Teams der Europa League: 10 Dinge, die Sie nicht wussten

Der Verein, der den Ritterstand anbietet, zwei ehemalige italienische Nationalspieler und ein Adler-Treffern: UEFA.com hat bemerkenswerte Fakten zu den 102 Teilnehmern der ersten Qualifikationsrunde gefunden.

Miccoli als Spieler von Birkirkara
Miccoli als Spieler von Birkirkara ©Domenic Aquilina

Skontos Europarekord
Mit 14 Meisterschaften in Folge in Lettland stellte der Klub aus Riga einen Europarekord auf. Rosenborg BK kam zwischendrin mit zwölf Titeln in Folge nahe, ehe Skonto seinen Lauf ausbaute und nun alleiniger Rekordhalter ist. Zuletzt gewann man 2010 die Meisterschaft, letzte Saison wurde man Dritter.

Hammers als Weltmeister
West Ham United FC ist in England als der einzige Verein bekannt, der die FIFA-WM gewann – so sehen es zumindest die Fans dort, denn mit Bobby Moore, Martin Peters und Endspiel-Hattrick-Torschütze Geoff Hurst stellte man wichtige Bestandteile der englischen Weltmeistermannschaft von 1966. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Hammers zwischen 1964 und 1980 in 27 Europapokalspielen hintereinander trafen – ein Rekord, der erst 2011durch den FC Barcelona gebrochen wurde.

Andorra gegen England – eine Premiere
Erstmals treffen Vereine aus Andorra und England im Europapokal aufeinander, wenn der FC Lusitans zu West Ham reist. "Es ist auf Vereinseben das wichtigste Spiel in der Geschichte des Landes", so Xavi Roura, Coach des FC Lusitans, dessen Mannschaft schon vor fünf Wochen das Training aufgenommen hat, um rechtzeitig für jene Partie fit zu sein. Lusitans hat sieben von acht Europapokalspielen bisher verloren, das einzige Unentschieden gab es vor zwei Jahren zuhause in der ersten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gegen EB/Streymur.

Birkirkara italienischer Ex-Nationalstürmer
Dem Pokalsieger aus Malta gelang diesen Sommer ein echter Transfercoup: Mit Fabrizio Miccoli verpflichtete man einen Angreifer, der zehn Länderspiele für Italien bestritt und schon für ACF Fiorentina, US Città di Palermo, Juventus und US Lecce auflief. Der mittlerweile 36-Jährige sagte zu UEFA.com: "Ich bin nach Malta gekommen, um Titel zu gewinnen. Eigentlich wollte ich meine Karriere beenden. Doch nach Gesprächen mit Birkirkaras Coach Giovanni Tedesco und meiner Familie habe ich mich für diese neue Herausforderung entschieden. Ich liebe es, Fußball zu spielen."

Prolific striker Fabrizio Miccoli joins Birkirkara FC on a 1 year contract ! pic.twitter.com/4MQvpi3Nlx

— Birkirkara F.C. (@Birkirkara_FC) June 24, 2015

Die Heimat der Grünen Adler
Die Heimat der Grünen Adler©Sportsfile

Die Ritter von Trakai sind dabei
Der vor gerade einmal zehn Jahren gegründete Klub aus der historischen Stadt mit einer Einwohnerzahl von 6 000 stieg erst letztes Jahr in die erste Liga auf. Der FK Trakai zieht vor seiner Europapokalpremiere seine Inspiration aus dem Mittelalter, denn im 15. Jahrhundert residierten die Herrscher des größten Staats Europas auf der Inselburg in Trakai. Der Klub verleiht als Gag nun "Ritterschaften" in der Stadt.

Newtown, alter Verein
Der Vize-Sieger des waliser Pokals ist der älteste Verein in der UEFA Europa League und wurde bereits 1875 gegründet. Christopher Hughes' Newtown FC, der erstmals vor 136 Jahren einen Titel gewann, bekommt es mit Valletta FC aus Malta zu tun. Für die Robins wird es die erst dritte Europapokalteilnahme in ihrer langen Geschichte sein.

If Newtown win their first round clash, they will face Euro giants FC Copenhagen in the next round! What a draw

— Newtown AFC (@NewtownAFC) June 22, 2015

Tommasi bei der Roma
Tommasi bei der Roma©Getty Images

Die europäischen Abenteuer der Studenten
University College Dublin AFC ist gemeinsam mit den Go Ahead Eagles der einzige Zweitligist in der Auslosung. Die "Studenten", die sich über die Fairplay-Wertung qualifizierten, sind erstmals seit 2000 (UEFA Intertotopokal, erste Runde) wieder im Europapokal dabei, obwohl sie letzte Saison aus der irischen Premier Division abstiegen. UCD nahm außerdem 1984/85 noch am Pokal der Pokalsieger teil.

DID YOU KNOW? Two teams play in their domestic second division: Go Ahead Eagles and University College Dublin FC! pic.twitter.com/lQZ0VClnct

— UEFA Europa League (@EuropaLeague) June 22, 2015

Balzan-Coach Oliver Spiteri
Balzan-Coach Oliver Spiteri©Domenic Aquilina

Die erste Qualifikationsrunde startet am Dienstag mit drei Spielen, bevor es am Donnerstag mit 48 Partien so richtig losgeht.