UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europas Wunderkinder: Anwar El Ghazi

Sieben Monate nach seinem Debüt in der Profimannschaft hat der 19jährige Stürmer Anwar El Ghazi vom AFC Ajax bereits neun Tor in der Liga auf dem Konto. Wir stellen ihn vor.

Anwar El Ghazi feiert einen Treffer am letzten Wochenende gegen Excelsior
Anwar El Ghazi feiert einen Treffer am letzten Wochenende gegen Excelsior ©Getty Images

UEFA.com setzt seine wöchentliche Serie über Europas Wunderkinder fort. Diesmal befassen wir uns mit Anwar El Ghazi vom AFC Ajax ...

Name: Anwar El Ghazi
Klub: AFC Ajax
Debüt: 3. August 2014
Position: Stürmer
Nationalität: Niederländer
Geboren: 3. Mai 1995
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 189 cm

Andere sagen ...
"Er hat die Gabe, sich vor dem Tor Chancen zu erarbeiten, dort ist er ein echter Killer. Als Flügelspieler ist er bereits ein Vermögen wert, aber durch seine Entwicklung zum Stürmer könnte Ajax das Geld verdoppeln."
Der ehemalige niederländische Nationalstürmer Pierre van Hooijdonk

"El Ghazi ist gefährlich, selbst wenn er sich nicht in guter Form befindet. In entscheidenden Momenten ist er immer in der Nähe des Tores; der Ball scheint ihm oft auf den Fuß zu fallen."
Ajax-Trainer Frank de Boer

"El Ghazi hat alles, um zur absoluten Spitze zu kommen. Es ist schön, ihn spielen zu sehen, er ist körperlich stark und schaut gut aus, was im Fußball ebenfalls wichtig ist!"
René van der Gijp, ehemaliger Stürmer des PSV und von Oranje

Seine Geschichte ...
El Ghazi, in Markokko geboren, wuchs in Barendrecht auf, ein Vorort von Rotterdam. Er begann bei der örtlichen Mannschaft BVV Barendrecht, ehe er zwei Jahre in der Jugendakademie von Feyenoord verbrachte. Dann war er weitere vier Jahre in der Nachwuchsabteilung von Sparta Rotterdam, wechselte aber 2013 zu Ajax. Der 19-Jährige feierte am 3. August im niederländischen Supercup sein Debüt in der ersten Mannschaft. Er ist mit 16 Torbeteiligungen bis zum 8. März der wertvollste Spieler in der Eredivisie: neun Tore und sieben Vorlagen.

Spielstil ...
El Ghazi ist ein großer, starker Stürmer, der technisches Talent mit Kraft kombiniert. Seine Unberechenbarkeit stellt für seine Gegenspieler eine Herausforderung dar, wenn es darum geht, ihm auf den Fersen zu bleiben. Er weicht weit nach rechts aus, um dann nach innen zu ziehen und ein Tor zu schießen. Zuletzt war er immer wieder als Mittelstürmer im Einsatz.

Chelsea-Stürmer Eden Hazard
Chelsea-Stürmer Eden Hazard©AFP/Getty Images

Erinnert an ... 
Sein Tempo, seine Bewegungen und sein Torriecher erinnern stark an Cristiano Ronaldo. "Ronaldo war und ist das Beispiel, dem ich folge. Aber mir ist bewusst, dass ich noch nicht so gut wie er bin! Ich versuche aber auch, solch fantastischen Spielern wie Eden Hazard und Arjen Robben nachzueifern."

Erstes Ausrufezeichen ...
Nachdem er ein paar Verteidiger stehen gelassen hatte, beförderte El Ghazi den angeschnittenen Ball ins rechte obere Eck. So besiegelte er am 1. März den 3:1-Sieg von Ajax beim PSV Eindhoven. Ein Sieg, der dafür sorgte, dass das Titelrennen noch nicht entschieden ist. El Ghazi ist jetzt mehr in zentraler Position zu finden, ein Zeichen dafür, wo seine mögliche Zukunft liegt.

Gute Aussichten ...
Er mag erst am Anfang seiner Karriere stehen, aber El Ghazi ist bereits der wertvollste Spieler von Ajax - nach oben gibt es keine Grenzen. Er scheint ein cooler Charakter zu sein, der sich momentan voll seiner Entwicklung bei Ajax widmet. "Ich bin zurzeit komplett auf Ajax konzentriert - ich möchte hier Stammspieler werden, mich verbessern und wichtig für den Klub werden. Ich kann später darüber nachdenken, was die Zukunft für mich bereithält."

Er sagt ...
"Ich verfüge über gewisse Qualitäten. In einem Spiel kann ich immer entscheidend sein, auch wenn ich nicht wirklich gut im Spiel drin bin. Ich hatte diese Fähigkeit schon, als ich ein Kind war. Das hat etwas mit Instinkt zu tun und ist einfach nur ein Teil von mir. In jedem Augenblick kann irgendetwas passieren."

Weitere Inhalte