Tottenhams King macht Schluss

Wegen chronischer Verletzungsprobleme hat der ehemalige englische Nationalspieler Ledley King im Alter von 31 Jahren seinen Rücktritt erklärt, er wird seinem Verein Tottenham aber in einer "Botschafterrolle" erhalten bleiben.

Ledley King spielte in seiner gesamten Karriere nur für die Spurs
Ledley King spielte in seiner gesamten Karriere nur für die Spurs ©Getty Images

Der ehemalige englische Nationalspieler Ledley King hat im Alter von 31 Jahren seinen Rücktritt erklärt, er wird seinem Verein Tottenham Hotspur FC jedoch in einer "Botschafterrolle" erhalten bleiben.

King kam 1996 zu den Spurs, damals war er gerade einmal 14 Jahre alt. Drei Jahre später gab er sein Debüt. Zuletzt hatte er mit chronischen Knieproblemen und anderen Verletzungen zu kämpfen, was nun zu dieser Entscheidung führte. Er bestritt 323 Spiele und gewann 2008 den Ligapokal. Obwohl er nur 14 Tore machte, ist sein erstes - im Dezember 2000 gegen Bradford City AFC nach nur 9,7 Sekunden - immer noch das schnellste in der Geschichte der Premier League.

Für die englische Nationalelf lief der Verteidiger 21 Mal auf, unter anderem nahm er an der UEFA EURO 2004 und der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 teil. King erklärte: "Ich weiß, dass es heutzutage etwas Besonderes ist, nur für einen einzigen Verein gespielt zu haben, aber ich habe es immer genossen, Teil dieses Klubs zu sein und ihn an die Spitze zu führen, wo er hingehört."

"Ich möchte allen im Verein und den Fans danken. Ich habe in all den Jahren viele Spiele verpasst, aber die Spurs-Fans waren immer geduldig, sie haben mich auch in schweren Zeiten immer unterstützt. Leider haben die Verletzungen jetzt dazu geführt, dass ich meine Karriere beenden muss."

Spurs-Vorsitzender Daniel Levy, dessen Team in der Gruppenphase in die UEFA Europa League einsteigt, fügte hinzu: "Ledley wird eine Botschafterrolle für den Klub behalten. Er war immer ein absolut positives Vorbild für unsere jüngeren Spieler."