UEL: Reaktionen zur Play-off-Auslosung

UEFA.com hat jede Menge Stimmen aus ganz Europa gesammelt und fasst hier die Reaktionen zur Auslosung der Play-off-Runde in der UEFA Europa League zusammen.

Astana peilt in der Play-off-Runde eine weitere Überraschung an
Astana peilt in der Play-off-Runde eine weitere Überraschung an ©Vladimir Shapovalov

FK Sarajevo (BIH) - VfL Borussia Mönchengladbach (GER)
Dženan Uščuplić, Trainer Sarajevo
Wir haben ein extrem schweres Los erwischt, aber aufgeben werden wir vorher natürlich nicht. Die Borussia hat klar der Favorit, aber wenn wir unsere Topleistung abrufen, können wir für eine Überraschung sorgen. Es ist auch wichtig, dass die Fußballfans in Sarajevo die Chance bekommen, ein starkes Team aus dem Land des Weltmeisters live zu sehen.

Christoph Kramer, Mittelfeldspieler Mönchengladbach
Ich freue mich schon riesig auf den Europapokal, ich habe ja auf Vereinsebene noch nie internationale Spiele bestritten, die Play-offs gegen Sarajevo sind meine Premiere. Sarajevo ist zwar nicht als Fußball-Hauptstadt bekannt, aber sie haben wohl sehr fanatische Fans, sodass uns auswärts bestimmt ein Hexenkessel erwartet."

FC Astana (KAZ) - Villarreal CF (ESP)
Baurzhan Dzholchiyev, Stürmer Astana 
Villarreal hat eine starke Mannschaft, aber es liegt nur an uns. Wir haben keine Angst und nehmen es mit jedem auf.

PEC Zwolle (NED) - AC Sparta Praha (CZE)
Vítězslav Lavička, Trainer Sparta 
Wir haben gegen Feyenoord vor zwei Jahren gute Erfahrungen gemacht. Aber Zwolle hat durch den Pokalsieg in Holland bewiesen, dass es ein starker Klub ist.

Asteras Tripolis FC (GRE) - Maccabi Tel-Aviv FC (ISR)
Staikos Vergetis, Trainer Asteras 
Maccabi Tel-Aviv hat eine gute Bilanz gegen griechische Vereine, aber Statistiken sind dazu da, um widerlegt zu werden.

©Getty Images

FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR) v HNK Hajduk Split (CRO)
Myron Markevych, Trainer Dnipro 
Hajduk hat eine gute Mannschaft und spielt offensiven Fußball. Sie haben mit Artem Milevskiy einen starken Spieler dazu bekommen. Wir freuen uns auf interessante Spiele.

Sven Tino Sušić, Mittelfeldspieler Hajduk
Wir müssen schon im Hinspiel mutig auftreten und können uns dann mit der Hilfe unserer Fans im eigenen Stadion für die Gruppenphase qualifizieren.

Qarabağ FK (AZE) - FC Twente (NED)
Alfred Schreuder, Trainer FC Twente
Ich weiß nicht viel über den Gegner. Für uns geht es nur um die Einstellung und die sieht so aus, dass wir unbedingt in die Gruppenphase kommen wollen.

HJK Helsinki (FIN) - SK Rapid Wien (AUT)
Zoran Barišić, Trainer Rapid

Es ist ein finnischer Spitzenklub, mit Markus Heikkinen treffen wir natürlich auf einen alten Bekannten. Wir werden uns gut vorbereiten um dem Gegner entsprechend entgegentreten zu können. Es ist angenehmer in Finnland als in Russland zu spielen.

Florian Kainz, Spieler Rapid
Ich schätze die Chancen auf den Aufstieg sehr hoch ein. Wir wollen unbedingt dabei sein. Wir müssen uns in beiden Spielen gut präsentieren. Man darf aber niemanden unterschätzen. Rapid war in den letzten fünf Jahren vier Mal dabei und hat deswegen einen großen Namen in Europa. Über den finnischen Fußball weiß ich ehrlich gesagt sehr wenig Bescheid.

Olympique Lyonnais (FRA) - FC Astra (ROU)
Hubert Fournier, Trainer Lyon
Ich wollte unbedingt das Rückspiel im eigenen Stadion, aber es ist nicht so gekommen. Wir können uns auf eine heiße Atmosphäre in Rumänien einstellen.

