Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Beşiktaş nach Erfolg Gruppensieger

Beşiktaş JK - Stoke City FC 3:1
Nach Toren von Manuel Fernandes, Mustafa Pektemek und Edu stehen die Gastgeber als Gruppensieger in der nächsten Runde.

Manuel Fernandes bejubelt sein Elfmetertor für Beşiktaş
Manuel Fernandes bejubelt sein Elfmetertor für Beşiktaş ©Getty Images

Beşiktaş JK erreichte durch einen 3:1-Sieg in Istanbul über das bereits qualifizierte Stoke City FC als Sieger der Gruppe E die Runde der letzten 32.

Den Gastgebern hätte bereits ein Punkt gereicht, um dem Gegner in die K.o.-Phase zu folgen. Ricardo Fuller aber brachte nach 29 Minuten die Gäste aus England in Führung. Doch nach der Pause schlugen die Jungs von Trainer Carlos Carvalhal zurück und verdrängten Stoke von der Spitze. Matthew Upson wurde wegen eines Fouls im Strafraum vom Platz gestellt, und Manuel Fernandes verwandelte den fälligen Elfmeter. Mustafa Pektemek per Kopf und Edu in der 82. Minute sorgten für den Sieg der Hausherren.

Stoke konnte sich bei Torwart Asmir Begović bedanken, dass die Schwarzen Adler aus Istanbul nicht schon vor dem Führungstor der Engländer auf und davon gezogen sind. Nachdem Hugo Almeida mit der ersten Chance des Spiels das Tor verfehlt hatte, parierte der Keeper die Schüsse von Fabian Ernst und Veli Kavlak von der Strafraumgrenze. Danach hielt die Nummer 1 der Gäste auch den Fernschuss von Almedia. Stokes erste Chance wurde von Rüştü Reçber zunichte gemacht, indem er Cameron Jerome den Ball vom Fuß fischte.

Die Mannschaft von Tony Pulis ging wenig später dann doch in Führung, als Fuller Fernandes vom Ball trennte und aus 25 Metern traf. Der Schuss wurde von Egemen Korkmaz noch abgefälscht. Nur wenige Augenblicke später hätte es schon 2:0 stehen können, doch Fuller scheiterte an der Latte. Anschließend parierte Begović auf der anderen Seite einen Schuss von Fernandes.

Die Wende bahnte sich nach 59 Minuten an, als Upson den durchgebrochenen Almeida zu Fall brachte und dafür des Feldes verwiesen wurde. Begović entschied sich beim folgenden Strafstoß für die falsche Ecke und wurde so von Fernandes erstmals in diesem Spiel bezwungen. Der Torschütze hätte wenig später seinen zweiten Treffer bejubeln können, wenn er mit einem akrobatischen Volleyschuss nicht am Bosnier im Tor von Stoke gescheitert wäre.

16 Minuten vor Schluss war es dann Mustafa, der per Kopf nach einer Ecke die Gastgeber in Führung brachte. Der ebenfalls eingewechselte Edu stellte wenig später den Endstand her und brachte Stoke damit die erste Niederlage in der Gruppenphase bei.

Oben