Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Luxemburg-Duo und Rudar Pljevlja sind weiter

Luxemburgs AS Jeunesse Esch und FC Differdange haben am Dienstag den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League geschafft, genauso wie FK Rudar Pljevlja aus Montenegro.

Differdange jubelt über den Sieg gegen Laçi
Differdange jubelt über den Sieg gegen Laçi ©Ben Majerus

Mit dem AS Jeunesse Esch und dem FC Differdange 03 haben am Dienstag zwei Mannschaften aus Luxemburg den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League geschafft. FK Rudar Pljevlja aus Montenegro ist nach dem Unentschieden beim FC Mika ebenfalls weiter.

Chu Wang erzielte bei TPS Turku zehn Minuten vor Schluss das entscheidende Tor für Jeunesse Esch. Die Partie wurde zwar dennoch mit 1:2 verloren, nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel letzte Woche wartet auf die Luxemburger nun aber trotzdem ein Duell mit AUK Broughton FC oder FK Ventspils.

Differdange, unterlegener Pokalfinalist gegen Jeunesse Esch in der letzten Saison, setzte sich gegen den albanischen Vertreter KF Laçi durch. Das Team von Maurice Spitoni ließ auf den 1:0-Auswärtserfolg letzte Woche im Stade Municipal de Differdange einen 2:1-Sieg folgen. Omar Er Rafik erzielte in der zweiten Halbzeit beide Tore. Bei den Gästen wurden gleich drei Spieler vom Platz gestellt - Henry Ndreka, Erjon Vucaj und Taulant Sefgjini. Differdanges nächster Gegner ist der FC Utrecht aus den Niederlanden.

Rudar Pljevlja steht nach dem 1:1-Unentschieden in Armenien zum zweiten Mal in drei Jahren in der zweiten Qualifikationsrunde, dadurch gewann man insgesamt mit 2:1. Allerdings fiel das entscheidende Tor durch Nenad Stojanović erst in der 85. Minute, zuvor war Mika durch Rafayel Ghazaryan in Führung gegangen. Nun treffen die Montenegriner auf WKS Śląsk Wrocław aus Polen.

Am Mittwoch findet das Rückspiel zwischen Linfield FC und ÍF Fuglafjørdur statt, die restlichen 34 Begegnungen dieser Runde werden am Donnerstag entschieden.

Oben