Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Trabzonspor gegen stürmisches Napoli chancenlos

Trabzonspor AŞ - SSC Napoli0:4
Henrique, Gonzalo Higuaín und Manolo Gabbiadini machten mit den Türken kurzen Prozess, wobei man sich sogar einen Lattentreffer und einen Elferfehlschuss leisten konnte.

Trabzonspor gegen stürmisches Napoli chancenlos
Trabzonspor gegen stürmisches Napoli chancenlos ©AFP/Getty Images

Napoli führt nach 27 Minuten mit 3:0,  Gonzalo Higuaín trifft in der Folge nur die Latte
Für Trabzonspor ist es die höchste Heimpleite in einem UEFA-Klubwettbewerb
Dries Mertens vergibt kurz vor Schluss einen Strafstoß
Manolo Gabbiadini erzielt einen Treffer und legt für Higuaín auf
Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag in Italien statt, die Auslosung für das Achtelfinale folgt einen Tag später

Der SSC Napoli steht bereits mit einem Bein im Achtelfinale der UEFA Europa League, nachdem man Trabzonspor AŞ in den ersten 27 Minuten regelrecht überrannte.

"Unser Ziel ist ein Sieg ohne Gegentor", hatte Ersun Yanal im Vorfeld der Partie gesagt. Bereits nach sechs Minuten war dieses Ziel zur Hälfte bereits verfehlt, nachdem Henrique die Gäste in Führung gebracht hatte. Weitere Treffer von Manolo Gabbiadini und Gonzalo Higuaín ließen die Forderung in immer weitere Ferne rücken. Wenngleich sich Trabzonspor nach der Pause verbessert zeigte, waren spätestens nach dem Treffer von Duván Zapata in der Nachspielzeit alle Hoffnungen begraben.

Napoli kam perfekt in die Partie und ging durch Henrique früh in Führung, der am schnellsten reagiert hatte, als Hakan Arıkan einen Ball von Kalidou Koulibaly nicht entscheidend abwehren konnte. Nach einer feinen Einzelleistung von Gabbiadini stand es dann bereits 2:0, nachdem dieser mustergültig auf Higuaín abgelegt hatte.

Nach einem feinen Zuspiel von Dries Mertens durfte sich Gabbiadini dann auch höchstselbst in die Torschützenliste eintragen. Trabzonspor, das auf einige gesperrte und verletzte Spieler verzichten musste, war völlig von der Rolle - Rafael Benítez auf der Gegenseite gab weiterhin lautstark Anweisungen. Kurz vor der Pause zielte Higuaín allerdings zu genau und traf nur den Querbalken, dann war endlich Halbzeit.

Zwar zeigten sich die Türken nach dem Seitenwechsel stark verbessert, Napoli schaltete aber auch einen Gang zurück. Mertens konnte es sich dabei sogar leisten, einen Strafstoß neben den Kasten zu befördern, wobei der einwechselte Zapata in der Nachspielzeit den Endstand besorgte.

Oben