Marin sehr erfreut über Sevilla-Sieg

"Es ist ganz wichtig, mit einem Dreier zu starten", sagte Marko Marin von Sevilla FC nach dem erfolgreich Start in die Gruppe H bei Estoril Praia.

Kevin Gameiro erzielte den entscheidenden Treffer für Sevilla in Estoril
Kevin Gameiro erzielte den entscheidenden Treffer für Sevilla in Estoril ©AFP/Getty Images

Marko Marin, Mittelfeldspieler bei Sevilla FC, zeigte sich sehr erfeut über den wichtigen Auftaktsieg in Gruppe H der UEFA Europa League gegen  Estoril Praia. Aber auch der Gegner war mit der eigenen Vorstellung durchaus zufrieden und ist weiter optimistisch.

Marko Marin, Mittelfeldspieler Sevilla
Wir kannten nach ausführlicher Videoanalyse unseren Gegner doch recht gut. Leider haben wir in der ersten Halbzeit einige große Chancen nicht genutzt. Dafür haben wir dann in der zweiten Hälfte endlich unseren ersten Treffer erzielt - aber leider auch schnell den Ausgleich bekommen. Aber am Ende hat die bessere Mannschaft das Spiel gewonnen. Kurz vor Schluss hat unser Torhüter uns dann sogar noch den Sieg retten müssen.

Es ist ganz wichtig, mit einem Dreier in die Gruppenphase zu starten. Jetzt versuchen wir gegen Freiburg den zweiten Sieg einzufahren. Ich kenne die Mannschaft gut und weiß, wo die Stärken des Teams liegen. Das wird nicht einfach, aber mit unserer Klasse können wir uns durchsetzen.

Diogo Figueiras, Verteidiger Sevilla
Wir wussten, wie schwierig diese Partie werden würde. Nach dem Ausgleich sind wir aber ganz ruhig geblieben und haben einfach weiter nach vorne gespielt. Jetzt geht es gegen Freiburg und wir wollen den nächsten Dreier einfahren. Wir wollen diese Gruppe überstehen und deswegen wollen wir auch das nächste Spiele unbedingt gewinnen.

Bruno Miguel, Verteidiger Estoril
Wir haben kurz vor Ende die große Chance zum 2:2 vergeben und ich denke, dieses Ergebnis wäre dann auch in Ordnung gegangen. Wir haben heute zwei Mannschaften auf Augenhöhe erlebt. Unsere Mannschaft und unsere Fans waren heute in Topform. Leider hat es am Ende doch nicht gereicht. Estoril ist der Außenseiter in dieser Gruppe und dafür haben wir uns sehr teuer verkauft.

Vagner Silva, Torhüter Estoril
Wir wussten, welch starker Gegner auf uns zukommt. Auch wenn Sevilla einige gute Chancen hatte, waren wir zu Beginn die bessere Mannschaft. Nachdem Sevilla dann in Führung ging, haben wir weiter gekämpft und das 1:1 geschafft. Danach hat es dann aber leider doch nicht gereicht und wir mussten gegen den klaren Favoriten in dieser Gruppe eine Niederlage hinnehmen. Wir werden weiter kämpfen.

Oben