©UEFA.com

IF Elfsborg (SWE) - Rio Ave FC (POR)
Klas Ingesson, Trainer Elfsborg
Ein tolles Los, eigentlich sogar mein Wunschlos. Wir haben alles in der Hand und IFK Göteborg hat ja schon gegen sie gespielt. Ich werde mich deshalb noch mit [IFK-Trainer Mikael] Stahre unterhalten.

Kardemir Karabükspor (TUR) - AS Saint-Étienne (FRA)
Tolunay Kafkas, Trainer Karabükspor 
Wir sind noch unerfahren und das ist für uns ein klarer Nachteil. Aber wir sind erfolgshungrig. Das Erreichen der Gruppenphase ist für uns wichtiger als die Meisterschaft, denn wir haben uns gut auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Man bekommt diese Chance nicht jeden Tag.

Panathinaikos FC (GRE) - FC Midtjylland (DEN)
Giannis Anastasiou, Trainer Panathinaikos 
Midtjylland ist in Griechenland nicht sehr bekannt, aber skandinavische Gegner sind immer unangenehm.

©Getty Images

Glen Riddersholm, Trainer Midtjylland 
Wir hätten lieber Sheriff bekommen, aber wir sind Inter und Real Sociedad aus dem Weg gegangen. Sie haben eine bessere Mannschaft als wir, aber die Aufgabe ist nicht unlösbar.

Grasshopper Club (SUI) - Club Brugge KV (BEL)
Michael Skibbe, Trainer Grasshoppers
 
Ein einfaches Los hat es so oder so nicht gegeben. Sportlich ist gegen Brügge aber bestimmt etwas drin.

Michel Preud'homme, Trainer Club Brugge 
Zürich ist nicht der leichteste, aber auch nicht der schwerste von den Gegnern, die wir bekommen konnten. Trotzdem ist es ein Verein mit einem guten Ruf. Ich freue mich, dass wir zunächst auswärts spielen, denn vier Tage nach dem Rückspiel gibt es ein wichtiges Duell mit RSC Anderlecht.

HNK Rijeka (CRO) - FC Sheriff (MDA)
Miral Samardžić, Verteidiger Rijeka 
Ich treffe auf meinen Ex-Verein. Sie haben ein paar schnelle Stürmer und verfügen über viel individuelle Qualität, aber ich denke, dass auch wir unsere Stärken zeigen werden.

Veaceslav Rusnac, Trainer Sheriff
Es ist ein lustiger Zufall, dass wir so oft auf kroatische Teams treffen. Unser ehemaliger Kapitän Miral Samardžić spielt bei Rijeka. Wir wollen den letzten Schritt in Richtung Gruppenphase gehen.

©Getty Images

Apollon Limassol FC (CYP) - FC Lokomotiv Moskva (RUS)
Roman Shishkin, Verteidiger Lokomotiv
Ich habe den Namen Apollon schon gehört, weiß aber nicht viel über sie. Sie geht es den meisten unserer Spieler.

BSC Young Boys (SUI) - Debreceni VSC (HUN)
Uli Forte, Trainer YB
Wir freuen uns auf zwei Spiele in tollen Stadien. Wir werden uns sehr gut vorbereiten, schließlich haben wir das große Ziel, die Gruppenphase zu erreichen.

FC Spartak Trnava (SVK) - FC Zürich (SUI)
Urs Meier, Trainer FC Zürich
Es ist ein unbekannter Gegner, mit dem wir uns sicher noch intensiv befassen müssen und von dem wir viele Informationen einholen werden. Spartak Trnava hat bereits drei Qualirunden überstanden, wir müssen diesen Gegner ernst nehmen. Das Ziel ist das Erreichen der UEFA-Europa-League-Gruppenphase.

AEL Limassol FC (CYP) - Tottenham Hotspur FC (ENG)
Tom Huddlestone, Mittelfeldspieler Spurs
Wir hätten auch eine längere Anreise erwischen können. Es ist ein schwieriges Los, aber wir werden langsam immer fitter.

©Getty Images

FC Petrolul Ploieşti (ROU) - GNK Dinamo Zagreb (CRO)
Zoran Mamić, Trainer Dinamo
Wir treffen auf eine der besten Mannschaften Rumäniens. Wir haben ein Freundschaftsspiel gegen sie in Slowenien verloren, aber das hat nicht viel zu bedeuten.

Trabzonspor AŞ (TUR) - FC Rostov (RUS)
Vahid Halilhodzić, Trainer Trabzonspor
Es gibt keine einfachen Gegner mehr. Meine größte Sorge ist, dass wir noch nicht komplett fertig mit der Vorbereitung sind. Wir wollen auch noch auf dem Transfermarkt tätig sein. Deshalb brauchen wir unbedingt die Unterstützung der Fans.

