, der einst für AS Roma im Mittelfeld auflief und nun der Vorsitzende der italienischen Spielergewerkschaft ist: im Alter von 41 Jahren erzielte er ein Tor für die Mannschaft aus San Marino. "Ich bin froh, dass ich das erste Europapokaltor in der Vereinsgeschichte erzielt habe", sagte er zu UEFA.com. "2006 habe ich das letzte Europapokalspiel bestritten. Das fühlt sich toll an, aber ich freue mich noch mehr für meine Mitspieler."

West Hams Trainer Slaven Bilić
West Hams Trainer Slaven Bilić©Getty Images

MŠK Žilina (SVK) - Glentoran FC 3:0 (NIR) (Gesamt: 7:1)
Matej Jelić erzielte mit Treffern in Minute 44, 55 und 66 einen mathematisch sehr interessanten Hattrick: Das erste Tor resultierte aus einem kraftvollen Abschluss aus kurzer Distanz, das zweite von außerhalb des Strafraums und das dritte aus einer flachen Vorarbeit von Lukáš Čmelík. Der kroatische Stürmer Jelić war letzte Saison mit 19 Toren der beste Torschütze in der Slowakei und erzielte in dieser Saison vier Tore in den ersten beiden Spielen der UEFA Europa League.

Bala Town FC (WAL) - FC Differdange 03 2:1 (LUX) (Gesamt: 3-4)
Die dramatischste Endphase gab es für Balta und Differdange, denn kurz vor dem Abpfiff lag Balta nach Auswärtstoren noch vorne, nachdem Kapitän Conall Murtagh und Stürmer Ian Sheridan im Hinspiel ein 1:3 ausgeglichen hatten. Doch Omar Er Refik brach in der Nachspielzeit die Herzen der Waliser, indem er aus dem Gewühl heraus in der fünften Minuten der Nachspielzeit für das Weiterkommen der Luxemburger und ein Spiel gegen Trabzonspor AŞ sorgte.

Apollons Torschütze Fotis Papoulis
Apollons Torschütze Fotis Papoulis©AFP/Getty Images

Jagellonia Białystok (POL) - FK Kruoja Pakruojis (LIT) 8:0 (Gesamt: 9:0)
Martynas Matuzas hielt einen Strafstoß von Patryk Tuszyński, doch das war an diesem Abend so ziemlich das einzig Positive für die Gäste. Sowohl Tuszyński als auch sein Mitspieler Przemysław Frankowski erzielten jeweils drei Tore – Frankowski komplettierte seinen Dreierpack sogar innerhalb von nur 16 Minuten. In der nächsten Runde geht es nun gegen AC Omonia.

Alle Ergebnisse

Alle Paarungen der zweiten Qualifikationsrunde

Oben