Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Guingamp hat einen neuen Drogba

Außerhalb Frankreichs war Claudio Beauvue vor Dezember wohl nur Insidern bekannt, doch als sich ihm eher zufällig eine große Chance auftat, hat sie der 26-Jährige am Schopf ergriffen.

Claudio Beauvue ist 2015 in bestechender Form
Claudio Beauvue ist 2015 in bestechender Form ©AFP/Getty Images

Claudio Beauvue von EA Guingamp hat im Verlauf seiner Karriere schon einiges miterlebt, stand aber nur selten im Rampenlicht. Dies hat sich nun geändert, denn nach seinen starken Vorstellungen in der Gruppenphase der UEFA Europa League ist der Stürmer bei Guingamp jetzt nicht mehr wegzudenken. Vor dem Sechzehntelfinale seines Klubs gegen den FC Dynamo Kyiv stellt UEFA.com den 26-Jährigen genauer vor.

Bisherige Vereine: ES Troyes AC, LB Châteauroux, SC Bastia (Leihe), EA Guingamp

UEFA-Erfolge
Keine

• Beauvue wurde in Guadeloupe geboren und wechselte im Alter von 14 Jahren zu USJA Carquefou, ehe es ihn ein Jahr später in die Jugendakademie vom FC Nantes zog. Sein Debüt feierte er im Alter von 19 Jahren in der Ligue 2 für Troyes.

• ESTAC stieg im Jahr 2009 ab, doch mit elf Toren hatte Beauvue großen Anteil am direkten Wiederaufstieg. Danach führte ihn sein Weg zu Châteauroux, für die er in 18 Monaten 16 Tore in 58 Ligaspielen markierte.

Beauvue traf gegen PAOK doppelt
Beauvue traf gegen PAOK doppelt©AFP/Getty Images

• Beauvue ist großer Fan von Didier Drogba - ebenfalls ein Spätzünder -  und bestritt erst einige Monate vor seinem 25. Geburtstag sein Debüt in der Ligue 1, als er an Bastia ausgeliehen war. In der Saison 2012/13 markierte er zwar nur ein Tor in 15 Einsätzen, doch Guingamp wurde auf ihn aufmerksam und holte ihn zurück in die Bretagne.

• In der Saison 2013/14 erzielte er zwar "nur" sieben Treffer, war jedoch Leistungsträger seines Klubs und feierte mit Guingamp den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Damit qualifizierte sich der Verein für die UEFA Europa League und Beauvue stellte in der Gruppe K mit vier Treffen seinen Torriecher unter Beweis.

• Als Guingamps etatmäßiger Stürmer Sylvain Marveaux im Dezember verletzungsbedingt ausfiel, rückte Beauvue vom rechten Flügel in die Zentrale und machte seine Sache außerordentlich gut. Dank seiner Kopfballstärke hat er mittlerweile den Spitznamen "Air Beauvue" - in Anlehnung an Basketball-Legende Air Jordan. In der laufenden Ligue-1-Saison hat er bereits elf Treffer markiert.

Andere sagen
"Er hat sich stark entwickelt, denn er weiß, wie man zuhört. Er ist immer beteiligt, arbeitet viel und hat den Kopf am richtigen Platz. Er versteht auch, dass er seine Stärken verbessern muss, bevor er an seinen Schwächen arbeitet. Darauf konzentriert er sich und deshalb ist er so ein effizienter Spieler."
Trainer Jocelyn Gouvernnec

Er sagt
"Wenn man in jedem Spiel auf dem Platz steht, bekommt man Selbstvertrauen. Ich fange an, die Liga besser zu verstehen. Aber ich kann mich weiterhin verbessern, so wie es Didier Drogba auch getan hat. Er hat erst spät sein Potenzial abgerufen, aber er ist in seinem jetzigen Alter in Topform. Für mich ist er ein Vorbild."

Oben