Ried holt einen Punkt

FC Shakhtyor Soligorsk - SV Ried 1:1
Zum Auftakt der UEFA Europa League holten sich die Innviertler bei Shakhtyor Soligorsk ein wichtiges Remis. Anel Hadžić verwandelte einen Elfer für die Rieder.

So feierte die SV Ried ihren Vorjahressieg über Brøndby IF in der dritten Qualifikationsrunde.
So feierte die SV Ried ihren Vorjahressieg über Brøndby IF in der dritten Qualifikationsrunde. ©Getty Images

Die SV Ried hatte sich fest vorgenommen, aus Belarus mit zumindest einem wichtigen Punkt für das Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde nach Hause zu kommen. Dementsprechend gingen die Rieder die Partie gegen den FC Shakhtyor Soligorsk auch an.

Sie zeigten sich von Beginn weg stark und hatten mehr Spielanteile. Nach 35 Minuten übernahmen aber die sehr körperbetont kickenden Soligorsker das Spiel, ehe sich eine Minute vor der Pause einer der seltener geworden Angriffe der Rieder rasch drehte und Dmitri Osipenko zum 1:0 einschob.

Die Mannschaft von Heinz Fuchsbichler kam besser aus der Pause, präsentierte sich aktiver und machte Dampf. Ein Tor wollte aber vorerst keines gelingen. In der 70. Minute rempelte Aleksei Yanushkevich René Gartler dann im Strafraum der Hausherren und Anel Hadžić verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher zum mittlerweile verdienten Ausgleich.

Auch danach behielten die Rieder die Kontrolle über das Spiel und sicherten sich so den Punkt für das Rückspiel am 26. Juli.