Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Rückspiele Runde der letzten 32: Zahlen und Fakten

In der Runde der letzten 32 dominierten vor allem italienische Klubs, zudem schoss Romelu Lukaku eine Rekordzahl an Toren, und der SSC Napoli musste abermals ins Elfmeterschießen. Hier die Zahlen vom Donnerstag.

Torino, einer von fünf italienischen Vereinen, warf Athletic aus dem Wettbewerb
Torino, einer von fünf italienischen Vereinen, warf Athletic aus dem Wettbewerb ©AFP/Getty Images

• Es war bereits Rekord, dass fünf italienische Mannschaften den Sprung in die Runde der letzten 32 der UEFA Europa League geschafft hatten, nun stehen diese fünf Teams nach Siegen sogar allesamt im Achtelfinale: ACF Fiorentina, FC Internazionale Milano, SSC Napoli, AS Roma und Torino FC. In den letzten fünf Saisons hatte keine Nation mehr als drei Vereine in der zweiten K.-o.-Runde.

• Dass fünf Mannschaften aus der Serie A weitergekommen sind, heißt, dass es keine Nation insgesamt geschafft hat, mehr Mannschaften ins Achtelfinale zu bringen: Italien kommt ebenso auf zwölf wie Spanien. Dennoch stand noch nie ein Klub aus Italien im Finale.

• Spanien ist eines von drei Ländern, das noch zwei Klubs im Rennen hat. Die anderen beiden sind Russland und die Ukraine, die in der Runde der letzten 32 eine jeweilige Erfolgsquote von 100 Prozent hatten. Das Achtelfinale wird somit ausschließlich von Ländern komplettiert, aus denen je ein Teilnehmer kommt: Belgien, Deutschland, England, Niederlande, Türkei.

• Die Saison 2014/15 ist die erste, in der im Achtelfinale kein Teams aus Portugal mehr vertreten ist, dabei stellt dieses Land vier Sieger in diesem Wettbewerb. England und Spanien sind die beiden einzigen Länder, die in allen bisherigen sechs Ausgaben dieses Wettbewerbs im Achtelfinale vertreten waren.

• Obwohl Sporting Clube de Portugal nach einem 0:0 daheim gegen den VfL Wolfsburg ausschied, bleibt ihre Bilanz ungeschlagener Heimspiele in diesem Wettbewerb bestehen. Das Team aus Lissabon hat in keinem seiner bislang 20 Heimpartien in der UEFA Europa League eine Niederlage hinnehmen müssen - Rekord.

• Der FC Zenit hält nach dem 3:0 gegen den PSV Eindhoven ebenfalls eine beeindruckende Heimbilanz, denn es war der achte Sieg im achten Spiel im eigenen Stadion in der UEFA Europa League. Die Russen liegen damit nur noch zwei Siege hinter den beiden gemeinsamen Rekordhaltern Club Atlético de Madrid und SL Benfica.

• Das Spiel in St. Petersburg war das 50. für den PSV in der UEFA Europa League. Die Niederländer sind damit die erste Mannschaft, die diesen Meilenstein erreichte. Die beiden Klubs mit den zweitmeisten Einsätzen sind Sporting und der FC Salzburg mit je 40 Spielen.

• Durch das 0:3 bei Zenit hat der PSV nun mehr Tore in diesem Wettbewerb kassiert als jede andere Mannschaft. Mit 54 Gegentreffern haben sie ein Tor Vorsprung vor dem FC Steaua Bucureşti. Aber sie haben auch einen positiven Rekord inne, denn sie haben mit 72 Toren die meisten geschossen - drei mehr als Salzburg.

• Durch das 1:0 daheim gegen Trabzonspor AŞ ist Napoli zum fünften Mal in Folge ohne Gegentor geblieben, das ist ein neuer Rekord in diesem Wettbewerb. Zuvor waren sie mit vier Siegen einer von acht Klubs.

• Zenit steht zum dritten Mal im Achtelfinale, genauso oft wie Valencia CF. Nur Benfica mit vier Achtelfinalteilnahmen liegt noch vor ihnen.

• Nur sechs Mannschaften, die im Achtelfinale stehen, hatten nie zuvor diese Runde der UEFA Europa League erreicht: Club Brugge KV, FC Dinamo Moskva, FC Dnipro Dnipropetrovsk, Everton FC, Roma und Torino.

• Napoli, Fiorentina und Titelverteidiger Sevilla FC sind die einzigen Mannschaften, die auch schon im vergangenen Jahr im Achtelfinale standen.

• Das Scheitern von Tottenham Hotspur FC bedeutet, dass noch nie eine Mannschaft dreimal im Folge das Achtelfinale der UEFA Europa League erreicht hat.

 • Das Elfmeterschießen zwischen Beşiktaş JK und Liverpool FC, das die Türken mit 5:4 gewannen, war erst das fünfte in der UEFA Europa League - von der Gruppenphase bis zum Finale. Aber es war der erste, in dem der Sieger alle fünf Elfmeter verwandelte.

• Das Spiel zwischen Beşiktaş und Liverpool war das einzige, in dem eine Verlängerung gespielt werden musste. Erstmals wurde in der Runde der letzten 32 kein Duell aufgrund der Auswärtstorregel entschieden.

• Romelu Lukakus schoss beim 7:2-Gesamtsieg von Everton über den BSC Young Boys fünf Tore. So viele hatte noch nie ein Spieler in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League erzielt. Zugleich wurde die Bestmarke, die je in einer k.-o.-Runde dieses Wettbewerbs aufgestellt wurde, egalisiert. Denn Radamel Falcao schaffte im Halbfinale 2010/11 für den FC Porto gegen Villarreal CF ebenfalls fünf Treffer.

Oben