Sieg bei PSG beeindruckt Athletics De Marcos

Óscar de Marcos war stolz auf den 2:0-Sieg von Athletic in der Gruppe F gegen Paris Saint-Germain FC und sagte: "Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht."

Óscar de Marcos (Zweiter von links) feiert das zweite Tor seiner Mannschaft
Óscar de Marcos (Zweiter von links) feiert das zweite Tor seiner Mannschaft ©Getty Images

 

Beim Athletic Club Bilbao freute man sich über den zweiten Sieg in Folge in der UEFA Europa League, will nun aber in der Liga nachlegen. PSGs Trainer Antoine Kombouaré war sich sicher, dass sich seine Mannschaft zurückmelden würde.

Óscar de Marcos, Mittelfeldspieler Athletic
Wir haben gemacht, was unser Trainer von uns wollte. Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, das kann man am Ergebnis sehen. Der Europapokal motiviert jeden hier. Auch unsere Fans mögen diese Abende. Die Siege in diesen ersten zwei Spielen haben uns eine gute Ausgangslage verschafft, aber die Gruppe dauert noch lange, also warten wir ab wie es ausgeht.

Heute hat PSG hier ohne zwei Stammspieler gespielt. In der ersten Halbzeit konnten wir nach Belieben spielen, so dass wir das Spiel dann nach Hause brachten. Nun müssen wir diese Leistung in die Liga herüberretten. Dort hatten wir zuletzt ein paar Probleme.

Igor Gabilondo, Mittelfeldspieler Athletic
Es ist wichtig, mit zwei Siegen in so einen Wettbewerb zu starten. Wir haben diesen Sieg gebraucht. Heute haben wir besser angefangen und hatten ein gutes Gefühl im Spiel. Das war das Ergebnis, was wir gebraucht haben. Wir müssen nun zusehen, dass wir uns so schnell wie möglich für die nächste Runde qualifizieren. Wir fühlen uns gut, aber uns fehlt ein Erfolgserlebnis in der Liga.

Antoine Kombouaré, Trainer PSG
Das war nur eine Niederlage. Wir haben heute gut verteidigt und angegriffen, aber der Athletic Club hat zuerst getroffen und danach haben wir unsere Chancen einfach nicht genutzt. Wenn jemand zum Spielbeginn gegen dich trifft ist das nicht so tragisch, was zählt ist das Ergebnis. Wir werden von dieser Niederlage zurückkommen.

Christophe Jallet, Verteidiger PSG
Das zeigt, dass in Paris bei weitem noch nicht alles perfekt ist. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Wir wussten, dass sie uns gleich nach dem Anpfiff mächtig unter Druck setzen würden. Wir konnten den Ball nicht in den eigenen Reihen halten und das erste Gegentor hat uns wirklich wehgetan. In der zweiten Halbzeit lief es besser, auch wenn wir das Spiel nur zu zehnt beendeten. Hätten wir so schon in der ersten Hälfte gespielt, wäre es ein anderes Spiel geworden.

Blaise Matuidi, Mittelfeldspieler PSG
Das ist eine Enttäuschung, denn wir wollten ungeschlagen bleiben [zuvor zehn Spiele, seit der Niederlage in der Ligue 1]. Wir müssen das nun schnell hinter uns lassen. Wir können das gleich wieder ausbügeln [am Sonntag in der Liga im Heimspiel gegen Olympique Lyonnais] und uns auf etwas anderes konzentrieren. Wir haben uns voll auf Athletic konzentriert, wurden aber von einer guten Mannschaft mit guten Spielern geschlagen. Der Spielanfang hat uns wehgetan.