UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Benfica und Chelsea treffen sich in Amsterdam

Ist Amsterdam für SL Benfica erneut ein gutes Pflaster? Kann Chelsea FC als erster Klub die beiden größten UEFA-Vereinstitel gleichzeitig innehaben? Die Antworten gibt es im Finale der UEFA Europa League.

Benfica und Chelsea treffen sich in Amsterdam
Benfica und Chelsea treffen sich in Amsterdam ©Getty Images

Chelsea FC könnte als erster Klub die beiden größten UEFA-Vereinstitel gleichzeitig innehaben, wenn die Blues im Finale der UEFA Europa League auf SL Benfica treffen. Die Adler konnten ihrerseits in Amsterdam schon einmal einen großen Triumph feiern.

Bisherige Begegnungen
• Die beiden Teams standen sich in der letzten Saison zum ersten Mal gegenüber - Roberto di Matteo und Chelsea setzten sich im Viertelfinale auf dem Weg zum Titel in der UEFA Champions League mit 1:0 in Lissabon und 2:1 zu Hause gegen die Mannschaft von Jorge Jesus durch.

• Im Hinspiel am 27. März 2012 im Estádio do Sport Lisboa e Benfica, wo Salomon Kalou (75.) den einzigen Treffer erzielte, liefen die Mannschaften mit folgenden Spielern auf:
Benfica: Artur, Pereira, Jardel, Emerson, Luisão, Javi García (81. Nolito), Bruno César (69. Rodrigo), Aimar (69. Matić), Gaitán, Witsel, Cardozo.
Chelsea: Čech, Ferreira (80. Bosingwa), Terry, Luiz, Cole, Ramires, Mikel, Meireles (68. Lampard), Mata, Kalou (82. Sturridge), Torres.

• Frank Lampard mit einem Elfmeter (21.) und Raul Meireles (90.+2) hatten die Antwort auf den Treffer von Javi García (85.) im Rückspiel am 4. April an der Stamford Bridge, wo Benficas Maxi Pereira nach 40 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde - die Aufstellungen lauteten:
Chelsea: Čech, Ivanović, Cole, David Luiz, Ramires, Lampard, Torres (88. Drogba), Mata (79. Raul Meireles), Mikel, Kalou, Terry (60. Cahill)
Benfica: Artur, Emerson, Javi García, Óscar Cardozo (57. Nélson Oliveira), Bruno César (72. Rodrigo), Pablo Aimar, Maxi Pereira, Nicolás Gaitán (61. Djaló), Matić, Witsel, Capdevila

Final-Bilanzen
• Benfica steht zum neunten Mal im Finale eines UEFA-Wettbewerbs, für Chelsea ist es das fünfte Mal - die Blues haben nach Titeln die Nase mit 3:2 allerdings vorne. Benfica könnte seit dem Gewinn des Pokals der europäischen Meistervereine 1962 außerdem das sechste Finale in Folge verlieren - die letzte Finalteilnahme liegt dabei 23 Jahre zurück.

• Benfica bestritt folgende Endspiele:
1989/90 Pokal der europäischen Meistervereine: 0:1 gegen AC Milan
1987/88 Pokal der europäischen Meistervereine: 5:6 i.E. gegen PSV Eindhoven (0:0 n.V.)
1982/83 UEFA-Pokal: 1:2 gegen RSC Anderlecht (nach Hin- und Rückspiel)
1967/68 Pokal der europäischen Meistervereine: 1:4 n.V. gegen Manchester United FC
1964/65 Pokal der europäischen Meistervereine: 0:1 gegen FC Internazionale Milano
1962/63 Pokal der europäischen Meistervereine: 1:2 gegen AC Milan
1961/62 Pokal der europäischen Meistervereine: 5:3 gegen Real Madrid CF
1960/61 Pokal der europäischen Meistervereine: 3:2 gegen FC Barcelona

• Die Finals von Chelsea sind:
2011/12 UEFA Champions League: 4:3 i.E. gegen FC Bayern München (1:1 n.V.)
2007/08 UEFA Champions League: 5:6 i.E. gegen Manchester United FC (1:1 n.V.)
1997/98 Pokal der Pokalsieger: 1:0 gegen VfB Stuttgart
1970/71 Pokal der Pokalsieger: 2:1 gegen Real Madrid CF (Wiederholungsspiel nach 1:1-Remis)

Verbindungen zu Amsterdam
• Benfica gewann beim ersten Auftritt in Amsterdam gleich den Pokal der europäischen Meistervereine, als man Madrid im Olympisch-Stadion im Finale 1963 mit 5:3 schlagen konnte - Ferenc Puskás erzielte zwar einen Dreierpack, Eusébio mit einem Doppelpack durfte am Ende trotzdem feiern.

