Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hecking: "Weiterkommen jetzt eine Sensation"

Das 1:4 im Viertelfinal-Hinspiel gegen den SSC Napoli sorgte für traurige Mienen beim VfL Wolfsburg. Die Akteure des Vierten der Serie A waren natürlich besser gelaunt.

Benaglio gibt noch nicht auf

• Diego Benaglio spricht von Fehlern, die das Team sonst nie macht
• Auch André Schürrle und Kevin De Bruyne hadern mit individuellen Fehlern
• Dieter Hecking hofft auf eine Sensation im Rückspiel
• Rafael Benítez und Dries Mertens warnen vor Leichtsinn

Diego Benaglio, Torhüter Wolfsburg
Die frühen Gegentore haben uns das Genick gebrochen. Da haben wir sie einfach eingeladen, gegen uns Tore zu schießen. Wir haben Fehler gemacht, wie wir sie sonst eigentlich nie machen. Deshalb ist es besonders ärgerlich, gerade in so einem wichtigen Spiel damit anzufangen. Die Lage ist jetzt natürlich schlecht für uns und es wird ganz schwer. Aber wir werden trotzdem alles versuchen nächste Woche, um vielleicht doch noch das Wunder wahr zu machen. Im Fußball kann viel passieren.

Kevin De Bruyne, Mittelfeld Wolfsburg
Wir haben eigentlich gar nicht so schlecht gespielt, aber individuelle Fehler haben uns dann auf die Verliererstraße gebracht. Neapel war heute einfach cleverer und hat allen gezeigt, welche Qualität in der Offensive steht bei ihnen. Gonzalo Higuaín und Marek Hamšík sind nicht umsonst Spieler, die jeder auf der Welt kennt. Wenn man ihnen zu viel Platz lässt, werden sie Tore machen - immer. Unser Ziel muss es ab jetzt sein, die Qualifikation für die Champions League zu schaffen über die Bundesliga. Dieses Ergebnis nächste Woche noch zu drehen wird sehr, sehr schwer.

André Schürrle im Interview
André Schürrle im Interview

André Schürrle, Sturm Wolfsburg
Wir sind natürlich sehr enttäuscht nach diesem schwachen Spiel. Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt. Wir müssen auf diesem Niveau einfach stabiler stehen und besser verteidigen, sonst hast Du auf diesem Level einfach keine Chance. Nächste Woche in Neapel müssen wir das auf jeden Fall besser machen.

Dieter Hecking, Trainer Wolfsburg
Wir haben gar nicht schlecht angefangen, aber das 0:1 hat dann unseren ganzen Plan über den Haufen geworfen. Danach waren wir dann einfach zu naiv und kopflos und haben es Neapel leicht gemacht. Wenn wir nach diesem Hinspiel noch das Halbfinale erreichen würden, wäre das schon eine kleine Sensation. Aber wir werden natürlich alles versuchen nächste Woche, um diese Sensation noch zu schaffen.

Rafael Benítez, Trainer Napoli
Das war heute ein schöner Geburtstag für mich, wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Am Ende bin ich ein wenig überrascht, dass es uns gelungen ist, beim Tabellenzweiten der Bundesliga so hoch zu gewinnen. Sie haben viele Chancen gehabt und wir auch - doch wir haben unsere einfach besser genutzt. Im Rückspiel werden sie uns noch mal alles abverlangen. Deutsche Mannschaften darf man nie abschreiben, bis das letzte Spiel abgepfiffen ist. Wir werden noch mal 90 Minuten alles zeigen müssen.

Dries Mertens, Mittelfeld Napoli
Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt und natürlich auch ein sehr gutes Resultat erzielt. Mit Gonzalo und Marek haben wir vorne zwei Ausnahmespieler, die heute ihre große Qualität gezeigt haben. Aber ich warne jetzt alle, die schon ans Halbfinale denken in diesem Wettbewerb. Wir spielen gegen eine gute Mannschaft mit starken Offensivspielern. Auch Wolfsburg kann viele Tore in einem Spiel erzielen.

Oben