Miodrag Božović, Trainer Rostov
Trabzonspor hat eine starke Mannschaft mit erfahrenen Spielern wie [Florent] Malouda, [José] Bosingwa und Óscar Cardozo. Wir haben trotzdem eine Chance und es wird sicher eine positive Erfahrung für unsere Spieler.

RNK Split (CRO) - Torino FC (ITA)
Ivan Matić, Trainer Split 
Ich denke, wir haben einen Gegner, der mit uns auf Augenhöhe ist. Wir wollen den Vorteil nutzen, dass wir das Heimspiel vor eigenem Publikum haben.

FC Aktobe (KAZ) - Legia Warszawa (POL)
Almat Bekbaev, Torwart Aktobe
Wir wollten eigentlich gegen Inter spielen, haben aber Legia bekommen. Es ist möglich, dass sie uns unterschätzen werden.

KSC Lokeren OV (BEL) - Hull City (ENG)
Willy Reynders, Sportdirektor Lokeren
Es hätte uns auch schlimmer treffen können, aber für die Fans sind es fantastische Nachrichten. Wir müssen nur über den Kanal rüber und treffen dann auf einen englischen Verein.

Ruch Chorzów (POL) - FC Metalist Kharkiv (UKR)
Volodymyr Homenyuk, Stürmer Metalist
Ich denke, Ruch Chorzów ist ein mittelmäßiger, aber kein einfacher Gegner. Es ist gut, dass wir das Hinspiel auswärts bestreiten. Im Rückspiel brauchen wir vielleicht die Unterstützung unserer Fans, um den Widerstand der Polen zu brechen.

PSV Eindhoven (NED) - FC Shakhtyor Soligorsk (BLR)
Sergei Borovski, Trainer Shakhtyor
Das ist ein sehr guter Gegner - wirklich hochklassig. Ich mag die Philosophie des niederländischen Fußballs. Zweifellos ist PSV Favorit, aber alles wird auf dem Platz entschieden.

Stjarnan (ISL) - FC Internazionale Milano (ITA)
Rúnar Páll Sigmundsson, Trainer Stjarnan
Es fühlt sich so an, als würden wir uns immer noch im siebten Himmel befinden. Wir hörten die Neuigkeiten nach der Landung und feierten wie verrückt.

Veigar Páll Gunnarsson, Stürmer Stjarnan
Das war eine unglaubliche Erfahrung für uns und jetzt spielen wir im San Siro. Mit Stjarnan, meinem Jugendklub, gegen ein Team [wie Inter] zu spielen, da ist ein Traum wahr geworden.

Javier Zanetti, früherer Inter-Kapitän und jetziger Vizepräsident
Das war mein Debüt bei einer Auslosung als Inter-Direktor und ich bin glücklich. Dieser Wettbewerb bedeutet uns viel und wir wollen bis ins Finale kommen. Wir werden keinen Gegner unterschätzen, weil in Europa alle Teams gefährlich sind. Unser Gegner hat in diesem Wettbewerb bereits drei Runden absolviert, deshalb sind sie natürlich besser in Form als wir.

Feyenoord (NED) - FC Zorya Luhansk (UKR)
Yuriy Vernydub, Trainer Zorya
Zu diesem Zeitpunkt des Wettbewerbs haben wir keine leichten Gegner erwartet. Feyenoord ist eine der stärksten Mannschaften der Play-offs. Sie haben einige niederländische Nationalspieler, die in Brasilien dabei waren, aber wir dürfen keine Angst haben. Chornomorets Odesa hat letzte Saison PSV geschlagen, und wir werden auch unsere Chance haben.

Real Sociedad de Fútbol (ESP) - FC Krasnodar (RUS)
Jagoba Arrasate, Trainer La Real
Wir wissen nicht viel von ihnen, in Sachen Vorbereitung haben sie einen Vorsprung, weil ihre Liga schon begonnen hat. Das wird ein fünf- oder sechsstündiger Trip, aber das ist keine Entschuldigung. Wir spielen zunächst daheim, so wie schon gegen Aberdeen.

Oleg Kononov, Trainer Krasnodar 
Es ist wichtig für uns, in Spielen gegen Mannschaften, die ebenbürtig oder stärker sind, Selbstvertrauen zu schöpfen - nur so wird man besser. Real Sociedad stammt aus einer großen Liga. Sie sind im Aufwind; in der vergangenen Saison haben sie in der Champions League gespielt. Meiner Meinung nach sind wir ebenbürtig.