Torres schießt Rubin ab

Chelsea FC - FC Rubin Kazan 3:1
Fernando Torres war mit zwei Treffern der Held an der Stamford Bridge. Er schoss das erste und in der 70. Minute das dritte Tor.

Torres schießt Rubin ab
Torres schießt Rubin ab ©Getty Images

Mit seinen beiden Toren sorgte Fernando Torres dafür, dass Chelsea FC mit einem recht soliden Vorsprung die Reise zum Rückspiel beim FC Rubin Kazan antreten kann. Für die Russen war es die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison in der UEFA Europa League.

Der spanische Nationalspieler und Victor Moses brachten die Londoner in der ersten Hälfte mit 2:0 in Front, aber Bebras Natcho sorgte kurz vor der Pause mit einem Elfmeter für den Anschlusstreffer, ehe Torres mit einem schönen Kopfballtor den alten Zweitorevorsprung wieder herstellte.

Chelsea nahm sechs Änderungen vor im Vergleich zu der Mannschaft, die die Ambitionen von Manchester United FC im FA Cup beendete, und die Gastgeber legten gleich stürmisch los und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen.

In der 16. Minute schlug Torres nach einem langen Pass von David Luiz zu. Obwohl der Stürmer den Ball nicht richtig unter Kontrolle bekam, brachte er die Kugel im Liegen über die Linie.

Abgesehen von einem Schuss von Natcho hatte Rubin, das in der Runde der letzten 32 Titelverteidiger Club Atlético de Madrid rausgeworfen hatte, wenig dagegenzusetzen. Sie fielen noch weiter zurück, als Torres zunächst mit einem Schuss aus spitzem Winkel scheiterte, ehe Juan Mata die Kugel zurücklegte auf Moses, der Sergei Ryzhikov mit einem Schuss aus 14 Metern in den oberen Winkel keine Chance ließ (32.).

Chelsea kontrollierte auch weiterhin die Partie, aber plötzlich verschlechterte sich die Laune der heimischen Fans, denn ein Schuss von Cristian Ansaldi landete am rechten Arm von John Terry. Den fälligen Elfmeter verwandelte Natcho cool.

In den ersten 45 Minuten hatte Rubin überraschenderweise auf José Rondón verzichtet, den mit fünf Treffern zweitbesten Torschützen in diesem Wettbewerb, und als dieser nach der Pause kam, hatte Chelsea etwas mehr Probleme. Doch die Gäste schlugen daraus kein Kapital, sodass die Blues den alten Zweitorevorsprung wieder herstellten, als Torres 20 Minuten vor dem Ende eine Flanke von Juan Mata mit dem Kopf in die Maschen rammte.