• Auf den AFC Ajax trafen sie im Olympisch noch im Viertelfinale des Pokals der europäischen Meistervereine 1968/69 (3:1) sowie im Halbfinale 1971/72 (0:1).

• Chelsea bestreitet zum ersten Mal ein Spiel in einem UEFA-Wettbewerb in Amsterdam, spielte aber bereits im Messe-Pokal 1968 - dem Vorgänger des UEFA-Pokals und der UEFA Europa League - im Olympisch, als man gegen AFC Door Wilskracht Sterk (besser bekannt als DWS) zu einem torlosen Remis kam.

• Ola John von Benfica und Nathan Aké von Chelsea sind die einzigen im Wettbewerb verbliebenen niederländischen Spieler. Der in Liberia geborene John wechselte 2012 vom FC Twente zu Benfica. Während seiner Zeit bei den Tukkers bestritt er zwei Spiele in der Amsterdam ArenA. Zunächst gab es ein 2:1 gegen Ajax im Juli 2011 im Rahmen des Johann Cruyff Shield, ehe man in der Liga im September zu einem 1:1-Remis kam. Aké wechselte von Feyenoord, wo er ab seinem 12. Lebensjahr spielte, zu Chelsea.

• Frank Lampard lief für England bereits drei Mal in der Amsterdam ArenA gegen die Niederlande auf (2002: 1:1, 2006: 1:1 und 2009: 2:2). Seine Teamkollegen Ashley Cole und John Terry waren in den beiden letzten Begegnungen ebenfalls dabei.

• Petr Čech von Chelsea verlor mit der Tschechischen Republik in Amsterdam im September 2004 ein WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande mit 0:2.

• Chelsea-Trainer Rafael Benítez war in der Amsterdam ArenA bereits mit Valencia CF zu Gast und kam in der zweiten Gruppenphase der UEFA Champions League 2002/03 dort zu einem 1:1-Remis. Benficas Pablo Aimar stand damals unter Benítez in der Startelf.

• Folgende niederländische Spieler waren bereits für Chelsea aktiv: Torhüter Ed de Goey, die Verteidiger Ken Monkou, Winston Bogarde und Mario Melchiot sowie die Angreifer Ruud Gullit, Jimmy Floyd Hasselbaink und Arjen Robben.

Hintergrund
• Benficas Bilanz in 31 Spielen gegen englische Klubs liegt bei zehn Siegen, fünf Unentschieden und 16 Niederlagen. In dieser Saison konnte man bereits gegen ein englisches Team gewinnen, im Viertelfinale der UEFA Europa League wurde Newcastle United FC ausgeschaltet.

• Óscar Cardozo hat in sechs der letzten zehn Spiele von Benfica gegen englische Teams getroffen (insgesamt acht).

• Chelseas Europapokalbilanz in acht Spielen gegen portugiesische Mannschaften (zwei Mal gegen Benfica, sechs Mal gegen den FC Porto) liegt bei sechs Siegen, einem Remis und einer Niederlage. Die letzten fünf Spiele konnten dabei alle gewonnen werden, wenn auch immer nur mit einem Tor Unterschied.

• Chelsea hat vier der letzten fünf Spiele in der UEFA Europa League gewonnen, während Benfica nur eines der letzten elf internationalen Spiele verloren hat. Die 0:1-Niederlage bei Fenerbahçe SK im Halbfinale war zudem die erste Pleite nach 38 Pflichtspielen - zuletzt hatte man in der UEFA Champions League am 23. Oktober 2012 mit 1:2 gegen den FC Spartak Moskva verloren.

Rund um die Teams
• Benfica hat vor dem Finale genau doppelt so viele Spiele in einem UEFA-Wettbewerb bestritten wie der Gegner: 382 im Vergleich zu 181 Spielen von Chelsea. Das letzte Tor gegen Fenerbahçe im Halbfinale war gleichzeitig der 600. Treffer der Adler in einem UEFA-Wettbewerb.

• Chelsea hat seit dem Start der Gruppenphase der UEFA Champions League 31 Tore erzielt - 16 in der UEFA Champions League, 15 in der UEFA Europa League. Im gleichen Zeitraum bringt es Benfia auf 19 Treffer (fünf in der UEFA Champions League, 14 in der UEFA Europa League), hat mit zwölf Gegentreffer im Vergleich zu den Blues mit 19 aber weniger kassiert.

• Chelsea könnte als erste Mannschaft die beiden größten UEFA-Wettbewerbe nacheinander gewinnen bzw. gleichzeitig innehaben (bis zum Finale der UEFA Champions League).

• Nach Juventus, dem AFC Ajax und dem FC Bayern München könnten sie außerdem erst das vierte Team werden, welches alle drei großen UEFA-Wettbewerbe gewonnen hat. 1970/71 und 1997/98 gewann man den Pokal der Pokalsieger, ehe man im letzten Jahr in der UEFA Champions League triumphierte.

Rund um die Spieler
• Benficas argentinischer Angreifer Eduardo Salvio bestritt in Istanbul sein 32. Spiel in der UEFA Europa League – Rekord in diesem Wettbewerb. 20 dieser Spiele machte er für Atlético, 13 für Benfica.

• Salvio könnte der erste Spieler werden, der diesen Wettbewerb in seiner derzeitigen Form zum dritten Mal gewinnt. In den Endspielen 2010 und 2012 wurde er jeweils eingewechselt, als Atlético triumphierte.

• Petr Čech, Oscar und Fernando Torres sind die einzigen Spieler, die in allen 14 Europapokalspielen von Chelsea in dieser Saison zum Einsatz kamen. Mit acht Treffern ist Torres der beste Torschütze des Klubs – er traf drei Mal in der UEFA Champions League und fünf Mal in der UEFA Europa League.

• Torhüter Artur ist der einzige Benfica-Akteur, der in jedem Spiel dabei war. Bester Torschütze ist Óscar Cardozo, auch er erzielte acht Treffer (zwei in der UEFA Champions League, sechs in der UEFA Europa League).

• In der Torschützenliste der laufenden UEFA Europa League rangiert Cardozo auf dem dritten Platz, zwei Treffer hinter Libor Kozák von S.S. Lazio. Torres ist einer von drei Spielern, die fünf Mal getroffen haben.

• Benficas Pablo Aimar spielte unter Chelseas Interimstrainer Benítez bei Valencia, zusammen gewannen sie dort zwei spanische Meisterschaften und 2003/04 den UEFA-Pokal.

• Chelseas brasilianischer Verteidiger David Luiz spielte von 2007 bis 2011 bei Benfica, wo er 2009/10 die Meisterschaft gewann. Im Januar 2011 wechselte er an die Stamford Bridge.

• Chelseas Mittelfeldspieler Ramires war bei Benficas Meisterschaft 2009/10 ebenfalls dabei, er ging im August 2010 nach London.

• Benficas serbischer Mittelfeldspieler Nemanja Matić war von 2009 bis 2011 ein Spieler von Chelsea, allerdings verbrachte er eine Saison auf Leihbasis bei Vitesse in den Niederlanden und absolvierte nur zwei Partien in der Premier League, ehe er nach Lissabon ging. Er und Chelseas Branislav Ivanović sind Teamkollegen in der serbischen Nationalmannschaft.

Die Trainer  
• Benítez traf während seiner Zeit als Trainer von Liverpool FC vier Mal auf Benfica und verbuchte dabei einen Sieg und drei Niederlagen. 2005/06 verlor sein Team im Achtelfinale der UEFA Champions League zu Hause mit 0:2 und auswärts mit 0:1, dafür feierte er 2009/10 im Viertelfinale der UEFA Europa League einen 5:3-Gesamtsieg – an der Anfield Road gewannen die Reds mit 4:1, in Lissabon verloren sie mit 1:2. In jenem Rückspiel erzielte Fernando Torres zwei Tore.

• Benítez saß bei 138 UEFA-Spielen auf der Trainerbank, Jorge Jesus bei 74. In UEFA-Pokal und UEFA Europa League hat der Benfica-Coach jedoch die Nase vorne, hier steht er bei 39 und Benítez bei 38 Partien.

• Benítez hat diesen Titel 2003/04 mit Valencia bereits gewonnen, er könnte als erst zweiter Trainer – nach dem dreimaligen Sieger Giovanni Trapattoni – den Pokal mit mehr als einem Klub holen. Zwei weitere Trainer – Luis Molowny (Real Madrid CF, 1985 und 1986) und Juande Ramos (Sevilla FC, 2006 und 2007) haben den Wettbewerb zweimal gewonnen.

• Jorge Jesus war als Trainer noch nie in Amsterdam zu Gast und hat auf niederländischem Boden noch nicht verloren – mit dem SC Braga gewann er mit 2:1 beim sc Heerenveen, mit Benfica holte er 2:2-Unentschieden bei PSV Eindhoven und FC Twente.

Elfmeterschießen  
• Benficas Bilanz bei Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben steht bei einem Sieg und einer Niederlage:
4:1 (zu Hause) gegen PAOK FC, 1999/2000, UEFA-Pokal, zweite Runde
5:6 (neutraler Ort) gegen PSV Eindhoven, 1987/88, Europapokal, Finale

• Chelseas UEFA Bilanz bei Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben steht bei einem Sieg und zwei Niederlagen:
4:3 (neutraler Ort) gegen den FC Bayern München, 2011/12, UEFA Champions League, Finale
5:6 (neutraler Ort) gegen Manchester United FC, 2007/08, UEFA Champions League, Finale
1:4 (auswärts) gegen Liverpool FC, 2006/07, UEFA Champions League, Halbfinale

Weitere Inhalte